Was ist wenn...

Es war ein schöner Tag, alles lief glatt für Katherina. Sie traf James einen sympatischen Mitarbeiter der Foundation und unterhielt sich mit ihm. Sie kamen auf das Thema: Parallelwelten.

Katherina:"Hey, James. Glaubst du eigentlich an Parallelwelten?", warf sie in die Stille hinein.
James:"Na klar, wie kommst du auf die Frage?", fragte er verblüfft.
Katherina:"Nun ja, stell dir vor. Es gäbe eine Parallelwelt in der SCP's nichts weiter wären als ein Amenmärchen!", erklärte sie.
James:"Ok weiter."
Katherina:"Was ist wenn, in dieser Parallelwelt nun eine, sagen wir mal Webseite wo man alle Dokumente lesen könnte alles über die Foundation und die SCP's wissen würde…"
James:"Ok, was willst du mir sagen ich versteh' dich nicht ganz. Erklär mir mal weiter!"
Katherina:"Nun, worauf ich hinaus will, stell dir vor jeder könnte einen ich nenne es mal Beitrag, dort schreiben und so wie dieser Mensch es schreibt, wird dieses SCP in unsere Welt übernommen und sozusagen erschaffen." erklärte sie weiter.

Es herrschte für 2 Minuten Stille, bis James eine Frage stellte.

James:"Wieso machen die das dann? Ich meine die bereiten uns ja Probleme! Die könnten damit ja aufhören."
Katherina:"Nun, vielleicht wissen sie, nicht das wir existieren, genau so wie wir nicht wissen ob sie überhaupt existieren. Und auch glaube ich das sie diese Sachen schreiben um sich selbst und oder andere zu belustigen.", sagte sie.
James:"Ha, was auch immer. Wie kommst du darauf?"
Katherina:"Keine Ahnung, ich komm auf viele Sachen wenn ich schlafe."
James:"Naja, trotzdem ist schon eine interessante Sache! So Parallelwelten und so!"
Katherina:"Da kann ich nur zustimmen!"

Die beiden trennen danach ihre Wege, da sie in andere Gänge mussten. Und so erzählten James und Katherina allen anderen die sie trafen auch von dieser Theorie. Und so sprach sich dies bald in der ganzen Foundation rum.

Ende

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License