SCP-XXX-DE Die Gruselwelt

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-XXX-DE ist in einer unterirdischen Eindämmungszelle untergebracht, die unter einem Außenposten in der Nähe von Standort-DE4 liegt. Dieser Außenposten wird als "Außenposten-XXX-DE4" bezeichnet. Außenposten-XXX-DE4 wurde ausschließlich für SCP-XXX-DEs Eindämmung errichtet und dient nicht zur Eindämmung anderer Anomalien. Sicherheitsvorkehrungen sind jährlich zwischen dem 30. September und 1. November vonnöten. Eine Einheit aus 30 Wachen muss in der Eindämmungszelle von SCP-XXX-DE stationiert werden, um zu verhindern, dass SCP-XXX-DE-02-Instanzen aus SCP-XXX-DEs Portal herauskommen und versuchen, aus Außenposten-XXX-DE4 zu fliehen. Falls eine Instanz es erfolgreich schaffen sollten, dem Außenposten zu entfliehen, ist eine MTF-Einheit dazu einzusetzen, die Instanzen zu sichern und wieder einzudämmen. Wenn diese Instanzen nach dem 31.10 entdeckt werden, müssen sie alle voneinander separiert in Eindämmungszellen untergebracht werden, bis SCP-XXX-DE im nächsten Jahr zum 01.10 wieder aktiviert wird und die eingedämmten Instanzen wieder zurück durch SCP-XXX-DEs Portal gebracht werden.

Beschreibung: SCP-XXX-DE ist ein Metallblock, der aus Chrom besteht. Es ist 0,57 Meter lang, 1,08 Meter breit, 2,02 Meter hoch und hat ein Gewicht von 3 Tonnen. Das Objekt ist schwarz und mit roten Symbolen lackiert, besitzt oben auf der Mitte der Vorderseite ein Schild mit der Aufschrift "Halloween" und auf der Vorderseite einen 0,90 Meter breiten und 1,87 Meter hohen Hohlraum. SCP-XXX-DEs anomale Eigenschaft ist es, ein Portal in dem Hohlraum zu erzeugen, das in eine andere Realität führt, die als SCP-XXX-DE-01 bezeichnet wird. SCP-XXX-DE erzeugt das Portal zu SCP-XXX-DE-01 immer nur einmal im Jahr, im Oktober. Das Portal öffnet sich am 01.10 um 00:00 Uhr und schließt sich am 31.10 um 23:59 Uhr. Es ist bisher unbekannt, wie das Innere von SCP-XXX-DE konkret funktioniert, da es nach jetzigen Erkenntnissen scheinbar unzerstörbar ist. Man stellte dies fest, nachdem der Versuch scheiterte, es mit einem Vorschlaghammer, einem Metallschneider und [ZENSIERT] zu öffnen. Es ist momentan unmöglich, herauszufinden, wie das Objekt geöffnet werden kann. SCP-XXX-DE ist gegen Temperaturen über 1907 Grad Celsius ebenfalls resistent, obwohl dort der Schmelzpunkt von Chrom liegt.

SCP-XXX-DE-01 ist eine andere Realität, die nur durch SCP-XXX-DEs Portal erreichbar ist. SCP-XXX-DE-01 besitzt eine flache, gräuliche Landmasse, die nur aus Gestein besteht und einen Himmel, der rot-schwarz gefärbt ist. Einen Tag-Nacht Zyklus besitzt SCP-XXX-DE-01 nicht, ebenso wie Himmelskörper. Es existiert eine rechteckige Bergkette in SCP-XXX-DE-01, die in ihr ein Tal beherbergt, welches eine Fläche von 5280 km² hat. In dem Tal liegt ein ebenerdiger Vergnügungspark, der von kahlen Bäumen umgeben und mit einer 10 Meter hohen Mauer ummauert ist. Der Vergnügungspark beinhaltet ███ SCP-XXX-DE-02-Instanzen. Das Portal von SCP-XXX-DE führt am südlichen Bereich des Tals in eine Höhle. Am Ausgang der Höhle liegt ein Weg, der zu einer Bahnstation führt. Es gibt nur ein Bahngleis an der Bahnstation, mit einer Länge von 237,12 km das den Vergnügungspark komplett umrundet. An der Bahnstation liegt eine schwarze Dampflokomotive, an die acht Wagons angekoppelt sind, welche jeweils 80 Sitzplätze besitzen. Gefahren wird sie von einer SCP-XXX-DE-02-Instanz als Zugführer. Die Dampflokomotive fährt in 37 km Länge von der Bahnstation aus in Richtung des Südosteingang des Vergnügungsparks. Die Fahrzeit beträgt 11 Minuten. An der nächsten Station führt ein Weg zum Eingang des Vergnügungsparks. Der Eingang ist eine 3 Meter hohe Doppeltür, die an die Mauer eingelassen wurde. Der Vergnügungspark unterliegt dem Thema Halloween und verfügt über 3 verschiedene Viertel. Das Hauptviertel liegt in der Mitte des Vergnügungsparks und beinhaltet eine Stadt, die über einen Friedhof, drei Hotels, sieben Restaurants mit verschiedenen Speisen aus diversen Kürbissorten, ein Theaterhaus, Spielzeug- und Süßigkeitengeschäfte, sowie fünf Touristen Busse verfügt, die überall in der Stadt herumfahren. Zudem besitzt es ein rundes Rathaus mit einen Durchmesser von 40 Metern. Das Sumpfviertel liegt nordwestlich des Vergnügungsparks und beinhaltet einen Sumpf, der eine Fläche von 5000 m² umfasst, die von Booten besegelt wird. SCP-XXX-DE-02-Instanzen warten unter der Wasseroberfläche des Sumpfes, um während der Bootsfahrten überraschend aufzutauchen und Besucher zu erschrecken. Das Zirkusviertel liegt nordöstlich des Vergnügungsparks und beinhaltet ein Zirkuszelt mit einem Durchmesser von 95 Metern, in welchem die Instanzen, als Clowns verkleidet, gruselige Kunststücke vorführen. Zudem besitzt es einen Jahrmarkt, inklusive einem Riesenrad, einer Achterbahn, Schießständen, Karussells, einer Flussfahrt in Booten und einem Spukhaus.

SCP-XXX-DE-02-Instanzen sind humanoide Wesen, die sowohl männliche als auch weibliche Merkmale aufweisen können. Männliche Instanzen haben eine Körpergröße von 1,89 bis 1,95 Metern, mit einem Gewicht von 76 bis 86 Kilogramm. Weibliche Instanzen haben eine Körpergröße von 1,82 bis 1,87 Metern, mit einem Gewicht von 70 bis 77 Kilogramm. Beide Geschlechter von SCP-XXX-DE-02-Instanzen haben keine Geschlechtsorgane und können sich nicht fortpflanzen. Diese Instanzen altern nicht, benötigen keine Nahrung zum Überleben, sind aber wie Menschen verwundbar. SCP-XXX-DE-02-Instanzen tragen Wollhemden und -Hosen, sowie Schuhe, haben dunkle Haut- Haar und Augenfarbentöne, 4 Fangzähne, die eine Länge von 3 cm haben, zwei Ziegenhörner am Kopf mit einer Länge von 6,5 cm, scharfe Finger- und Fußnägel und schmale Pupillen.

Entdeckung: SCP-XXX-DE wurde am 02.10.2000 um 22:34 Uhr in Schletzenhausen, Hessen, durch Anrufe bei der Polizei entdeckt, die von Sichtungen von menschenattakierenden menschenentführenden Dämonen, sprachen. Eine MTF Einheit wurde losgeschickt und nachdem sie eingetroffen war, dämmte sie neun SCP-XXX-DE-02-Instanzen ein, weitere Instanzen flüchteten in ein Haus. Die MTF Einheit verfolgte die Instanzen, bis sie im Keller des Hauses ankamen und sahen, wie die Instanzen durch das Portal von SCP-XXX-DE traten. SCP-XXX-DE und die neun SCP-XXX-DE-02-Instanzen wurden nach Standort-DE4 transportiert und allen Einwohnern wurden A-Klasse-Amnesika verabreicht. SCP-XXX-DE wurde in eine Untersuchungszelle gebracht und die neun Instanzen wurden in Einzelzellen untergebracht.

Statusreport:

Es folgt ein Statusreport mit einem Einwohner namens Paul █████, der Zeuge des Geschehens war.


MTF Leiter Kraus: Herr █████, können Sie mir bitte sagen, was hier passiert ist?

Herr █████: Ich… Ich weiß nicht, was gerade genau passiert ist. Die… Diese Dämonen kamen einfach aus dem Nichts!

MTF Leiter Kraus: Beruhigen Sie sich. Sie sind jetzt in Sicherheit. Ich möchte nur wissen, was hier geschehen ist.

Herr █████: Also zuerst weiß ich wirklich nicht, woher diese… Dämonen kamen. Ich habe eine Menge von denen draußen durch mein Fenster gesehen, als ich durch Menschenschreie aufgeweckt wurde. Ich dachte es, wäre nur ein Alptraum… aber leider war es das nicht. Daraufhin schloss ich mich in mein Haus ein und betete zu Gott, dass er mich beschützen sollte. Nur konnte ich hören, wie diese Kreaturen versuchten, in mein Haus einzubrechen. Zum Glück seid ihr dann gekommen und habt uns gerettet. Ihr habt doch alle Dämonen gefangen, oder?

MTF Leiter Kraus: Ja, das haben wir. Ich habe noch eine Frage. Kennen Sie den Hausbewohner, der 5 Häuser weiter von Ihnen lebt?

Herr █████: Natürlich tue ich das. Dort wohnt ein Mann namens Nikolas Ärmel. Da Sie ihn jetzt erwähnt haben, ich habe ihn seit gestern nicht wiedergesehen, noch von ihm gehört, genau wie die anderen Nachbarn hier auch.

MTF Leiter Kraus: Tatsächlich? Können Sie mir bitte über Herr Ärmel erzählen?

Herr █████: Es gibt nichts viel über Nikolas zu sagen. Er ist ein sympathischer Mann, der immer nett und hilfsbereit zu anderen Menschen ist und unsere Nachbarschaft versteht sich gut mit ihm. Ich muss, aber sagen, dass er sich in den letzten Jahren sich wirklich sonderbar verhielt.

MTF Leiter Kraus: Wie meinen Sie das?

Herr █████: Nun wie soll ich es sagen er verbirgt irgendein Geheimnis vor uns. Ich und die Nachbarschaft sind uns sicher, das er irgendetwas in seinem Keller verbirgt und nicht zulassen möchte das wir es sehen. Nikolas behauptet andauernd nur das er, an was großes arbeitet und irgendwann es uns zeigen wird, wenn es bereit ist.

MTF Leiter Kraus: Und ansonsten können Sie mir gar nichts mehr über Herr Ärmel preisgeben?

Herr █████: Nein, ich könnte Ihnen noch sagen welche Verwandtschaft er hat uns so. Wieso wollen Sie eigentlich über Nikolas Ärmel wissen?

MTF Leiter Kraus: Das kann ich Ihnen nicht sagen.

Herr █████: Wieso das? Hat er etwa was mit diesen Dämonen zu tun gehabt?

MTF Leiter Kraus: Ich finde, wir sind hier nun fertig.

Herr █████: Nein, sind wir nicht! Ich will meine Frage beantwortet haben!

MTF Leiter Kraus: Ich wiederhole mich, das kann ich leider nicht tun.

MTF Leiter Kraus amnesiziert Herrn █████ und bringt ihn zu seinem Zuhause zurück.

Interview: XXX-DE-02

Nachdem SCP-XXX-DE und die 9 SCP-XXX-DE-02-Instanzen nach Standort-DE4 transportiert wurden, wurde ein Interview am 02.10.2000 um 23:44 Uhr mit einer Instanz mit Dr. Maul durchgeführt.

Dr. Maul sitzt mit Sicherheitswachen in der Eindämmungszelle gegenüber SCP-XXX-DE-02, welches an einen Stuhl gefesselt ist.

Dr. Maul: Hallo. Ich werde Ihnen nun Fragen über Sie stellen.

SCP-XXX-DE-02: Wenn Sie mich etwas fragen wollen, dann will ich ihnen auch Fragen zu meiner Entfernung stellen.

Dr. Maul: Und was für Fragen wollen Sie mir stellen?

SCP-XXX-DE-02: Oh, ich weiß nicht, vielleicht wer Sie sind und warum Ihr uns hierhergebracht habt, gegen unseren Willen.

Dr. Maul: Nun, Sie und Ihre Kumpanen haben unschuldige Menschen attackiert und mussten deswegen gestoppt werden.

SCP-XXX-DE-02: Attackiert? Oh nein, Sie verstehen das ganz falsch. Wir wollten diesen Menschen nicht wehtun, sondern sie alle in unseren Halloweenpark bringen.

Dr. Maul: Halloweenpark? Ich verstehe nicht, was Sie meinen.

SCP-XXX-DE-02: Ich und die anderen kommen aus einer anderen Welt, in der es einen Vergnügungspark gibt, in dem es nur um Halloween geht.

Dr. Maul: Und wie genau gelangt man in diese "Halloweenwelt", wenn ich fragen darf?

SCP-XXX-DE-02: Durch das Portal der Maschine, die Ihre Leute auch hierher mitgebracht haben. Das ist der einzige Eingang zu unserer Welt.

Dr. Maul: Ich verstehe. Und wieso wollten Sie diese Menschen in Ihrem Vergnügungspark haben?

SCP-XXX-DE-02: Was ist das denn für eine Frage? Na, um diesen Menschen ein tolles Leben in unseren Park zu geben, um die Großartigkeit von Halloween zu zeigen und das für immer.

Dr. Maul: Was meinen Sie mit für immer?

SCP-XXX-DE-02: Oh, nur, dass in unserem Park Besucher halt für immer bleiben werden.

Dr. Maul: Sie wollten diese Menschen gegen ihren Willen in Ihrer Welt gefangen halten?

SCP-XXX-DE-02: Nicht als Gefangene, sondern halt als übliche Parkbesucher, aber statt später den Park zu verlassen, werden sie in dem Park für immer leben.

Dr. Maul: Stellen Sie sich wirklich vor, dass jemand in einem Vergnügungspark leben möchte?

SCP-XXX-DE-02: Wieso denn nicht, unser Park hat eine große Fläche mit Hotels zum Übernachten und Restaurants für verschiedene Geschmäcker Sorten und was sonst nicht alles. Man könnte es einfach auch als eine andere Stadt vorstellen und einfach darin leben.

Dr. Maul: Trotzdem würden einige Menschen nicht dort leben wollen und versuchen, wieder zurück in deren Heimat zurückzukehren.

SCP-XXX-DE-02: Selbst wenn es so wäre, würde es nicht einfach sein, uns zu entkommen. Unser Erschaffer wollte, dass wir das nun mal halt tun.

Dr. Maul: Ihr Erschaffer? Meinen Sie zufällig damit eine Person namens Nikolas Ärmel?

SCP-XXX-DE-02: Ja, das ist unser Erschaffer und auch der, der unsere Welt erschafften hat.

Dr. Maul: Wie und wann hat er Euch und Eure Welt erschaffen?

SCP-XXX-DE-02: Ich weiß eigentlich nicht, wie er uns und unsere Welt erschaffen hat, aber ich weiß, dass er im Jahr 1993 damit anfing, alles zu kreieren. Ich weiß, es hört sich unglaubwürdig an, aber ich kann mich wirklich nur daran erinnern, dass ich zum ersten Mal aufwachte und Nikolas sah, der mich lächelnd anblickte. Der erste, der von Nikolas übrigens erschaffen wurde, war Jack. Jack ist der erste von uns gewesen und somit der Bekannteste unter uns. Er und Nikolas standen sich sehr nahe, genau wie wir auch. Später erschuf er immer mehr von uns. Wir waren für ihn seine Kinder und für uns war er unser Vater gewesen. Nikolas wollte, dass wir den Menschen in unserem Vergnügungspark ein horrormäßiges Halloween gaben, um sie glücklich zu machen und um Nikolas Traum zu erfüllen, den Menschen Halloween zu zeigen.

SCP-XXX-DE-02 schaut bedrückt nach unten.

Dr. Maul: Stimmt etwas nicht?

SCP-XXX-DE-02: Es… ähm… Es gab einen Unfall bei dem… Nikolas starb.

Dr. Maul: Er ist gestorben? Wodurch?

SCP-XXX-DE-02: Gestern, bei einem Sturz von der 1. Etage des Rathaus, brach er sich sein Genick. Jack hatte es gesehen, lief zu ihm und rief nach Hilfe und als wir kamen, wa… war Nikolas schon tot. Das war alles für uns sehr traumatisierend gewesen und wir wollten es nicht wahrhaben. Am schlimmsten traf es Jack, als er es sah und nichts tun konnte. Wir haben später ein Grab für Nikolas ausgehoben, ihn beerdigt und getrauert. Nach der Beerdigung sagte Jack zu uns allen, dass wir Menschen zu unseren Park bringen müssten und für immer dortbehalten, um Nikolas Traum aufrechtzuerhalten, für immer und ewig. Wir fingen heute damit an, bis Ihr uns aufgehalten habt.

SCP-XXX-DE-02 sieht Dr. Maul direkt in die Augen an.

Dr. Maul: Es tut mir leid für Euren Verlust, aber trotzdem könnt Ihr so etwas nicht tun.

SCP-XXX-DE-02: Sie verstehen es einfach nicht. Wir müssen es für Nikolas Traum tun, egal, was es kostet. Wenn Ihr uns daran hindert, werden wir Euch fertigmachen.

Dr. Maul: Ich rate Ihnen, das nicht zu tun. Wir sind hier in einem gut gesicherten Standort, aus dem Ihr nicht ausbrechen könnt.

SCP-XXX-DE-02: Mag vielleicht sein, aber in unserer Welt gibt es hunderte von uns, die Ihr unmöglich alle aufhalten könnt. Sie werden bald kommen, um uns zu retten.

Nachtrag: Nach dem Interview wurden Wachen in der Untersuchungszelle von SCP-XXX-DE stationiert, um auf das Erscheinen weiterer SCP-XXX-DE-02-Instanzen reagieren zu können. Am 03.10.2000 um 21:57 Uhr kamen aus SCP-XXX-DEs Portal ██ Instanzen heraus und verteilten sich überall in Standort-DE4, wodurch █ Anomalien ausbrachen. Die Wachen versuchten, die Instanzen aufzuhalten, versagten aber aufgrund der hohen Überzahl. Die 9 eingedämmten Instanzen wurden befreit und 14 wurden bei der Flucht terminiert, während die restlichen Instanzen durch SCP-XXX-DEs Portal flohen, (siehe SCP-XXX-DE Vorfallsbericht für mehr Details). Wegen des hohen Risikos, dass die SCP-XXX-DE-02-Instanzen Standort-DE4 zerstören könnten und somit andere Anomalien ausbrechen würden, wurde ein Außenposten in der Nähe von Standort-DE4 errichtet, in dem SCP-XXX-DE in einer von Wachen bewachten Eindämmungszelle festgehalten wird und Einzelzellen für die Instanzen erbaut wurden.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License