SCP-XXX-DE - Glück im Unglück
Bewertung (rating): 0+x

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-XXX-DE befindet sich in einem 1m3 großen Glaskasten, welcher in einer 5 x 3 x 5 m großen Isolierzelle aufbewahrt wird. Ein Sicherheitspersonal bewacht die Isolierzelle 24 Stunden am Tag. Nur Personal mit einem Zugangsberechtigung Level 3 oder höher dürfen die Isolierzelle betreten. Alle Instanzen von SCP-XXX-DE-1 und SCP-XXX-DE-2 müssen sofort eliminiert werden, mit der Ausnahme, dass Tests mit SCP-XXX-DE-1/2 ausgeführt werden, da die Existenz eines XXX-DE-1/2 meist in einer Tragödie endet. Nur D-Klasse Personal darf, mit Erlaubnis eines Forschers, SCP-XXX-DE anfassen.

Beschreibung: SCP-XXX-DE ist ein zehn (10) cm langes Hufeisen, Das Hufeisen stammt aus dem frühen 20. Jahrhundert, ca. um 1910. Auf dem Hufeisen befindet sich eine religiöse Markierung. Ursprung der Markierung ist zur Zeit unbekannt.

Sobald eine Person XXX-DE anfasst (Von nun an wird das Subjekt als SCP-XXX-DE-1 bezeichnet), hat es in allem immenses Glück in allem. Dies Beinhaltet auch die Lotterie, ██████ und mehr.

Wenn nun ein anderer XXX-DE anfässt, wird er zu SCP-XXX-DE-1. Es kann jedoch nur maximal eine Instanz von SCP-XXX-DE-1 gleichzeitig geben. Das vorherige XXX-DE-1 (von nun an "SCP-XXX-DE-2" genannt) hat nun immenses Pech in allem. Dieses Pech führt maximal innerhalb von einer (1) Woche zu einem (meist grausamen) Unfalltod. Es wurde bewiesen das beliebig viele XXX-DE-2 existieren können.

s wurde bestätigt, dass eine Instanz von SCP-XXX-DE-2 wieder zu SCP-XXX-1 werden kann, wenn dieses SCP-XXX-DE noch einmal anfässt.

Da Forschung an XXX-DE meist in einer Tragödie endet wird es als Euclid eingestuft bleiben.

Entdeckung: SCP-XXX-DE wurde am ██/██/20██ in "Meier's Magischer Wunderkiste", einem "Magie"-Geschäft, gefunden. Die deutsche Foundation wurde auf SCP-XXX-DE aufmerksam als der Shop unglaublich berühmt wurde wie SCP-XXX-DE noch in besitz des Verkäufers war. Als das Hufeisen jedoch verkauft wurde ist der Shop den Bach runter gegangen, der Verkäufer täglich ausgeraubt und an einem Unfalltod gestorben. Woher er SCP-XXX-DE besitzt ist deswegen unbekannt.

Forschung:

Dr. Miller: Okay, dies ist Testlog XXX-DE-0.05. Mein name ist Dr. ███ ████ Miller, und dies ist der erste Test an SCP-XXX-DE. Wache, bringen sie mir bitte eine D-Klasse.

Wachpersonal 1373: Jawohl.

Die Wache verlässt den Raum

Dr. Miller: Für's Protokoll, wir wissen noch nichts über XXX-DE.

Wachpersonal 1373 betritt den Raum mit einer D-Klasse

Dr. Miller: Ah, sehr gut. Sie sind da. D-Klasse, wie lautet deine festgelegte Nummer?

D-Klasse 7145: 7145. Ach ja, was ist das hier? Ich dachte das wär ein Gefängnis, kein Testlabor.

Dr. Miller: Denk dran, kooperiere. Wenn du nicht kooperierst wirst du wieder zurück zur Todesstrafe geschickt.

D-Klasse 7145: Okay, ich halt mein Mund. Was soll ich tun?

Dr. Miller: Siehst du diesen Glaskasten da? Genau. Geh in den Raum rein und, ehm, nun ja. Dann sehen wir mal weiter.

D-Klasse 7145: Verstanden, Chef.

Die D-Klasse betrirtt die Isolierzelle

D-Klasse 7145: Was nun?

Dr. Miller: Fühlst du dich irgendwie anders? Übelkeit, Freude, irgendwelche Schmerzen, vielleicht?

D-Klasse 7145: Außer dem Geschmack von dem Hundefutter dem ihr uns da gibt, nein. Nichts besonderes.

Dr. Miller: Der Glaskasten vor ihnen wird sich nun öffnen.

D-Klasse 7145: Okay? Und dann?

Der Glaskasten öffnet sich

Dr. Miller: Okay. Haben sie nun irgendwelche komischen Gefühle?

D-Klasse 7145: Nein, mann. Ich check immernoch net wieso du hier von mir willst das ich n' ██████ Hufeisen anschauen soll!

Dr. Miller: Okay, dann gehts wieder zurück zur Hinrichtung..

D-Klasse 7145: Nein! Nein! Bitte nicht! Tut mir leid! Ich werde alles machen, alles!

Dr. Miller: Okay, interessant. D-Klasse, fassen sie bitte die vor ihnen liegende Hufeisen an.

D-Klasse 7145: N-Natürlich.

Die D-Klasse fässt XXX-DE an

Dr. Miller: Fühlen sie sich nun irgendwie anders?

D-Klasse 7145: Nein, nicht wirklich.

Die Tür öffnet sich und zwei Chaos Insurgency Agenten stürmen rein. Man hört Schüsse.

D-Klasse 7145: Hey, wer sind sie? Was wollen sie?

CI Agent ████: Wir wollen dich hier rausbringen, mehr nicht. Jetzt komm!

Die D-Klasse versucht den CI-Agenten zu folgen

Die D-Klasse lässt den Hufeisen fallen

Beide CI Agenten werden von der Wache, trotz seines schlechten Zielen mit der Waffe, erschossen, die D-Klasse erwischt ein Schuss an der Schulter

Dr. Miller: Wow. Das nenn ich mal Unglück im Glück. Hm, mir ist dabei etwas aufgefallen… Wache, bringen sie mir ein paar Lotteriescheine.

Wachpersonal 1373: Aber dafür muss ich doch den Standort verlassen.

Dr. Miller: Jawohl, das müssen sie. Mit meiner Erlaubnis dürfen sie das. Ich bin Senior-Forscher, ich darf dir Erlaubnis erteilen.

Dr. Miller: D-Klasse, bitte warten sie in dem Raum. Bewegen sie sich nicht, machen sie garnichts.

Eine Halbe Stunde später

Wachpersonal 1373 betritt den Raum mit 10 Rubellosen

Wachpersonal 1373: Nun, ich habe die Rubellose. Was nun?

Dr. Miller: Geben sie sie der D-Klasse.

**Wachpersonal 1373:* Ja. Verstanden.

Die Wache gibt der D-Klasse 5 Rubellose und eine Münze

Dr. Miller: D-Klasse, bitte halte den Hufeisen in einer Hand. Richtig. Nun rubeln sie die 5 Lose die sie haben.

D-Klasse 7145: Ich weiß ich soll kooperieren und so, aber wat soll das hier? Rubellose? Ein Hufeisen?

Dr. Miller: Todesstrafe.

D-Klasse 7145: Bitte nicht, ich mach schon, ich mach schon!

Die D-Klasse hat bei allen 5 Losen über 1000€ gewonnen

D-Klasse 7145: Was zur… oh mein Gott! Ich bin ja ein Glückspilz!

Dr. Miller: Ich seh schon, ich seh schon. D-Klasse bitte legen sie das Hufeisen zurück in den Glaskasten.

D-Klasse 7145: Jawohl.

Die D-Klasse legt das Hufeisen weg

Dr. Miller: Nun rubbel die restlichen Lose.

Die D-Klasse rubbelt die restlichen Lose auf. Kein Gewinn

Dr. Miller: Nun, ich seh schon.

Die D-Klasse rutscht aus

Dr. Miller: Wache, eleminieren sie die D-Klasse.

D-Klasse 7145: B-Bitte was? Aber wir haben einen Vertr-

Die Wache erschießt die D-Klasse

ENDE DES LOGS

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License