SCP-Frei Stil (Dr. Rabe)

Dies sind SCPs, an denen ich einfachmal herumbastle, ohne gross ein Ziel zu haben, im Gegensatz zu anderen, wo ich versuche mich mehr einzuschränken.

Bewertung: 0+x

Objekt Nr.: SCP-XXX-DE

Mrs.SCP-Fun-DE.png

SCP-Fun-DEs Kostüm war von diesem Bild inspirit
(Wegen eines Memetischen Effekts musste das Bild zensiert werden)

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-Fun-DE wird in einer humanoiden Standardeindämmung an Standort DE[38 in Sektor A2] verwahrt.
Persönliche elektronische Geräte wie Mobiltelefone, Computer und tragbare Videospielkonsolen sind in einem Umkreis von 2 m von SCP-Fun-DE nur in Testzeiträumen erlaubt. SCP-Fun-DEs informationelle Veränderungseffekt muss sonst nicht eingedämmt werden, da er zu gering und subtil ist.

Aus medizinischer Sicht, ernährt sich SCP-Fun-DE von einer normalen Vitamin-Eiweiß-Kohlenhydraten-Diät1. Ihr soll, als „geistige Diät“, in einem Wochenrhythmus humoristisches Material2, als „Lesefutter“ gegeben werden, dabei achtend, keine politischen(inkorrekten) und menschen- und/oder tierverachtenden Inhalten zu verwenden.

SCP-Fun-DE soll einmal monatlich eine psychologische Gespräch mit Stanortpsychologin Dr. Sand führen.
Nach Dr. Sands Gutachten, darf SCP-Fun-DE an den Standortfeiern, wie Feiertagen und Geburtigt tagen, als „Comedian“ auftreten, wenn sie einwilligt ein GPS-Halsband zu tragen und wieder in ihre Zelle zurückgebracht lässt.

Beschreibung: SCP-Fun-DE ist ein weiblicher Mensch, die schätzungsweise zwischen zwanzig und dreißig ist. Mit einem Körpergewicht von 65 Kilogramm und einem -größe 1.82 Meter ist SCP-Fun-DE im normalen Bereich für ihr Alter. Sie spricht fließend und hauptsächlich Deutsch, ist aber auch fähig in vier weiteren Sprachen sich verständlich zu machen, nicht eingeschlossen sechs Dialekten in diesen und drei deutsche.

SCP-Fun-DE hat aber keinen Einfluss auf den „Geschmack“ des Betroffenen. Dies bedeutet, dass ein Mensch, der nicht über simple Witze lacht, würde kaum über einen solchen Lachen, wenn er von SCP-Fun-DE erzählt wird. Es kann aber mit zehnprozentigen Wahrscheinlichkeit und wenn SCP-Fun-DE ein hohes bis sehr hohes „Spaßlevel“(siehe im Dokument später) hat.

"Frau Harlekina, von MLG-Videospieler gegen THC-Marihuana“ wurde in einem Kreis auf SCP-Fun-DE-Rücken eintätowiert. In der Mitte des Kreis ist ein lächelndes Gesicht, das zwar nur aufgemalt ist, sich aber nicht abwaschen lässt. Das Gesicht verändert sowohl seine Mimik als auch seine Farbe, proportional an die Anzahl der Personen, die „Spaß“ haben.

Eine grobe Einteilung, nicht berücksichtigt den kleineren Schatierungen:
„Spaßlevel“ Gesicht Bedingungen und Effekt
Null (0) Dunkelgrau, Ein Schädel SCP-Fun-DE behauptet, dies würde ihren Tod bedeuten.
Gering (<10) Blau, „Unwohl/Kurz vor dem Weinen“ SCP-Fun-DE zeigt einen hohen Grad an Nervosität. Ein Experiment zeigte, dass SCP-Fun-DE versuchte jemanden zu Lachen zu bringen, in dem sie Witze mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit erzählt.
Niedrig (20-40) Orang, schmunzelnd In diesem Stadium ist der passive informationelle Veränderungseffekt am stärksten, sonsten verhält sich SCP-Fun-DE wie ein „normaler“ Mensch.
Mittel (≈ 55) Hellgrün, „Grinsend“ SCP-Fun-DE und Anwesende sind in einer guten Stimmung. Ist das anzustrebende Maß für die Eindämmung.
Hoch (70-90) Goldgelb, „Lachend“ Personen in SCP-Fun-DE Umgebungen fangen regelmäßig spontan und ohne einen ersichtlichen Grund an Zeichen der Belustigung zu äußern3 und dies über den ganzen Tag.
Sehr Hoch (100<) Wechselnd, „Außer sich“ In einem Radus von 15 Meter um SCP-Fun-DEs verfallen alle in Festlaune, was sich in einer Ekstase manifestiert. Nur aus Berichten von SCP-Fun-DE bekannt.

Interview Fun-DE-1

Interviewer: Dr. Lichtenfeld

Hermanfuller?

Entdeckung: SCP-Fun-DE wurde am ██. 03. 20██ von der Polizei in Verwahrsam genommen. Sie wurde verdächtigt, Teilnehmer des Fasnachtszug von einer Erhöhung aus aufgehetzt zuhaben, sich mehr als vorgesehen auszutoben. Durch den Effekt von SCP-Fun-DE auf ihre Mitmenschen, wurde das ganze Revier in Chaos gestürzt, in klusive des verdeckten Agenten der Foundation. SCP-Fun-DE floh, wurde aber später aber wieder gefunden, als sie freiwillig bei einem improvisierten Theaterstück mitmachte.
SCP-Fun-DE trug bei ihren beiden Festnahmen ein Fantasiekostüm, bestehend aus einer dunklen Halbmaske und einem weißen Stoff mit farbigen Quadraten, scheinbar eine Vermischung von der Figur des Arlecchino und dem weißen Clowns. Die Kleider wurden in einem abschließbaren Schrank für nicht anomale Objekte verwahrt und SCP-Fun-DE erhielt ihre momentane Garderobe.

Interview mit SCP-Fun-DE:

Vorwort: Das Interview wurde kurz nach SCP-Fun-DEs Festnahme von der Foundation geführt. Das Tattoo an SCP-Fun-DEs Rücken wurde bereits dokumentiert.

Dr. Lichtenfeld: Guten Abend, SCP-Fun-DE. Hast du es bequem?

SCP-Fun-DE: Sie dreht sich einmal im Kries, bevor sie antwortet. Hm? Geht…

Dr. Lichtenfeld: Kann ich… Wird unterbrochen.

SCP-Fun-DE: Wo bin ich? Ist das ein echtes Verhör? Wann darf ich wieder an das Fest gehen? Mögen sie Flachwitze? Oder eher Satire? … Wird diesmal vom Forschungspersonal unterbrochen

Dr. Lichtenfeld: Zu erst müssen wir wissen was Sie überhaupt sind, SCP-Fun-DE. Also …

SCP-Fun-DE: Sie dürfen „Fannie“ nennen.

Dr. Lichtenfeld: Entschuldigen Sie?

SCP-Fun-DE: Ich weiß, nicht originell, aber ich finde es lächerlich, wenn sie mich mit meinem „Lil’ Mistress Against Weed“-Namen ansprechen. … Obwohl, lächerlich…

Dr. Lichtenfeld: Darf ich sie gleich darauf ansprechen?

SCP-Fun-DE: Ja.

Dr. Lichtenfeld: Sie haben ja ein Tattoo und sagten gerade selber, dass sie im Zusammenhang mit der Gruppe „Gamer Against Weed“ stehen. Ist das Korrekt?

SCP-Fun-DE: Korrekt. Sind sie Deutsche? Ich kenne einen guten Deutsch-Witz: Wie viele Deutsche Bürger braucht es, um eine Glühbirne zu wechseln? Einen. „Wir sind diszipliniert“

Dr. Lichtenfeld lacht nicht. SCP-Fun-DE kichert nervöse, anscheinend merkt sie, dass sie nicht überzeugen konnte.

Dr. Lichtenfeld: Ich bin Schweizerin.

SCP-Fun-DE: Über Schweizer kenne ich noch keine, außer dem mit eurer Flagge, den selbst ich ausgelutscht finde…

Dr. Lichtenfeld: Mir ist es sehr wichtig, mehr über sie zu erfahren. Ist das ihre „Lil’ Mistress Against Weed“-Aufgabe Witze zu erzählen?

SCP-Fun-DE: Nein, eigentlich nicht. Nicht nur. Meine Schöpferin wollte ursprünglich Laughing Jack klonen, also die Nummer 12 „Ms. Creepypasta Junky“. AAAAber du siehst ja wer ich jetzt bin.

Dr. Weinberg: Sagt mir ehrlich gesagt nichts. Erzählen sie bitte.

SCP-Fun-DE: Malschauen… Also… Sie denkt sehr stark nach.

Dr. Lichtenfeld: Wenn sie sich nicht erinnern könne: Das ist nach unserem Wissen normal, dass sie sich nicht an ihre Vor-Mistress-Zeit erinnern könne.

SCP-Fun-DE: Nein. Nein. Das ist es nicht, es sind nur fast vier Jahre, die ich zusammenfassen muss.

Dr. Lichtenfeld: Vier Jahre? So lange existieren sie schon?

SCP-Fun-DE: Mehr oder weniger. … Ah, ich weiß es jetzt! Machen sie es sich bequem.
Das erste woran ich mich erinnern kann ist, dass ich in einen „Mädchen“-Zimmer stand. Und wissen sie welches Gesicht meine Mutter machte, als ich groggy vor ihr stand? Sie war enttäuscht. Sehr nett.

Dr. Lichtenfeld: Sie sprachen von ihrer Mutter? Meinen sie nicht Ihre leibliche, oder?

SCP-Fun-DE: Nein, so habe ich meine Schöpferin immer genannt, um sie zu necken. Aber ich muss lachen, als sie es mir später erklärte, warum sie damals so missmutig war.
Du musst verstehen, sie war so ein … wie ist die korrekte Bezeichnung? Punk? Neo? Goth? Eben, sie mochte Grusseliges Zeug.… Hab den Faden verloren… Ja. Jedenfalls hat sie diesen Prototypen in die Finger gekriegt, stand „Freund aus der Box“, den sie aus einem Seiten laden geklaut hatte. Unterbricht sich, als sie die gehobene Hand von Dr. Lichtenfeld sieht.

Dr. Lichtenfeld: Tut mir schrecklich Leid, aber ich komme sonst nicht mit schreiben nach. Während sie schreib, flüstert sie einige Stichworte. Zwei neu Fragen:
Können sie mir mehr über ihre Schöpferin sagen? Wie Name und Aussehen.
Und dieser Laden: Was war das für ein Geschäft? Ein Kette?

SCP-Fun-DE: Wirkt erfreut, über das scheinbare Interesse ihrer Person. Name… Außer dem Spitznamen, wollte sie später, dass ich sie bei ihrem Comunity-User-Namen anspreche, … Ist mir gerade entfallen… wie Peinlich. Beim Aussehen kann ich schon mehr sagen. Sie war vierzehneinhalb, ein Meter siebzig, schwarz-grau-weiß-türkis-pink gefärbtes Haar…

Dr. Lichtenfeld: Darf ich ‚bunt’ schreiben?

SCP-Fun-DE: Ja, klar. Sie sind der Boss. …Oh! Mir ist der Name eingefallen. „Creepypasta_FanFiction_Writeress“, aber Creepy oder Writer reichte ihr auch. Ein Piercings in der Nase hatte sie, aber war Fake, wie das in den Ohren.
Oooh, der Laden! Das wir noch lustig. Der wird noch wichtiger.

Dr. Lichtenfeld: Dann komme ich ev. später darauf zurück.

SCP-Fun-DE: Kratzte sich nachdenklich am Kopf, diesmal war es aber gespielt Also sie hat diese „Friend in the Box“-Box gemopst und da sie einmal eine Geschichte im Internet über einen Freund aus einer Schachtel gelesen hat, Der Ursprung vom einem „lachenden Jakob“ oder so was, wollte sie aus Langweile das kopieren. Also pfuschte sie an der Mechanik herum und TA-DAAA… Ich wurde geboren. Nja, entsctand, so weit es meine „Mutter“ es mir erzählte.
Dr. Lichtenfeld: Und das war kein Problem, dass eine Teenagerin eine Fremde im Zimmer hatte?

SCP-Fun-DE: Was lustig war, ist dass ich es irgendwie schaffte, immer wieder in die Kiste zu hüpfen. Magie? Ein Wunder? Keine Ahnung. Creepy

Die Verkäuferin hat mit ihr geschimpft uns, dass ich hätte viel schlimmer verkorkst werden können. …

Dr. Lichtenfeld: Meinen sie vielleicht ‚vermurkst’?

SCP-Fun-DE: Nein, ich denke sie meinte real verkorkst.


“Mister Against Weed“-Ausweis
Dieses Dokument wurde von SCP-Fun-DE ausgehändigt, während dem ersten Interview.
Anmerkung: Jemand hatte von Hand den Namen durchgestrichen und mit rotviolettem Filzstift eine Änderung vorgenommen.

Frau Harlekina
Heiliger Bimbam! Du hast gerade deinen eigenen Mrs I Have The Fun Of My ENTIRE Life von Gamers Against Weed gefunden! Wer braucht schon Dr. Wunderhalter, wenn es eine wunderbare Unterhalter gibt? Nein, ernsthaft: Wer ist der Typ?
Fang sie alle und werde Mrs Gamer!

05. Mr Overlord Cute Little Puppy🐾
08. Mrs I Have The Fun Of My ENTIRE LifeFrau Harlekina
09.
10. Mrs & Mr Oktoberfest
12. Ms Creepypasta Junky
13. Mr Just Spoiler The Hole Plot
14. Ms Copyright (Einzelanfertigung!)
15. Mr Pingu / Mr NUUUT NUUUT
16. Mx Someone
17. Ms Social Media Star
18. Mr Im Singing You A Song About Cold Love und Ms. My Beloved Little Idiot

<unleserlich> Mr. Playing Games Is Bad For Your Health

26. Ms. Mad About Video Games
27. Mr. Meme
28. Mr. Ominous (eingestellt)
35. Mr. Finale
666. Master Sexy Devilman
__. I have no more Ideas for funny Names

Während SCP-2586 geschriebenes und gesprochenes Englisch verstehen kann, hat es zu keinem Zeitpunkt verbale Kommunikation versucht. Es wird versuchen, der Eindämmung zu entkommen, wenn ihm die Gelegenheit gegeben wird. Es ist sich offensichtlich der Natur seiner anomalen Eigenschaften nicht bewusst und verhält sich so, als ob es die Fähigkeit hätte, auf echte Waffen zuzugreifen und diese zu betreiben; Fluchtversuche stellen somit ein minimales Risiko für das Personal dar. SCP-2586 hat mit keiner Anfrage oder Richtlinie zusammengearbeitet, außer unter Zwang.

SCP-3015 ist ein nicht-intelligentes humanoides Konstrukt, das mit keiner bekannten Person aus Datenbanken für vermisste Personen übereinstimmt. Es ist nicht in der Lage, sich zu bewegen, zu klingen oder zu automatisieren, bis seine Aktivierungsphrase in einem Umkreis von 20 Metern um es gesprochen wird. Ein handschriftliches Dokument, Dokument 3015-E , kann in der rechten Jeans-Tasche von SCP-3015 gefunden werden, im Einklang mit anderen Gamers Against Weed-Anomalien ähnlicher Natur.

Wenn die Aktivierungsphrase "Feel the burn" 2 in einem Umkreis von 20m um SCP-3015 herum gesprochen wird, dreht sie sich so, dass ihr Rücken zum Lautsprecher zeigt, dann beugt sie sich und zieht ihr Gesäß auseinander, um ein extradimensionales Portal freizulegen zu einem verlassenen safehouse in Springfield, Massachusetts. Nur eine Person kann SCP-3015 gleichzeitig durchlaufen. Mehr als eine Person, die versucht, auf einmal durchzukommen, hat zu mäßigen Verletzungen geführt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf; Durchblutungsverletzungen, Druckprellungen, Schläfenluxationen und Haarrissfrakturen.

SCP-3697 ist ein anomaler gebührenfreier Telefondienst, auf den unter der Telefonnummer 1-690-69█-accessed zugegriffen wird. Ungefähr 78% der Personen, die diese Nummer anrufen, verbinden sich mit einer Aufnahme des Songs "Never Gonna Give You Up" von Rick Astley, gefolgt von einer synthetisierten Stimme, die eine Webadresse liest, die zu einer HTML-Datei führt [Siehe Dokument 3697-1]. Wenn diese Zahl von bestimmten Personen angerufen wird, die sexuell missbräuchliches oder ausbeuterisches Verhalten zeigen 1 , manifestieren sich die anomalen Merkmale des SCP-3697.

Wenn SCP-3697 von einer Person angerufen wird, die das zuvor erwähnte Profil anzeigt, wird sie eine tiefe Stimme mit einem Brooklyn-Akzent aufweisen, die scheinbar die Rolle eines Telefonisten übernimmt (SCP-3697-A). Die Sprache von SCP-3697-A ist stark repetitiv und reagiert nicht auf die Sprache des Anrufers, was darauf hinweist, dass es sich um eine Audioaufzeichnung oder ein anderes nicht-sapient Konstrukt handelt. SCP-3697-A beginnt mit einer festgelegten Dialogzeile mit minimalen Abweichungen [siehe Testprotokolle], gefolgt von einer eindeutigen Audiodatei (SCP-3697-B). Die Audiodateien, die auf dem SCP-3697 abgespielt werden, reichen von 2 Sekunden bis zu zwei Stunden und 38 Minuten und sind normalerweise Aufzeichnungen von nicht-sexuellen Aktivitäten, die bearbeitet werden, um eine autonome sensorische Meridianantwort (ASMR) im Zuhörer auszulösen. Der anfängliche Anrufer, selbst wenn er zuvor keine Antwort auf ähnliche Audiodaten gezeigt hat, wird beim Anhören dieser Audiodatei viel Freude empfinden. Nach Abschluss der Audiodatei wird ein drei Sekunden langer Ton abgespielt, gefolgt von SCP-3697, der auflegt.

Nach der Exposition gegenüber SCP-3697-B unterziehen sich die Individuen sofort einer Reihe von Verhaltensänderungen. Die Individuen zeigen ein völliges Fehlen von Libido sowie jegliches Interesse an oder Genuß von Geschlechtsverkehr jeglicher Art. Darüber hinaus werden sie ein erhöhtes Interesse an der in SCP-3697-B aufgezeichneten Aktivität zeigen und Freude daran haben, die Aktivität direkt auszuführen. Die betroffenen Personen zeigen keinen Wunsch, andere an dieser Aktivität zu beteiligen, und sie werden sich typischerweise nicht bewusst sein, dass ihr Verhalten verändert oder ungewöhnlich ist, wenn sie nicht darauf hingewiesen wird.

SCP-2842 ist ein männlicher Mann, ungefähr 21 Jahre alt zum Zeitpunkt des Schreibens. Die anomale Eigenschaft von SCP-2842 manifestiert sich bei der Identifizierung eines Social-Media- 1- Kontos: Es wird auf den Ort und den Inhalt von elf Bilddateien aufmerksam, die der / die Betreiber des angegebenen Accounts mäßig humorvoll finden. 2

Wenn der SCP-2842 ein zusätzliches Konto innerhalb von vier Sekunden nach dem vorherigen Konto identifiziert, passt sich die Menge der von ihm identifizierten Bilder an die Inhaber beider Konten an. Auf diese Weise ist der SCP-2842 in der Lage, Bildergruppen zu identifizieren, die mehrere tausend Personen gleichzeitig ansprechen, indem Kontonamen in schneller Folge gelesen werden.

SCP-2842 besitzt eine Tätowierung am rechten Knöchel mit der Aufschrift "Mr. Meme, von Gamers Against Weed"; SCP-2842 bekennt keine Kenntnis der Gruppe, obwohl die Exposition mit dieser Phrase eine übertriebene Lachreaktion hervorruft. Siehe Interviewprotokolle für Details.

SCP-285 ist eine anomale humanoide Entität ohne definierte Form oder interne Struktur, mit Ausnahme von SCP-285-A, die sich auf dem Rücken des Objekts immer wieder manifestiert. Der Körper des SCP-285 verändert sich sporadisch, ohne Muster unter den Veränderungen; Trotz des Traumas SCP-285 als Ergebnis dieser körperlichen Mutation, wird es zu keinem Zeitpunkt Anzeichen von homöostatischen Stress zeigen. Der Antragsteller behauptet, er könne diese Änderungen nicht kontrollieren. Diese Änderungen umfassen, sind aber nicht beschränkt auf:

Verlust und Wachstum neuer Gliedmaßen.
Variable Größe und Form von Körperteilen.
Verlust und Wachstum von Höhe und Masse
SCP-285-A scheint ein Ethernet- 1- Port zu sein, der den Zugriff auf die interne Datenbank des SCP-285 ermöglicht. Wenn auf einen Computer zugegriffen wird, der drahtgebundene Verbindungen zwischen Netzwerken herstellen kann, kann auf verschiedene Dateien zugegriffen werden. Diese Dateien (SCP-285-B) enthalten verschiedene Textdateien, Audiodateien, Kognitionsvorfälle und Videos. ~ 90% aller Dateien sind beschädigt. Die Ursache dieser Korruption ist derzeit unbekannt. Darüber hinaus kann SCP-285 nur auf Dateien zugreifen, die in seiner eigenen Datenbank erstellt wurden.

Untersuchungen an SCP-285-B und dessen Inhalt zeigen, dass das Editieren von SCP-285-B externe Veränderungen am Körper und psychologischen Zustand des SCP-285 bewirken könnte. Inwieweit dies möglich ist, ohne SCP-285 dauerhaft zu schädigen, ist derzeit nicht bekannt. Es wird vermutet, dass PoI-6938 diese Fähigkeit nutzte, um GoI-102 (" Unusual Incidents Unit ") durch konsequente Verwendung der Bearbeitung der Gesichtsstruktur und des Körpertyps des SCP-285 zu umgehen, zusammen mit der Bearbeitung in thaumatologisch basierten Angriffsfähigkeiten, um GoI-102-Agenten zu verteidigen .

SCP-2562 ist die Sammelbezeichnung für zwei genetisch identische männliche Männchen, die als SCP-2562-A und SCP-2562-B bezeichnet werden. SCP-2562-A besitzt auf seiner rechten Handfläche ein Tattoo mit der Aufschrift "Mr. Top Text, von Gamers Against Weed "; SCP-2562-B besitzt eine Tätowierung auf seiner linken Handfläche und liest "Mr. Bottom Text, von Gamers Against Weed".

SCP-2562 besitzt die Fähigkeit, Text zu verändern, indem ein Zeigefinger innerhalb von mehreren Zentimetern davon platziert wird und die Änderung absichtlich bewirkt wird. Abhängig vom Medium kann dies das Hinzufügen oder Löschen von Tinte, Daten usw. oder die Veränderung von physischen Objekten, die den Text darstellen, zur Folge haben. SCP-2562 muss das Material nicht verstehen oder es als Schreiben identifizieren, um diese Änderungen zu bewirken, und behaupten, dass es keine Kontrolle über die besondere Art der Veränderungen besitzt.

SCP-2562-A ändert die Texte durch Hinzufügung zusätzlicher Inhalte in der Nähe des Anfangstextes, wobei durch den Text keine Änderungen von mehr als 30% vorgenommen werden oder die Gesamtlänge des Textes um mehr als 15% verlängert wird. Der zusätzliche Inhalt hat die Form von Ausarbeitungen des vorhandenen Inhalts, wobei der implizite Inhalt typischerweise explizit gemacht wird und Schlussfolgerungen daraus abgeleitet werden, und zwar in einem Stil, der mit dem Originaltext übereinstimmt. Im Falle von eingeschränkten Schreibformen, wie etwa Sonetten, kann zusätzlicher Text stattdessen als Anmerkungen erscheinen, die als Ergänzung zu dem Text präsentiert werden.

SCP-2562-B ändert Texte durch Ersetzen des Inhalts vom Ende des Textes durch den Ausdruck "BOTTOM TEXT". 1 Bis zu 13% des ursprünglichen Materials werden dabei entfernt. Texte, die durch SCP-2562-B verändert wurden, behalten die Fähigkeit, ihre gesamte Bedeutung zu vermitteln; Leser werden SCP-2562-B genauso verstehen und darauf reagieren, wie sie es im Originaltext tun würden, mit der Ausnahme, dass die Subjekte sich nicht an den Wortlaut des von SCP-2562-B ausgeschnittenen Inhalts erinnern können.

SCP-2562-A kooperiert in der Regel mit Mitarbeitern der Foundation und hat seine Fähigkeiten genutzt, um gelegentlich die Kryptoanalyse der Foundation zu unterstützen. SCP-2562-B wird sich normalerweise weigern, mit irgendeiner Anfrage zusammenzuarbeiten, außer unter Zwang oder wenn eine erhebliche Belohnung angeboten wird.




Halbfertiges

Tag: gepanzert humanoid scp kleidung

Bewertung: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-1XX-DE

Klassifizierung: Sicher/Euclid/Keter

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-1XX-DE-A und SCP-1XX-1 werden getrennt aufbewahrt. SCP-1XX-DE-A wird von SCP-1XX-DE-1 gewartet.
Wenn SCP-1XX-DE-1 SCP-1XX-DE-A trätt, soll sie in einem mit 1 m Stahlbeton ausgekleideten Raum eingedämmt werden, um zu verhindern, dass sie wortwörtlich durch die Wand rennt.

Beschreibung: Unter SCP-1XX-DE wird nach momentanen Stand eine Symbiose aus vermutlich zwei Komponenten bezeichnet. SCP-1XX-DE-A bezeichnet eine schwere Stahlrüstung16, die mit einem einem Kettenhemd verbunden ist. Bis vor kurzen war nicht bekannt, wie man SCP-1XX-DE-A von SCP-1XX-DE-1 lösen kann, ohne SCP-1XX-DE-1 zu verletzen. SCP-1XX-DE-As anomale Natur lieg mehrheitlich im Tagen. SCP-1XX-DE-As Gewicht, ██ kg, haben keinen Einfluss auf den Träger, was der Mobilität ohne SCP-1XX-DE-A gleich kommt. Nach SCP-1XX-DE-1s Aussage nutze sie diese Tatsache, um ihren Gegner zu Rammen. SCP-1XX-DE insgesamt hat ein Gewicht von 125 kg, was sie mit 18.48 kN auftreten lässt.17.
Innerhalb eines Zeitraums von 48 Stunden machen sich kein Ermüdungserscheinungen bemerkbar. Ist diese Zeit vergangen, ist SCP-1XX-DE-1 gezwungen, sich mindestens 8 Stunden auszuruhen, da sonst droht das SCP-1XX-DE-1 Bänder und Muskelstränge reissen wegen zu hoher Belastung. SCP-1XX-DE-1 ist es möglich vor dem Ablauf sich auszuruhen, dafür muss sie aber SCP-1XX-DE-A ausziehen, was sie nicht alleine bewerkstelligen kann.
SCP-1XX-DE-1 bezeichnet eine Frau im Alter zwischen dem 16. bis 20. Lebensjahr. Abgesehen der Kopfpartie, die SCP-1XX-DE-1 höchstens mit einem Strohhut bedeckt hatte, besitzt SCP-1XX-DE-1 eine fast albinohafte Haut. Seit der Eindämmung im Jahre 19██ lässt sie ihr kastanienbraunes Haar wachsen, "bis sie wieder von ihrem Meister gebaucht wird". SCP-1XX-DE-1 bezeichnet sich selbst als "Magda Elizabeth von de Sdaal", akzeptiert aber auch Kurzformen wie Beth oder Stahl. Trotz SCP-1XX-DE-1 angeblichen Namen, streitet sie ab, adlig zu sein, "sie aber nicht mehr weiss wie sie vorher hiess, als sie noch eine einfache Magd am deutschen Königshof".

Optionale weitere Absätze: Text

Ore’s Ideen
Ortnits Rüstung hat seinen Träger unverwundbar gemacht, allerdings ist der Kerl eingepennt als er nach einem Drachen gesucht hat, welcher ihn sukzessive gefressen hat. Man könnte daher einen Effekt einbauen, der an der Ausdauer des Trägers zehrt. Das einzige was die Rüstung beschädigen konnte war das ihr beiliegende Schwert Rose, womit sich Dietrich, der nächste Träger der Rüstung, selbige zurechtgestutzt hat weil er kleiner war als Ortnit. Das Schwert hat er aber bei dem Toten gelassen. Legenden pflegen Dinge zu verfälschen, daher könntest du daraus durchaus einen Servo machen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License