SCP-Eine obskure Frau

Name: Hast du Angst im Dunkel?
Tag: memetisch humanoid Text friedlich Phobie angst empathisch

Bewertung: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-1XX-DE

Klassifizierung: Sicher1

Sicherheitsmaßnahmen:


Aktuelle Eindämmung: SCP-1XX-DE befindet sich in einem transparenten Würfel in drei Meter Höhe in Sektor-B3 von Standort-DE38. unter dem Würfel liegt aufgeschlagen OoI-1XX-DE.2 Augenblicklich ist es Teil der Eindämmungsmaßnahmen, die von SCP-1XX-DE verfasste Texte an den Wänden seiner Eindämmung aufzuhängen. SCP-1XX-DE Anfrage an Papier und Schreibmaterial wurde geprüft und freigegeben. SCP-1XX-DEs Origami und Papierfaltfiguren als auch Texte weisen bisher keinen Paranormalien auf. Die Figuren und Texte werden regelmässig aus dem Würfel entfernt.
Der Code für die Zellentür ist im Besitz vom Forschungspersonal, das für SCP-1XX-DE verantwortlich ist. Personal soll vermeiden SCP-1XX-DE in Interviews mit seinem Wahlnamen anzusprechen, um die Gefahr zu verhindern, dass SCP-1XX-DE eine Bindung zum Personal entwickeln zu können. Dr. Sand soll einmal wöchentlich ein psychologische Gespräch mit SCP-1XX-DE als auch ihm zugeteilten Personal führen.
Spiegel als auch jegliche Art von Literatur über Fiktion, besonders mit düsterer Thematik, sind strengsten untersagt, in die Eindämmung mitzubringen.

Bei einer Manifestation von SCP-1XX-DE-A muss sofort Protokoll "Phobetor" von der MTF 38-Rena ausgeführt werden. Eine Evaluation des Sektor-B3-Aleph und -Betha. Wenn es dazukommt, dass SCP-1XX-DE und SCP-1XX-DE-A zusammentreffen, ist Protokoll "Nyx Erwachen" einzuleiten.

Beschreibung: SCP-1XX-DE ist eine Manifestation einer Metapher von der Urangst des Menschen vor dem Dunklen. Trotz dieser Natur, besitzt SCP-1XX-DE einen physischen Körper, der rein äußerlich einer Frau mit einer zentralafrikanischen Ethnie im Alter von 20 bis 25 Jahren ähnelt. Auffallend sind die Augen, die im Dunkel reflektieren, wie bei ein Tierarten, und das Vorhandensein von zwei Hornauswüchsen auf der Schädeloberseite.
Wie von einer metaphysischen Anomalie zu erwarten ist, ist SCP-1XX-DEs DNS nicht menschlich. Dr. Med. Michaela und Dr. Med. Alexander von Reichstein, die wegen ihrem Wissen über Xenobiologie und Xenomorphologie herangezogen wurden, entdeckten, dass SCP-1XX-DEs Gene die Information für ein menschliches Aussehen haben. Trotz seiner Anatomie, kann SCP-1XX-DE mit normalen medizinischen Methoden behandelt werden.

SCP-1XX-DE ist auffallend zutraulich zum Personal und fragt mit eine kindlichen Neugier dieses aus. Geistig ist sie auf den Stand, der ihren äußern Alter entspricht, mit Schwankungen von max. 5 Jahren. SCP-1XX-DE ist ungezwungen, was mehr von einer Unkenntnis von der menschlichen Kultur kommt, als von mangelnder Scham. Wären der Zeit ihrer Eindämmung machte sie insgesamt vier Annäherungsversuche an sowohl weibliches als auch männliches Personal3. Seit dem wurde die Zirkulation des Aufsichtspersonals erhöht.

SCP-1XX-DEs primäre anomale Eigenart manifestiert sich, wenn SCP-1XX-DE sich bedroht fühlt, nimmt die Person, die der Grund für die Gefühlsregung ist, beängstigende Halluzinationen war. Nach einer Testreihe, stellte sich heraus, dass SCP-1XX-DE eine schwache Form von emphatische Telepathie besitzt. Die Doktoren von Reichstein äusserten die Vermutung, dass die Hörner als Anfänger dienen. Dies wurde erklären, warum Halluzinationen personalisiert sind. Die Manifestation dieses Phänomens wird im Dokument als die Halluzination referenziert. SCP-1XX-DE nimmt die Halluzination sehr intensiv war.

Aktualisierung: Neue Ergebnisse zeigen, dass es sich nur teilweise um Sinnestäuschungen handelt. SCP-1XX-DE zeigte mehrmals, dass es die Fähigkeiten und Eigenschaften besaß, die dem Halluzination zugeschrieben wird. Dies wird damit unterstütz, dass Personal bei Experimenten ebenfalls die "Halluzination" wahrnehmen konnten.
Bei so einem Experiment im ersten Jahr seiner Eindämmung entkam SCP-1XX-DE deswegen. Es wurde am 4. November im gleichen Jahr wieder eingedämmt.
Des Weiteren wurde entdeckt, dass SCP-1XX-DE keine Nahrung benötigt, was nicht in SCP-1XX-DEs Kenntnis war.

SCP-1XX-DE-A ist eine männliche Entität, die SCP-1XX-DE ähnelt. Bei allen bisherigen Manifestationen trug SCP-1XX-DE-A ärmelloser Mantel und seine Arme, Beine und Teile des Gesichts warnen verbunden. SCP-1XX-DE-A ist fähig gesprochene Sprache zu verstehen und selber zu sprechen, zeigte aber eine Problematik Schrift und bestimmte Symbole4 zu verstehen.
Anfänglich verhielt sich SCP-1XX-DE-A invasiv und lies sich von bewaffneten Personal provozieren, was zwar zu Verletzten führte, aber SCP-1XX-DE-A floh jedes mal. Seit SCP-1XX-DE mehr als ein Jahr in Verwahrung ist, hat sich auch SCP-1XX-DE-As Verhalten geändert. Der Aktuelle Ablauf von eine SCP-1XX-DE-A-Manifestation beginnt damit, dass SCP-1XX-DE-A auf die nächste Person zu geht, die es sieht und diese, gleich was sie gerade tut, anspricht. SCP-1XX-DE-A stellt immer die gleiche Frage, die lautet: "Können Sie, wert Dame/Herr, sagen, wo ich meine Liebste finde? Sie kennen sie als Eszepe einsXX Der". Es wurde entdeckt, dass SCP-1XX-DE-A auf die Antwort "Ihr Liebest kann gerade nicht besucht werden, sie…", gefolgt mit einer beliebigen Begründung. SCP-1XX-DE-A wird daraufhin sich bedanken und in die Hand der Person ein Objekt legen, das kaum grösser als 15 cm Durchmesser5. SCP-1XX-DE-A wird dann bitten, SCP-1XX-DE das Objekt zugeben. Wird dies nicht innerhalb von 48 Stunden getan, nahmen die Personen bis sie der bitte nachkamen Halluzinationen von SCP-1XX-DE-A in reflektierenden Objekten und aus dem Augenwinkel war. Es ist nicht klar ob SCP-1XX-DE-A real den Personen erscheint.

OoI-1XX-DE ist ein Buch, dass scheinbar SCP-1XX-DE als Thema hat. Es ist nach Analysen kaum älter als ein Jahr. Der Autor ist unbekannt, scheint aber Kenntnis über SCP-1XX-DE Entstehung zu besitzen, was darauf hinweist, dass OoI-1XX-DE extra für SCP-1XX-DEs Eindämmung geschrieben wurde. OoI-1XX-DE ist selbst nicht anomal, reagiert aber stark auf SCP-1XX-DE, in dem es SCP-1XX-DEs Fähigkeiten absorbiert und sogar SCP-1XX-DE selber schwächt. Dr. Lichtenfeldt und Dr. Ainsworth befassen sich momentan mit der Analyse von der Wechselwirkung.
Es wurde nach der Neueindämmung von SCP-1XX-DE auf Dr. Stephan Fausts Schreibtisch gefunden. Kamera Aufzeichnungen zeigten zwar eine Person, sie konnte aber nicht identifiziert werden, da sie aus der Aufnahme "herausgeschnitten" wurde und nur noch eine Rauschen in Form einer Person zurück lies.
Alle Informationen über das Objekt von besonderem Interesse stammt von einem Brief, der OoI-1XX-DE beilagt. Der Brief wurde als Brief-1XX-DE erfasst.

Entdeckung: SCP-1XX-DE fiel erstmals an einer Literatur Tagung über Lovecraft und Horror 01. Feb 1990 auf. Eine Massenpanik wurde durch die Erscheinung von Cthulhu, einer von Lovecrafts Monstergöttern, ausgelöst. Die MTF 8-Gustaf und 38-Rena wurden losgeschickt um die "Gottheit" einzudämmen. Da die MTF nicht in Kenntnis waren, wie SCP-1XX-DE aussah, entkam es.
SCP-1XX-DE wurde offiziell im Jahr 2008 als menschliche Anomalie wahrgenommen, als eine japanische Touristengruppe die Sichtung von einer "Yuki-Onna" in Europa sichteten. Wegen der Vermutung von einer körperlosen Anomalie wurde die MTF 38-Morgana losgeschickt. Diese konnten aber schwere die Ursache ausfindig machen.
Nach der Eindämmung konnten weitere Sichtungen von SCP-1XX-DE identifiziert werden.


[!- -

WIP - In Bearbeitung




Alt, lesen aus eigener Langeweile, da nicht mehr Kanon.

SCP-1XX-DEs Geschriebenes weiß scheinbar einen schwachen memetischen Effekt auf, der rein durch die Anwesenheit des Textes beruhigend wirkt, einschließlich SCP-1XX-DE selbst. Der Sammelbegriff für die Texte ist SCP-1XX-DE-T. SCP-1XX-DE fertigte 20 Kurzgeschichten8, 35 Gedichte in verschiedener Versform9 5 Haikus, 1 halbfertiges Drehbuch/Theaterstück10. Gegenwärtig läuft ein Langzeitforschungsprojekt, bei dem sie ein ca. 250 Seitiges Buch schreibt.
Dr. Lichtenfeldt brachte die Idee auf, das ein SCP-1XX-DE-T-Exemplar über Medizin von SCP-033-DE illustrieren zu lassen. Sie hofft, dass es ein Heilmittel für Verletzungen und Krankheiten wird. Die Autorisierung steht noch aus.

Wenn man SCP-1XX-DEs Geschichten liest, könnte man meinen, Dr. Faust und ich wären ein Paar. Ich meine, diese „Dr. Stefania Hand“ und „Dr. Felix Luther“ sind doch verdächtig bekannt. Wer hat SCP-1XX-DE das Prinzip von Shipping erklärt?
Dr. Zwingli

Nachfolgend die Liste aller SCP-1XX-DE-H:
Datum Person SCP-1XX-DE-H Erscheinung SCP-1XX-DE Reaktion
Anmerkung
31. Okt 1992 Partygast mit Mexikanischer Herkunft Calavera Verschreckt
1. Nov 1992 Mann mit Hund nicht Bekannt Verschreckt
Der Mann wollte offenbar helfen, verstarb aber bevor er Befragt werden konnte.
07. Jun 2000 Ein Polizist Ein Mann, der durch einem Justizirrtum im Gefängnis war und verstarb Entkam
SCP-1XX-DEs Position und nächstes Reiseziel wurden ermittelt.
1. Sep 2005 Hauptmann Spjll ein toter Kameraden und Freund Versuchte zu entkommen, wartete aber dann auf die MTF 38-Rena und 38-Morgana
Wurde erfolgreich eingedämmt.
02. Mär 2006 D-32445 und D-54432 Ein Komodorwaran und ein riesiger schwarzer Hund Hatte vorher in ihrer Zelle randaliert.
Erstes mal, dass gleichzeitig zwei SCP-1XX-DE-H erschienen
[DATEN GELÖSCHT] O4-8 [DATEN GELÖSCHT], später als SCP-███-DE bekannt. [DATEN GELÖSCHT]
„SCP-1XX-DE entkam bei einem kleinen Eindämmungsbruch. O4-8 wurde wegen dem anomalen Effekt von SCP-1XX-DEs Aussehen, nicht mehr als kompetent begutachtet und [DATEN GELÖSCHT]. Das SCP-1XX-DE in kontakt mit O4-8 kam, wird untersucht“– neue O4-8
18. Apr 2006 Dr. C███ und Dr. K█████████ SCP-682 Offiziell war es ein pinkes Pony mit Flügeln und einem Horn traurig und verwirrt
„Erstes Mals war die Halluzination ein anderes SCP“ – Dr. Faust „Das ist die offizielle Geschichte und wir bleiben dabei. Die Alternative, dass Dr. C███ und Dr. K█████████ von SCP-1XX-DE-H erschracken und weinend in einer Ecke sassen, ist komplett unglaubwürdig, weil wir sie gar nicht erst in diesen Sektor gelassen hätten. Die Stahltür, der Schaden an den zwei Wänden und der Aufwand der durch die Verarztung entstand, müssen sie selber bezahlen!“ - o4-8
8. Aug 2008 Agent Peterson attraktive Person, die offenbar Ähnlichkeiten mit einem Arbeitskollegen hat heiter, später aber verwirrt, hierbei handelt es sich um den dritte Annäherungsversuch
„Bisher einzige ‚positive‘ Erscheinung von SCP-1XX-DE. Vielleicht ist das SCP-1XX-DEs ursprünglich Fähigkeiten.“ – Dr. Faust
20. Sep 2013 Wißenschaftsaßistentin Chantal Meier Die Gruselgestallt „Slenderwoman“ SCP-1XX-DE war belustigt und mokierte sich über die Foundationsangestellte.
Seit dem ist darauf zu achten, was das Personal in ihrer Freizeit konsumieren.“ – DE38-Standortleiterin
2. Feb 2018 Dr. Stephan Faust Dr. Stephan Faust SCP-1XX-DE war für 3 Stunden außer sich und musste mit Medikamenten beruhigt werden.
„Dr. Faust weigerte sich auszusagen, was passierte. Er willigte mich, der Psychologen des Standorts, zu konsultieren“ – Dr. Sand

Entdeckung: Die Fundation wurde auf SCP-1XX-DE aufmerksam, …

SCP-1XX-DE Charakter änderte sich während der Eindämmung mehrmals. Zu Beginn war sie sehr apathisch und litt an einer schwache Form von einer Depression, was im Sektor-A2 die Arbeitsleistung stark verminderte, bis man den Effekt genauer untersuchte.

Psychologisches Gutachten

SCP-1XX-DE macht den Anschein, sie sei unbesorgt. Dies täuscht. Scheinbar leidet sie unter einem Eindruck, dass sie ein Freak sei und niemand sie je lieben kann. Ich könnte sicher à la Freud oder Jung dies auf ein Kindheitserlebnis zurückführen, aber wie sie aus dem Interview entnehmen können, besitzt sie keine Kindheit. Ich würde die Personalrotation senken, damit sie eben mehr Bindung zum Personal aufbauen kann und in einem gewissen Abstand ihr bekanntes Personal zu weisen. Sie macht kindliche Fehler, versteht aber das Problem auf der Ebene eines Erwachsenen. Sie ist uns so offen, weil sie uns vertraut, nicht weil sie nicht versteht wo sie ist. Das sollte seit dem Vorfall am ██. ██. 20██ klar sein. Als ich nach dem Vorfall sprach, kam heraus, dass sie sich fürchtet, dass wir sie „ausmustern“. Ist auch verständlich, wenn man sieht, zu was wir und sie fähig sind.

Dr. Sand



Entwurf (und Altes):





—]
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License