SCP-205 Übersetzung
Bewertung: 0+x

Objekt Nr: SCP-205

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-205-1 und SCP-205-2 sind in Kammer 52 an Standort 23 einzudämmen und stehen unter regelmäßiger Beobachtung über den benachbarten Beobachtungsraum. SCP-205-1 und SCP-205-2 sind stets mit Strom zu versorgen und sind dem weißen Projektionsschirm an der dem Beobachtungsfenster gegenüberliegenden Wand gegenüberzustellen. Kammer 52 erfordert eine monatliche Wartung, um den fortlaufenden Betrieb beider SCP Objekte, deren Stromversorgung und Fernaktivierungssteuerungen sicherzustellen. Ersatzteile und Lampen liegen in der Kammer griffbereit. Die Wartung wird im letzten Monat des SCP-205-Zyklus unterbrochen, welcher jedes Jahr im April und Oktober geschieht. Sollte die Stromversorgung von Kammer 52 versagen, muss sie für einen Zeitraum von dreißig Tagen dunkel und versiegelt bleiben, bevor der hiesige Sicherheitsdienst eintritt, um die Stromversorgung zur weiteren Beobachtung und Eindämmung wieder einzuschalten.

Während der Wartung ist es entscheidend, dass jeweils nur eines der SCP-205-Paare gleichzeitig ausgeschaltet ist. Wenn beide Objekte an Strom verlieren oder auf andere Weise den normalen Betrieb einstellen, muss die Kammer für einen Zeitraum von dreißig Tagen versiegelt werden, bevor der hiesige Sicherheitsdienst eintreten kann, um die Stromversorgung wieder zu aktivieren und die Überreste von den in der Kammer verloren gegangenen Mitarbeitern zu bergen.

Ausstehende O5-Beurteilungen, Tests und Beobachtungen sind fortzusetzen, bevor SCP-205 in die permanente Lagerung verschoben wird.

Beschreibung: SCP-205 ist ein Paar Flutlichtlampen, die in der Fotografie verwendet wurden. Das Licht, das von jeder Lampe ausgestrahlt wird, verhält sich auf eine Weise, die für SCP-205 einzigartig ist und vollständig durch jede Oberfläche dringt, die nicht weiß gefärbt ist. Sobald das Licht eine weiße Oberfläche berührt, streut und reflektiert es wie üblich und verliert dabei alle unnatürlichen Eigenschaften. Wenn das Licht, ununterbrochen durch keine Materie, fortschreitet und sonst keine Schatten wirft, wird jede Lampe einen Schatten einer nicht identifizierten jungen Frau auf jeder flachen weißen Oberfläche, z.B. dem Projektionsschirm in Kammer 52, zeigen. Ob dieser Schatten einem lebenden oder toten Menschen entspricht oder nicht, ist noch zu bestimmen, obwohl der Schatten eine bestimmte Reihe von Ereignissen nachzuspielen scheint, die zum Tod der Frau führen.

Selbst wenn die Lampen leicht bewegt werden, bleibt der Schatten deutlich und verliert nicht den Fokus oder bewegt sich nicht mit einer der beiden Lampen. Es wird nur ein Schatten geworfen, obwohl eine physische Person, die vor zwei Lampen steht, tatsächlich zwei Schatten wirft.

Wenn man es mit konstantem Strom versorgt und instand hält, dann durchläuft das SCP-205-Paar einen sechsmonatigen Zyklus, der jedes Jahr am 30. April und 31. Oktober endet. Weder die Einführung eines zusätzlichen Tages während eines Schaltjahres noch zeitweilige Betriebsausfälle ändern diese Datumsangaben, daher scheint der Zyklus von SCP-205 eher an den Standardkalender als an einen festgelegten Zeitraum gebunden zu sein.

SCP-205 schaltet sich um Mitternacht des letzten Tages jeden Zyklus aus. Alle Personen, die in die Kammer 52 eintreten oder sich bereits in der Kammer 52 befinden, wenn beide Lampen ausgeschaltet sind, werden gewaltsam ungesehen von Kräften auf eine Art und Weise angegriffen, die dem Schicksal der Schattenfrau entsprechen, unabhängig von anderen Lichtquellen im Raum.

Wenn die Lampen am Ende eines Standardzyklus von sechs Monaten ausgeschaltet sind, können sie ferngesteuert aktiviert werden, um die Gefahr sofort zu beenden und um einen neuen Zyklus zu beginnen. Wenn die Lampen aus einem anderen Grund nicht mehr funktionieren, bleibt Kammer 52 gefährlich und muss unabhängig vom Status von SCP-205 selbst mindestens dreißig Tage versiegelt bleiben. Während einer gefährlichen Phase werden Geräte im Raum oft geplündert, obwohl SCP-205 sich selbst manchmal bewegt hatte, werden die Lampen niemals beschädigt.

Bei zwei Gelegenheiten wurde [DATEN GELÖSCHT] in die Wände gemeißelt. Dies impliziert stark, dass [DATEN GELÖSCHT] Kenntnis von den aktuellen Eindämmungsverfahren zeigt.

Übersicht vom Zyklus von SCP-205: Während des ersten Betriebsmonats wird SCP-205 ein Standbild einer Frau in einer aufreizenden Pose zeigen. Obwohl Abweichungen in der Haltung und Kleidung der Frau festgestellt wurden, scheint die gezeigte Person über alle Zyklen hinweg klar und konsistent zu sein. In der letzten Woche des ersten Monats beginnt sich der Schatten leicht zu bewegen, als ob das Individuum ihr Gewicht verlagert oder sich unwohl fühlt. Ihr Haar und ihre Kleidung werden dabei beobachtet, wie sie auf eine Art und Weise flattern, die keiner Bewegung der Atmosphäre in Kammer 52 entspricht. Am Ende des ersten Kalendermonats wird der Schatten ihre Pose unterbrechen und die nächsten acht Stunden damit verbringen, sich durch eine Reihe von Posen zu bewegen, die eine Fotosession impliziert, zusammen mit Kleidungswechseln und kurzen Pausen, manchmal auch mit einer Mahlzeit.

Nachdem diese Session beendet ist, wird der Schatten für die nächsten fünf Monate ständig in Bewegung sein und eine Pantomime der letzten Tage des Lebens eines jungen Models zeigen, bevor sie am Ende des Zyklus brutal ermordet wird. Der Schatten der Frau bewegt sich niemals über die Grenzen der Projektionsfläche hinaus. Die Schatten von Objekten, mit denen die Frau zu interagieren scheint, erscheinen nicht, es sei denn, sie werden aufgehoben oder getragen und mit Ausnahme des letzten Monats des Zyklus werden keinen anderen Personen, mit denen der Schatten zu interagieren scheint, gesehen.

Auch wenn der Zyklus jedes Mal etwas anders ist, sind bestimmte Beständigkeiten zu beobachten. Das porträtierte Individuum scheint die Fotografie zusätzlich zum Fashion-Model-Dasein als Hobby aufgegriffen zu haben. Ihr Verhalten impliziert eine Menge sozialer Interaktionen, jedoch mit mangelnder Intimität und Verhalten, das darauf hindeutet, dass sie alleine lebt, statt mit einer Familie oder einem Partner. Eine implizierte sexuelle Begegnung mit einem unsichtbaren Partner findet im zweiten oder dritten Monat des Zyklus statt und genau sechsundsechzig explizite sexuelle Begegnungen finden im letzten Monat des Zyklus statt.

Während des letzten Monats des Zyklus im April und Oktober werden sich Schatten, die sich von der jungen Frau unterscheiden, zeigen. All diese Schatten haben einen übertriebenen nackten männlichen Körperbau und Hörner, die aus der Schädeldecke herausragen, aber es wurde nie ein Phallus beobachtet, selbst während der sexuellen Darstellungen, die die letzten Tage des Zyklus in Anspruch nehmen. Zuerst erscheint nur ein Schatten, der mit der Frau in einer Weise interagiert, die darauf schließen lässt, dass sie sich auf einer Party oder bei einer gesellschaftlichen Zusammenkunft getroffen haben. Die Frau scheint die ungewöhnliche Natur des anderen Schattens nicht zu bemerken und es spielen sich eine Reihe von unterschiedlichen romantischen Interaktionen zwischen den beiden ab. Der gehörnte Schatten kehrt zurück, um mit der Frau zu speisen, stumme Gespräche zu führen und sie auf Ausflügen zu begleiten. Ein wiederkehrendes Ereignis beinhaltet, dass er gehörnte Schatten die Frau mit mindestens zwei anderen identischen gehörnten Gestalten bekannt macht. Nach der zweiten Woche des Monats macht die Frau Bilder von einem oder mehreren der gehörnten Schatten während einem ihrer Ausflüge, immer mit einer nicht-digitalen Kamera, die bei allen beobachteten Zyklen von SCP-205 konsistent war. Nach diesem Ereignis beginnen explizite sexuelle Begegnungen zwischen der Frau und einer der Figuren, deren Intensität und Häufigkeit bis zum Ende der dritten Woche zunehmen werden.

Während der letzten Woche des Monats scheint die Frau den Film in ihrer Kamera zum ersten Mal zu entwickeln, seit sie den/die gehörnten Schatten fotografiert hat. Ihre Reaktion auf die Fotografien ist eine von Schock und Entsetzen und ihre Bewegungen deuten darauf hin, dass sie versucht zu fliehen und hinter einer verschlossenen Tür, vermutlich in ihrem Haus, Schutz sucht. Dort begegnet sie mehreren Instanzen von den gehörnten Schattenfiguren, die sie für den Rest der Woche wiederholt missbrauchen. Es wird stark impliziert, dass sie während dieses Prozesses getötet wird, auch wenn der Missbrauch bis zum Ende des Zyklus andauert.

Am letzten Tag des Zyklus beginnt einer der gehörnten Schatten zu wachsen, was darauf hindeutet, dass sich die Figur den SCP-Lampen direkt annähert. Alle anderen Schatten werden dadurch schließlich überdeckt und zu diesem Zeitpunkt werden beide Lampen physisch, unabhängig von den Modifikationen abgeschaltet, die vorgenommen wurden, um einen Betriebsstopp zu verhindern.

hominidsculpture

Wiederhergestellt von der Kamera, die man zusammen mit SCP-205-2 fand. Herkunft unbekannt.

Anhang: SCP-205-1 ist seit dem ██-██-████ im Besitz der Foundation; SCP-205-2 ist in jeder Hinsicht identisch, einschließlich der Seriennummer. Es wurde am ██-██-████ in einem geplünderten Motelzimmer in ████,██ entdeckt. Kein Anzeichen für die Identität oder den Aufenthaltsort des Bewohners wurde gefunden, auch wenn eine ähnliche Kamera gefunden wurde, die der im sechsten Monat des Zyklus von SCP-205 gezeigten Kamera ähnelt. Der größte Teil des enthaltenen Films wurde durch Belichtung ruiniert. Siehe das beigefügte Foto, dass das eine Bild zeigt, das von der Kamera entwickelt wurde.
Vorfall 205-76b: Am 28-10-████ brannte die Glühbirne von SCP-205-2 durch. Der Forscher M. N███████ wurde in Kammer 52 geschickt, um die Glühbirne während eines sich steigernden Missbrauchs zu wechseln. Als die Kammer 52 geöffnet wurde, hörten alle gehörnten Schattenfiguren auf und wandten sich der Tür zu. Der Forscher N███████ versiegelte die Kammer wieder und weigerte sich, die Wartung durchzuführen. Die Schattenfiguren kehrten für etwa drei Stunden nicht wieder zu ihrer üblichen Tätigkeit zurück.

Vorfall 205-77a: Am 28-04-████ explodierte die Glühbirne von SCP-205-2. Alle Schattenfiguren stellten jegliche Aktivität ein und schauten auf die Kammertür. Es wurde kein Personal entsandt, um die Glühbirne zu ersetzen und gemäß den Maßnahmen wurde Kammer 52 versiegelt und 30 Tage lang völlig verlassen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License