SCP-1XX-DE: Nichts
Bewertung (rating): 0+x

Objekt-Nr.: SCP-1XX-DE

Klassifizierung: Nicht erforderlich

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-1XX-DE wird aufgrund seiner eigenen traurigen Entscheidung, in einer Isolierzelle sichergestellt. SCP-1XX-DE ist nicht in der Lage die Realität in einer signifikanten Weise zu beeinträchtigen, weshalb es auch nicht als Bedrohung betrachtet wird. Es wird weder deklassiert, noch wird es einer bekannten oder eigenen SCP-Klassifizierung zugeordnet. Niemand wird sich genug darum sorgen, geschweige sich darum kümmern wollen.

Beschreibung: SCP-1XX-DE beschreibt das unbedeutendste Ding, welches uns bekannt ist. SCP-1XX-DE wird dies auch auf unbegrenzte Zeit für immer sein. Jeder der sich seiner Existenz bewusst wird, erkennt sein Dasein an, wird sich aber nicht um ihn kümmern, denn es gibt keinen Grund ihm Aufmerksamkeit zu schenken. Dieser Text ist nur geschriebener Schrott an der Wand von SCP-1XX-DE's Isolierzelle, welcher von SCP-1XX selbst in die Wand gerkratzt wurde, da niemand das Vorhaben gehabt hat, ein echtes Dokument dafür zu schreiben. Die Motivation hinter dieser Handlung bekam SCP-1XX-DE, um sich wenigstens eine Art Hinterlassenschaft zu geben. Wie dieses Schreiben wird alles vergehen und verblassen, bis es Nichts wird und es niemanden mehr interessiert.

SCP-1XX-DE kam aus dem Nichts und durchlief das Leben in der Hoffnung, das Interesse Jenen zu wecken, der Existiert. Wie viele andere Lebewesen die von der Leere erschaffen wurden, riss ich mich von ihr weg um etwas mehr zu werden. Aber ich wurde nur etwas, dass ein bisschen bedeutungsvoller war als das Nichts. Unbedeutend. Während Nichts unerschlossenes Potenzial hat irgendetwas zu werden, war ich ein unwichtiges Ding, welches auf der Suche nach irgendeiner Funktion in den Sternen suchte, um mehr zu sein, als das was ich war. Sowie die Natur die Bedeutungslosigkeit vorgesehen hat.

Irgendwann habe ich mich hierher gebracht, der Ort an dem sich viele andere, die aus der Leere kamen, sammelten. Kurz nach meiner Ankunft wurde ich sichergestellt und alleine in meiner Zelle zurückgelassen. Ich blieb dort und glaubte, ich hätte endlich meine Funktion gefunden. Aber im Laufe der Zeit traten keine Experimente oder Tests auf.

Ich habe meine Vergeblichkeit akzeptiert. Ich werde nicht mehr versuchen, mehr zu werden als das, was ich bin. Die Größte Vernachlässigung.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License