SCP-102-DE: R.T.I MCRbot

Dieser Artikel wurde im Forum bereits freigegeben. Der folgende Artikel wird nach Abschließung der deutschen SCP-DE 001-099 Liste in die SCP-DE 100-199 Liste eingefügt. Der Platz 102-DE ist für diesen freigestellt und kann unter Umständen doch noch variieren.

Bewertung (rating): 0+x
444d11e2d5d935caf83b5ce936b8cef8.png

SCP-102-DE (Raptor Tec. Industries MCRbot)

Objekt Nr.: SCP-102-DE

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-102-DE wird auf dem Gelände von Standort-DE19 in Hangar-05 mit einer Größe von 60 × 35 × 15 Metern verwahrt. Aufgrund des Ausschalt-Modus wird SCP-102-DE ausgeschaltet in Hanger-05 gesichert. Die derzeitige Waffe, welche auf SCP-102-DE platziert ist darf nicht von der Halterung entfernt werden. Bei Tests mit SCP-102-DE ist zu beachten, dass nur hellhäutiges Personal genehmigt ist, Tests durchzuführen. Jegliches nicht-weißhäutiges Personal und Personal mit Pigmentstörungen ist von SCP-102-DE fernzuhalten, sofern dieser eingeschaltet ist oder sich im Schlafmodus befindet. Das Testgebiet in dem es erlaubt ist SCP-102-DE zu benutzen darf höchstens 500 x 500 Meter betragen und muss weit abgelegen von jeglicher Zivilisation gewählt werden, ebenso ist das Gebiet mit schusssicheren Wänden der Höhe Fünf (5) Meter abzusichern. Die Verbindung von SCP-102-DE zur Fernsteuerung ist immer sicherzustellen. Das beobachtende und steuernde Personal muss sich während eines Testes hinter einer schusssicheren Deckung befinden. Sobald die Batterie von SCP-102-DE leer ist, ist diese wieder aufzuladen. Im Falle des Ausfalls der Batterie muss SCP-102-DE mit einer neuen MCRbot-Batterie ausgestattet werden, die alte Batterie ist zu entsorgen. Derzeitig befinden sich noch 23 MCRbot-Batterien in Lagerraum-C2 von Standort-DE19 und 7 weitere in Standort-DE12.

Beschreibung: SCP-102-DE beschreibt einen hochentwickelten Prototypen eines umgebauten Foster-Miller TALON SWORDS Kampfroboter mit der Bezeichnung "MCRbot". Das Vierte Reich hat diesen von der Raptor Tec. Industries als Waffensystem für Wachaufgaben und Zielbekämpfung entwickeln lassen. Raptor Tec. Industries stoppte jedoch die Finanzierung in das Projekt " MCRbot" aufgrund der Forderungen von Rass, das System auf Rassenerkennung zu erweitern. Rass ließ den Prototypen von seinen Anhängern umprogrammieren und mit anomalen Eigenschaften versehen, jedoch ließen die Sicherheitsinstallationen und die komplizierte Technik im Inneren des Roboters dies nicht ausreichend zu. Der Prototyp verblieb als unvollständiges anomales Waffensystem.

SCP-102-DE wird elektrisch angetrieben und kann durch eine Fernbedienung ferngesteuert werden.
Seit der Veränderung von Rass am System ergreift dieser jedoch manchmal selber die Steuerung und ist nicht mehr via Fernsteuerung zu steuern. Eine Vielzahl von verschiedenen Waffen kann auf den MCRbot platziert werden, darunter die selben Waffen, die auf einen normalen SWORDS Roboter passen. Das System wiegt ohne Waffen, geladener Munition und Sensoren 336 lb (152,5 kg).
Seine Batterie hält bis zu 3-12 Stunden, mit eingeschalteten Schlafmodus jedoch bis zu einer Woche. SCP-102-DE kann sich mit bis zu 7 km/h fortbewegen, bei einer Entfernung von 1300-1500 Metern verliert das System jedoch die Verbindung zur Fernsteuerung und SCP-102-DE übernimmt die Kontrolle über das System. Das Abfeuern einer Waffe funktioniert autonom sobald der MCRbot ein Ziel in seiner Reichweite lokalisiert hat. Aufgrund der veränderten Eigenschaften im Inneren des Systems markiert dieser jedoch nur nicht-weiße Menschen als Ziel.

Derzeitig ist SCP-102-DE mit einem M249 Maschinengewehr ausgerüstet und besitzt verschiedene anomale Fähigkeiten, die von Anhängern von Herr Rass integriert wurden und der Foundation bislang unerklärlich geblieben sind. SCP-102-DE's Munition der eingesetzten Waffe regeneriert sich nach jedem Treffer eines nicht-weißen Menschen um 1/6. Tests ergaben, dass sich SCP-102-DE's Sensoren an die Pigmentierung der Haut orientieren und sich die Munition beim Treffer eines nicht-weißen Menschen nicht regeneriert.

Die effektive Reichweite einer Waffe die auf SCP-102-DE platziert wurde kann um das Dreifache weiter sein als die normale Reichweite, die das Projektil erreichen würde. Aufgrund des "unbekannten Inneren" von SCP-102-DE, ist noch nicht klar wie diese Reichweite erzielt werden kann.

Bei längerer Berührung von SCP-102-DE während dem eingeschalteten-Modus, ausgeschalteten-Modus, sowie beim Schlaf-Modus ertönt eine tiefe, roboterartige Stimme, welche eine Mischung aus zwei Mitteilungen zu sein scheint. Während der Durchsage stockt die Stimme oftmals in sich zusammen und ein schrilles Piepen taucht in unregelmäßigen Abständen auf. Bisherige Aufnahmen verzeichneten folgende Mitteilung:

geistiges Eigentum…Raptor Tec Industries…Treten sie zurück, die Einheit..mationen zu seinem Auf…und…ner Entwicklung…zerstört sich selber, sobald…en nicht an Außenstehende…öffnen sie diese Einheit nicht…geben werden.

Anmerkung: Die erste Mitteilung konnte als Meldung des Standard-Sicherheitssystems von SCP-102-DE kenntlich gemacht werden, welches von Raptor Tec. Industries in die Einheit verbaut wurde. Die zweite Mitteilung wurde als Warnung von Anhängern des Vierten Reich kenntlich gemacht, die versuchten die Nachricht zu überspielen.


Anhang-A: Anhänger von Rass versuchten die MCRbot-Einheit unabhängig von der Fernsteuerung zu machen. Dies schlug aufgrund der Sicherheitssysteme in der Einheit fehl, weshalb SCP-102-DE es nun manchmal schafft, den Kontakt zur Fernsteuerung zu unterbinden.

Anhang-B: Am 17. Mai 20██ wurden die einzigen zwei bekannten Dokumente über SCP-102-DE in einem ehemaligen Labor von 4R sichergestellt.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License