LC-6 "Senator Tinte"

Subjekt-NR.: LC-6

Einstufung: Notfall-Gebrauch

Sicherung des Subjekts: LC-6 wird in einer Schachtel aus 10 cm dicken Stahl, welche mit einem zehnstelligen Code gesichert ist aufbewahrt. Die Schachtel ist im Tresorraum des LEVIΛΤΗΛΝ-Nets aufzubewahren, aus dem sie von niemandem geholt werden darf, der nicht Mitglied des LC-Rates ist.

Beschreibung: Bei LC-6 handelt es sich um ein 5,7 cm hohes Tintengefäß, mit einem Durchmesser von 4 cm. Das Glas ist 0,5 cm dick und hat einen schwarzen Deckel auf dem ein blauer Punkt beklebt ist.

Auf der Vorderseite ist ein Etikett zu sehen, auf dem folgendes steht: Senator Tinte , Fountain Pen Ink, Encre Stylo Plume, 1 fl oz - 30 ml. Der text ist von einem blauen Ramen umgeben. Auf der Rückseite sind die Reste eines weiteren Etikettes zu sehen, welches jedoch abgerissen wurde. Nachforschungen ergaben, dass die Tinte im inneren eine normale, besonders intensiv blaue Tinte zu sein scheint. Dem Etikett ist zwar zu entnehmen, das die Tinte von der Firma „Senator“ stammt, jedoch hat die Firma diese nach Recherchen der Coorparation, nie hergestellt. Nach dieser Information wurde die Tinte mit anderen Tinten des selben Herstellers verglichen, dabei wies diese mit keiner ein übereinstimmendes Rezept auf. Auch kann man den Behälter nicht leeren, egal ob man ihn auskippt oder immer weiter schreibt. Es scheint unendlich viel von der Tinte aus dem Behälter zu kommen. Der Behälter an sich scheint so gut wie unzerstörbar, er hält selbst den schuss eines DRS-1 Scharfschützen-gewehres aus.

Wenn mit LC-6 geschrieben wird, schreibt der Schreiber die Sache auf, die er am ehesten wissen will. Dabei kann egal welche Frage er im Kopf hat, die Antwort wird auf unerklärliche weise aufgeschrieben. Doch sämtliche Personen die geschrieben haben, sind kurze Zeit später an einer Blutvergiftung, aufgrund von Tinte im Blut. Diese Tinte ist identisch mit der LC-6 Tinte. Man kann zwar nach einer Beantworteten Frage, noch eine stellen doch wird diese nur mit vieleicht, beantwortet werden. Es gibt jediglicj eine Frage die nicht beantwortet wird: Woher kommt die Tinte?

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License