SCP-0XX-DE - Der Kern-Virus
Bewertung (rating): 0+x

Objekt Nr: SCP-0XX-DE

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-0XX-DE muss in einem Labor für Virologie in Forschungssektor-DE-3 untergebracht werden. Das Labor, in dem sich SCP-0XX-DE aufhält muss eine dauerhafte Temperatur von -20 °C aufweisen, um anormale Eigenschaften so wie Verbreitung von SCP-0XX-DE zu unterdrücken. Sollte die komplette Kühlung des Labors versagen, muss der Sektor unverzüglich evakuiert werden. Nach einer erfolgreichen Evakuierung, wird ein mit VS-Anzügen ausgestattetes Wartungs-Team entsandt, um die Kühlung des Labors zu reparieren. Nachdem dies abgeschlossen ist, ist das Personal darauf angewiesen weitere zwei (2) Tage zu warten, ehe dieses wieder den Sektor betreten kann. SCP-0XX-DE darf nur in ein anderes Labor transportiert werden, wenn es entweder von einem O4-Rat Mitglied der jeweiligen Foundation genehmigt wird oder das Labor, in dem sich SCP-0XX-DE befindet gewartet wird. Wenn es in ein anderes Labor transportiert wird, muss ein neues Labor zur Eindämmung beantragt werden. Wenn ein Lebewesen mit SCP-0XX-DE infiziert ist muss es entweder unter Quarantäne gestellt werden, falls es für Forschungszwecke noch gebraucht wird, oder umgehend mit Verbrennung terminiert werden. Sollte SCP-0XX-DE aus unbekannten Gründen ausbrechen, so muss der komplette Sektor, in dem sich SCP-0XX-DE befindet unter Quarantäne gestellt werden und alle sich in den Sektor befindendes Personal mittels Einäscherung terminiert werden.

Beschreibung: SCP-0XX-DE ist ein Virion der aus einer bisher unbekannten Gattung stammt. SCP-0XX-DE ist ca. 4nm im Durchmesser groß. SCP-0XX-DE braucht nicht zwingend einen Wirtskörper, um sich zu vermehren, es weist die gleichen Eigenschaften wie ein Bakterium bei der Vermehrung auf. Man hat herausgefunden das SCP-0XX-DE einen DNA-Strang und einen RNA-Strang besitzt. Einige Tests von Dr. ██████ zeigten, dass SCP-0XX-DE keine Mutationsfähigkeit besitzt. SCP-0XX-DE kann sich nur über Blut, Fäkalien, Speichel oder Luft übertragen werden, ebenfalls zeigt es anormale fungale Eigenschaften, wenn es einen Wirt infiziert hat. Wenn SCP-0XX-DE einen Wirtskörper erlangt hat, beginnt es spezialisierte Zellen zu befallen und es scheint ein Sekret zu bilden, dass zur Verbreitung von SCP-0XX-DE dient. Individuen, die mit SCP-0XX-DE infiziert sind werden als SCP-0XX-DE-1 bezeichnet. SCP-0XX-DE kann bereits tote Lebewesen wieder Reanimieren, die reanimierten Lebewesen werden als SCP-0XX-DE-2 bezeichnet. SCP-0XX-DE-2 streifen ziellos umher und dienen als weiteres Mittel zur Verbreitung von SCP-0XX-DE. Die Symptome von SCP-0XX-DE und deren zeitlichen Abstände werden hier aufgelistet:

Tage zwischen den einzelnen Symptomen Symptome
Tag 1-3 Starke Magen-Darm Beschwerden und vermehrt Migräne
Tag 4-5 Husten, Schnupfen, Durchfall
Tag 6 Erbrechen
Tag 7-9 Ununterbrochenes Husten, Bluterguss aus Ausscheidungsorganen
Tag 10-11 Bildung von Eiterblasen auf der Haut
Tag 12 Plötzliches Aufplatzen der Eiterblasen
Tag 13 Immunschwächung, hohes Fieber
Tag 14 Nierenversagen
Tag 15-17 Entzündung des Blinddarms
Tag 18-19 Leber- und Milzversagen
Tag 20 Komplettes Organversagen
Tag 21 Reanimation durch SCP-0XX-DE

Transportierung von SCP-0XX-DE: Proben von SCP-0XX-DE müssen während des Transportes in einer 50 x 50 x 30 cm großen Box mit einer dauerhaften Kühlung von -20°C transportiert werden. Die Proben von SCP-0XX-DE müssen von einem 7 köpfigen Team transportiert werden, vier sorgen dafür, dass die Box während des Transportes nicht beschädigt wird und drei müssen mit Flammenwerfern bewaffnet sein, falls SCP-0XX-DE ausbrechen sollte. Der Transport muss schnell erfolgen, da die Kühlung der Box aufgrund begrenzter Batterielaufzeit lediglich 23 Stunden lang aufrecht erhalten werden kann. Sollte die Batterie bevor das Ziel erreicht ist aufgeben, muss das Transport-Team die Box umgehend verbrennen und sich einer Untersuchung in Forschungssektor-DE-1 innerhalb von 24 Stunden unterziehen. Falls die Untersuchung ergibt, dass der Mitarbeiter mit SCP-0XX-DE infiziert ist muss dieser schnellstmöglich durch Blitz-Einäscherung terminiert werden.

Entdeckung: SCP-0XX-DE wurde das erste mal in Saarbrücken, Saarland entdeckt als zwei im Saarland stationierte Agenten der Foundation von einem Zivilisten von einer Massenpanik in einem Wohnviertel hörten. Der Ausgangspunkt dieser Panik war SCP-0XX-DE. Alle, die von dieser Panik wussten wurde ein Amnestika der Klasse C verabreicht. Flüchtige Beobachter sowie SCP-0XX-DE-1 und SCP-0XX-DE-2 Individuen wurden terminiert. Weiterhin berichteten die Agenten von mehreren Personen wie sie auf den Straßen und Märkten von Saarbrücken folgendes schreiend verkündeten:

WIR WERDEN ALLE DURCH DEN KERN-VIRUS STERBEN RETTET EUCH SOLANGE IHR NOCH KÖNNT!!!!!!

Die Anwohner nannten SCP-0XX-DE "Kern-Virus", da sie anscheinend dachten, das Virion wäre radioaktiv verstrahlt gewesen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License