Scp-074-De
Bewertung: 0+x
bild.png

Beschreibung

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Am Ketersten. Ja das ist mein Ernst.

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-XXX-DE's Eindämmungsprozeduren sind strikt zu befolgen.
Kein Mitarbeiter mit irgendwelchen Zeichen von Müdigkeit darf sich in einem Umkreis von 400m zu SCP-XXX-DE aufhalten. Die Eindämmungsprozeduren sind fast identisch mit denen von SCP-106. Allerdings wird SCP-XXX-DE in einer vollkommenen Seperaten Anlage [Daten Gelöscht] Meter unter dem Meeresspiegel aufgehalten. Mit Elektromagnetischen Schwingungen wird ein Kraftfeld um das Bleigehäuse erzeugt. Die Temperaturen in den weiteren Dekontaminierungszonen müssen extrem hoch sein. Es sind mehrere Tesla Gates der 3ten Generation anzubringen. Jeder der die Anlage betritt muss ein ferndetonierbares explosives Halsband mit einem kleinen Thermonuklearen Sprengsatz tragen, sowie mit Peilsendern und Wanzen ausgestattet sein. Es darf in der gesamten Anlage nicht geschauspielert werden. Zusätzlich sollen immer mindestens 919 seelige Personen von verschiedenen Religionen anwesend sein, und mit Knoblauch, Weihrauch und sonstigen Okkultismusritualen SCP-XXX-DE im Schach halten. Es sollen immer 3 Mobile Task Forces anwesend sein, mit Respawn Punkten an strategisch wichtigen Positionen. Wenn mal was schiefgehen sollte muss die Anlage mit Marihuana und Shisha Rauch geflutet werden. Wenn das nix bringt schießen wir diese Wichser zum Mond. (Dr. Kondraki.)

Beschreibung:

SCP-XXX-DE ist ein Puppenspieler unbekannten Geschlechts. Einen physischen Körper scheint SCP-XXX-DE nicht zu besitzen. Offensichtlich ist das Gesicht aus einer Theatermaske bestehend, und eine weitere scheint aus der scheinbar endlooser Leere in SCP-XXX-DE's Körper hervor.
SCP-XXX-DE ist nicht in der Lage zu sprechen, und ignorierte bis jetzt jeglichen Zugriff des Foundation Personals. Es ist allerdings durch Pyrotechnik einzudämmen.
SCP-XXX-DE kann Puppen mit scheinbar endlosem Vorrat aus dem Nichts beziehen. Die Strippen sind sehr biegsamen Angelschnüren Ähnlich und werden von SCP-XXX-DE mit seinen Fingern gespielt.
Instanzen von SCP-XXX-DE's Kreaturen sind als SCP-XXX-DE-1 dokumentiert.
Da es bis jetzt mehrere Instanzen von SCP-XXX-DE-1 gab, werden diese als SCP-XXX-DE-1 bis SCP-XXX-DE-1 /172 dokumentiert. SCP-XXX-DE kann ohne direkt Strippen zu ziehen Marionetten bedienen.
Jegliches Exemplar von SCP-XXX-DE-1 zeigte sich extrem feindlich jeglichem menschlichen Leben gegenüber. Insgesamt [Daten Gelöscht] von SCP-XXX-DE-1 hat einen eigenen Verstand. Einige Charaktere sind bekannten Zeichentrickcharakteren angelehnt, wobei andere frei erfunden sind.
SCP-XXX-DE wird sich die größte nächstgelegene Bühne suchen und anfagen eine Vorführung mit Instanzen von SCP-XXX-DE-1 abzuhalten. Mehr dazu im Nachtrag 1.
SCP-XXX-DE scheint nicht durch herkömmliche Waffen getötet werden zu können, sondern scheint jegliche physische Verletzung vollkommen zu ignorieren.
Ähnlich wie SCP-106 scheint SCP-XXX-DE Taschendimensionen erzeugen zu können. In SCP-XXX-DE's Fall wird die eine Taschendimension als SCP-XXX-DE-2 bezeichnet. Im Gegensatz zu SCP-106 hingegen scheint SCP-XXX-DE sich nicht am töten von Menschen zu interessieren. SCP-XXX-DE tötet Menschen, woraufhin sie diese verwendet um verstörend wirkend surreale Kopien von unter anderem Foundationmitarbeitern zu erstellen. Mehr dazu in Nachtrag 2.

SCP-XXX-DE führt regelmäßig Vorspiele auf. Zuschauer verlieren jeglichen Menschenverstand und haben nichts weiter im Kopf als andere Menschen lebendig zu Fressen. Instanzen von Zuschauern während SCP-XXX-DE werden als SCP-XXX-DE-3 bezeichnet.
SCP-XXX-DE-3 sind humanoide Kreaturen, welche auf 4 Beinen laufen. Ähnlichkeiten des Testsubjekts vor und nach der Aufführung sind nicht festzustellen. SCP-XXX-DE-3 macht Jagd auf nähergelegene Beute und tötet sie. Nach genau 6 Opfern scheint SCP-XXX-DE-3 in SCP-XXX-DE-2 einzutreten. Drohnen konnten feststellen das alle Opfer von SCP-XXX-DE-3 in einer Höhle in [Daten Gelöscht] wiedergefunden werden konnten. Beute von SCP-XXX-DE-3 wird zuerst gehäutet, und dann mit einem Seil aus menschlichen Sehnen an Stalagmiten gefesselt. Eine schwarze Flüssigkeit scheint von der Decke auf die Opfer herunterzutröpfeln und zerstetzt diese bis auf die Knochen komplett.

Nachtrag 1: SCP-XXX-DE lief vor der Eindämmung frei herum. Frei durch Wände, Menschen, usw.
Es hatte scheinbar eine leidenschaft für das surreale und versucht das brutalstmögliche durch Puppenspiele an den Tag zu bringen. Jeder der Zuschauer bekommt nach ca 5 Minuten Visionen, und verliert entweder den Verstand und wird verschleppt. SCP-XXX-DE kann seine Vorführungen auf sowohl Theater, Oper, als auch allen anderen Bühnen halten. Für den Fall das keine Bühne vorhanden sein sollte, wird es den nächstgelegenen Raum aufsuchen und dort jedes sich im Raum befindliche Lebewesen massakrieren.

Nachtrag 2: SCP-XXX-DE scheint planlos umherzuwandern. Gegen 18 Uhr +1 Umt scheint es allerdings ein Interesse dafür zu finden entweder an den bevölkerungsreichsten Gegenden oder in Schlafzimmern im Umkreis von 100 Metern aufzutauchen und ahnungslose Opfer in SCP-XXX-DE-2 mitzunehmen. [Daten Beschädigt.]

Eine Theateraufführung.:

Um 21:30 begeben sich 31 D Klasse Mitarbeiter in die Konzerthalle welche sich plötzlich im Standort [Daten Gelöscht] wiedergefunden hat
D Klasse Personal nimmt platz
Der Vorhang öffnet sich
Man sieht "den Architekten" fröhlich auf der Bühne herumspazieren.
Eine 31 Jährige Frau scheint einen Kuchen zu backen
Die Szene wechselt in ein Labor am Standort [Daten Gelöscht]
Es ist anzumerken, dass alle Charaktere extrem realistisch dargestellt sind.
2 Mitarbeiter der Foundation bekannt unter dem Namen Dr. [Daten Gelöscht] sind zu sehen.
Von den beiden werden menschliche Experimente durchgeführt.
Diese Vorfälle fanden nie statt und sind nur inszeniert.
D.198274: Was ist das denn für eine kranke Scheiße??

D.198274 übergibt sich.
D.198274: Oh Gott… Das ist doch krank! Was machen die da? Nein!! Lasst mich in ruhe!!
D.198274 wird von niemandem angefasst. Die Lautsprecher ertönen und fragen, wieso sie an dem Puppenspiel so durchdrehen.
D.198274: Wie bitte? Das soll ein Puppenspiel sein? Das ist doch direkt vor, das läuft vor meinen Augen ab! Macht das es auhört!!
Die Szenen scheinen in eine Gefägnisanstalt, eine Grundschule, sowie einen Kindergarten zu wechseln. Jedesmal werden die verübten Gewaltakte schlimmer. Die Figuren scheinen sich fast schon gegenseitig aufzufressen.
SCP-XXX-DE kichert laut und fährt mit der Präsentation fort.
D.44236: Oh Gott! Blut fließt aus den Wänden! Holt uns hier raus!!
D.144627: Scheiße! Was sind das für Viecher?
Dr. Johnson: Was für Viecher! Beschreiben sie sie!
D.144627: Das können sie doch unmöglich sehen!! Sie sind weiß! Und riesig! Und… Ahh sie haben mein Bein!! Nein was macht ihr ihr könnt doch nicht…
D.144627 wurde durch den Boden gezogen und tauchte nicht wieder auf.
Mittlerweise war das gesamte D Klasse Personal entgeistert und starrte nur noch in die Leere.
SCP-XXX-DE kicherte erneut laut.
//Es waren nun die Kameraaufzeichnungen verschwunden. Es wurden uns Bilder gezeigt wie ein

Mann in einen Clownskostüm anfing Leute zu massakrieren.//

//Nach einer Stunde in welchen die Videoaufzeichnungen realverfilmungen von beknnten

Creepypastas ähnelten, tauchte in Blut verschmiert ein Schriftzug "Thank you for watching, come
back next week" auf.//

*Aufnahme beendet.*

Zusätzliche Anmerkung:

Während SCP-XXX-DE's Theateraufführung konnte 14 Minuten vor dem Schluss die Tür mit Plastiksprengstoff aufgesprengt werden. 3 MTF's betraten den Raum und befanden sich auf einem schwebenden Asteroiden. Augenblicklich verschwanden sie wieder von dort.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License