Salz
Bewertung: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-XXX-DE-A-2 bis SCP-XXX-DE-A-X sind, als Feststoff, in separaten Behältern in Standort-DE27 zu verwaren. SCP-XXX-A-1 wird im Tresor von Dr. Frankenfeld verwahrt. SCP-XXX-A-1 ist für Experimente, seit Vorfall-XXX-F-1, nicht zugelassen. SCP-XXX-DE-A-2 bis SCP-XXX-DE-X dürfen, unter Aufsicht von Dr. Frankenfeld, als Salzlösungen in Experimenten verwendet werden. Das misachten der Sicherheitsmaßnahmen oder der Anweisungen von Dr. Frankenfeld hat Disziplinarmaßnahmen zur folge.

Jede veränderung einer SCP-XXX-DE-B-1 bis SCP-XXX-DE-F-3 Instanz ist sofort zu melden.

SCP-XXX-DE-B-1 bis SCP-XXX-DE-B-19 und SCP-XXX-DE-B-21 werden in den Gewächshäusern von Standort-DE27 verwahrt (SCP-XXX-DE-B-20 befindet sich im Labor von Standort-DE6). Alle SCP-XXX-DE-B bis SCP-XXX-DE-F instanzen müssen unter für sie perfekten Lebensbedingungen verwahrt werden um ungewollte Mutationen zu vermeiden.

SCP-XXX-DE-C-1 bis SCP-XXX-DE-C-3 werden in einer modifiezierten Eindämmungszelle verwahrt. Die Zelle verfügt über keine Luftzufuhr und ist hermetisch abgeriegelt. Das Licht in der Zelle schaltet sich automatisch um 9:00 Uhr morgens an und um 14:00 Uhr wieder aus. In der Zelle wurde Erde so verteilt, dass sie den gesamten Boden mit einer 4 Centimeter dicken Schicht bedeckt. Ein mal Wöchentlich wird über eine Sprinkleranlage Wasser in der Zelle verteielt. Das betreten der Zelle ist strengstens untersagt.
SCP-XXX-DE-C-4 wird ebenfalls unter perfekten Lebensbedingungen im Gewächshaus von Standort-DE27 verwahrt.

Alle SCP-XXX-DE-D Instanzen werden in separaten Aquarien gehalten.
Das Aquarium von SCP-XXX-DE-D-5 muss zu jeder Zeit mit einem Deckel verschlossen bleiben.
Sollte SCP-XXX-DE-D-5 trotzdem entkommen, ist dieses so schnell wie möglich wieder ins Wasser zu bringen um Schäden an der Instanz zu vermeiden.
SCP-XXX-DE-D-8 darf nur alle 2 Monate gefüttert werden, um dem Wachstum entgegen zu wirken.
SCP-XXX-DE-D-13 ist jeden Tag mit 1 bis 3 kleinen Fischen zu füttern. Falls SCP-XXX-DE-D-13 nicht gefüttert werden kann ist das sicherheitspersonal zu informieren um einen Eindämmungsbruch zu verhindern. SCP-XXX-DE-D-13 ist dann mit einem Betäubungsmittel ruhig zu stellen bis die Nahrungsversorgung wieder sichergestellt ist.
Das Aquarium von SCP-XXX-DE-D-14 ist Wöchentlich vom Reinigungspersonal zu reinigen.
Alle Aquarien außer dem von SCP-XXX-DE-D14 sind mit Filteranlagen ausgestattet
SCP-XXX-DE-D-1 bis SCP-XXX-DE-D-7 und SCP-XXX-DE-14 sind alle 3 Tage mit Fischfutter aus der Zoohandlung zu versorgen. SCP-XXX-DE-D-9 bis SCP-XXX-DE-D-12 werden alle 4 Tage mit Fleischbrocken gefüttert. Die Aquarien sind wöchentlich auf Schäden zu untersuchen.

Beschreibung: Text

Optionale weitere Absätze:

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License