Robins Wolke 7
Bewertung (rating): 0+x
Clares_photography_034.jpg

SCP-XXX-DE-D, gefilmt von der Kamera eines Panavia Tornado der MTF-Einheit DE15-𝔖

Objekt-Nr: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: Der Standort von SCP-XXX-DE sollte an die nächstliegende Wetterstation als gefährlicher Bereich weitergegeben werden, um Flugverkehr im Umkreis von 500m zu unterbinden. Außerdem sollte die Foundation dort, wo auch immer sich SCP-XXX-DE gerade befindet, eine Flugverbotszone einrichten und eine Alarmrotte in Bereitschaft halten, um alle Flugzeuge davon fernzuhalten. SCP-XXX-DE ist auch wegen seinem immer wechselnden Standorten zur Zeit über Satellit-DE12-Alpha und über die MTF-Einheit DE15-𝔖 ("Stella")1 zu beobachten.

Beschreibung: SCP-XXX-DE ist eine Entität die in der Atmosphäre lebt. Rein äußerlich ähnelt sie der Cumulonimbus capillatus2 allerdings ist sie recht flach und besitzt eine schwarze Färbung. SCP-XXX-DE hält sich meistens an der obersten Fläche einer Wolke auf und lauert dort auf neue Opfer. Die Opfer die SCP-XXX-DE reichen von gewöhnlichen Passagierflugzeugen bis hin zu Helikoptern. Sollte sich eine der genannten Maschinen in einem Umkreis von 20 m um SCP-XXX-DE befinden, fängt es an die Maschine mit einer Geschwindigkeit von 300 km/h bis zu 800 km/h zu verfolgen, bis es sich schließlich direkt unter oder über dem Flugobjekt befindet. Nachdem es sich unter oder über dem Flugobjekt befindet kommen Tentakeln aus SCP-XXX-DE heraus zukommen die nach dem Flugobjekt greifen. Wenn die Tentakel das Flugobjekt erfolgreich umschlungen haben ziehen sie es in SCP-XXX-DE. Bisher konnten nicht genügend Proben der Tentakeln von SCP-XXX-DE gesichert werden, weswegen keine ausreichenden Ergebnisse zurzeit erziel werden konnten. Instanzen von SCP-XXX-DE bewegen sich selbst dann wenn kein Flugobjekte in ihrer Nähe sind.

Bisher wurden insgesamt 16 Instanzen von SCP-XXX-DE entdeckt. Die Individuen wurden als SCP-XXX-DE-A bis SCP-XXX-DE-P registriert. Es wird vermutet das die SCP-XXX-DE Individuen eine Art territoriales Denken haben und deswegen alle Flugobjekte die sich ihnen näherten, attackieren. Auch wurde beobachtet wie sich SCP-XXX-DE-C und SCP-XXX-DE-D bekämpften. Es wurde während des Kampfes beobachtet wie die Tentakel der einzelnen Individuen mit hoher Geschwindigkeit hin und her schwankten. Keine der beiden Individuen gewann diesen Kampf. Darüber hinaus wurde dokumentiert wie SCP-XXX-DE-F und SCP-XXX-DE-A sich näherten ohne dass es zu einer darauffolgenden Kampfhandlung kam. Dies konnte auch bei SCP-XXX-DE-C und SCP-XXX-DE-F beobachtet werden. Es wird vermutet das manche SCP-XXX-DE Individuen eine Freundschaft und eine Feindschaft haben.

Entdeckungen: SCP-XXX-DE wurde zufällig von der MTF-Einheit DE15-𝔖 bei einem Transportflug von Baumaterial entdeckt. Die Begleitung des Transportflugzeugs attackierte SCP-XXX-DE nachdem sich dieses auf die Maschine zubewegte. Das Begleitflugzeug wurde von SCP-XXX-DE gepackt und von dessen in sich hinein gezogen. Nachdem die Maschine nicht mehr zu sehen war brach der Kontakt ab.

Nachtrag XXX-DE-1:
Hier ist ein Audio-Log von einem Testflug aufgezeichnet.

Audio-Log 1

Vorwort: Der MTF-Pilot wurde in einem "Eurofighter Typhoon" zu dem momentanen Standort von SCP-XXX-DE geschickt.

Dr. Carl: Gut, MTF-Pilot können Sie etwas sehen?

MTF-Pilot: Ja, ich glaub ich sehe es.

Dr. Carl: Gut, können Sie mir sagen wie weit es entfernt ist?

MTF-Pilot: Ich würde 300 m schätzen.

Dr. Carl: Könnten Sie mir sagen wie weit oben Sie sich befinden?

MTF-Pilot: Ja, einen Moment… Ich befinde mich gerade in der Höhe von 5,12 km.

Dr. Carl: Wie weit befindet sich SCP-XXX-DE unter Ihnen?

MTF-Pilot: Ich würde 130 m schätzen.

Dr. Carl: Könnten Sie SCP-XXX-DE angreifen?

MTF-Pilot: Ja klar. Gerne doch!

Mehrere Schüsse und das Abfeuern einer Rakete sind zu hören.

Dr. Carl: Reagiert es?

MTF-Pilot: Nein… Aber es hat gerade nach der Rakete gegriffen und in sich gezogen…

Dr. Carl: Danke. Das war es. Kehren Sie zur Basis zurück.

MTF-Pilot: Roger.

Nachtrag XXX-DE-2:
Hier ist eine Reihe an Tests aufgelistet die mit SCP-XXX-DE durchgeführt wurde.

Testversuch Testverlauf Testresultat
SCP-XXX-DE's Tentakel zu zerstören. Zwei Lockheed F-104 flogen zu dem momentanen Standort von SCP-XXX-DE. Einer der Maschinen schießt eine Rakete 15m über SCP-XXX-DE ab. SCP-XXX-DE greift nach der Rakete. Die Rakete explodierte spontan in SCP-XXX-DE's Tentakel. Der Tentakel war sichtlich zerfetzt und SCP-XXX-DE kam mit hoher Geschwindigkeit auf einen der Lockheed F-104's zu und umschloss die Maschine mit 4 Tentakeln. Die andere Maschine konnte noch entkommen. SCP-XXX-DE's Tentakel sind zerstörbar. SCP-XXX-DE verfällt dadurch in rage und attackiert sämtliche Flugobjekte im Umkreis von 200m.
Die Reichweite von SCP-XXX-DE's Tentakeln herausfinden. Eine Mikojan-Gurewitsch MiG-29 flog auf die Position von SCP-XXX-DE zu. Die Maschine kam in den näheren Umkreis von SCP-XXX-DE. SCP-XXX-DE verfolgte die Maschine 20 Minuten lang, bis SCP-XXX-DE's Tentakel nach der Maschine griffen. Laut Aussage des Piloten, betrug der Abstand zwischen der Maschine und SCP-XXX-DE 200m. Der Pilot konnte mit dem Schleudersitz noch rechtzeitig entkommen. Die Reichweite von SCP-XXX-DE ist immer noch unbekannt, wird aber auf ca. 200-300m geschätzt.

Anhang XXX-DE-1:
Hier wird Vorfall XXX-1-DE genauer beschrieben. Der Vorfall geschah als ein Helikopter der Foundation SCP-XXX-DE beobachte.

12:01:09: Ein Nebel setzte sich im Spreewald ab.
12:02:01: SCP-XXX-DE scheint in der Wolke, in der es sich aufhielt, zu versickern.
12:02:56: SCP-XXX-DE ist am unteren Teil der Wolke zu sehen.
12:03:04: SCP-XXX-DE beginnt sich von der Wolke abzulösen und fällt in den Nebel.
12:04:12: SCP-XXX-DE befindet sich im Nebel und bewegt sich nicht.
12:56:20: SCP-XXX-DE bewegt sich als der Nebel anfing sich zu lichten.
12:58:11: Der Nebel verschwindet immer mehr und SCP-XXX-DE ist fast komplett zu sehen.
12:59:08: SCP-XXX-DE scheint wieder in die Wolke, in der es sich befand, zu springen.
13:02:42: SCP-XXX-DE ist wieder an der oberen Sicht der Wolke zu sehen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License