Robins ultimative Artikelsammlung
Bewertung: 0+x
solar-eclipse-2017-2670351_960_720.jpg

SCP-XXX-DE in einem dunkeln Raum.

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-XXX-DE muss sich zu jeder Zeit in einer Kapsel aus Glas befinden, welche mit Aceton befüllt ist. Die Kapsel muss im Durchmesser 15 cm und in der Höhe 20 cm betragen. Die Kapsel muss in einem Sicherheitsschrank der Klasse E-192 befinden. Der Sicherheitsschrank muss mit einem 5-stelligen Zahlencode gesichert werden. Nur Personal, welches die Sicherheitsfreigabe der Stufe 2/XXX oder höher besitzt, darf den Code kennen. Zudem wird der Schrank vom Sicherheitspersonal 24 Stunden am Tag bewacht, welche schichtweise die Überwachung des Schranks übernehmen. Hierbei beträgt eine Wachschicht drei (3) Stunden. Sollte SCP-XXX-DE für Tests gebraucht werden, so muss vorher eine handschriftliche Genehmigung des Standortdirektors dem Projektleiter vorgezeigt werden. Falls jedwedes organische Lebewesen in Kontakt mit SCP-XXX-DE gerät, so muss dieses bis zu seinem Tod in eine isolierte Einzelzelle eingesperrt und überwacht werden. Nach dem Tod der betroffenen Person müssen die Überreste dieser verbrannt werden.

Beschreibung: SCP-XXX-DE ist eine kleine Kugel, welche tiefschwarz ist. Der Durchmesser von SCP-XXX-DE wird auf etwa 5 cm geschätzt. SCP-XXX-DE befindet sich schon seit der Entdeckung in einer Kapsel aus Glas, welche mit Aceton befüllt ist. Hierbei befindet sich SCP-XXX-DE zu jeder Zeit in der Mitte der Kapsel und bewegt sich unter keinen Umständen. Es scheint als würde aus SCP-XXX-DE ein Licht austreten, dieses scheint Licht jedoch "flach" zu sein und ist individuell an den Blickwinkel jeder Person angepasst. Wie dies möglich ist, ist unbekannt, jedoch wird ein anomaler Effekt in betracht gezogen.

SCP-XXX-DE kann jegliches Material, mit welches es in Kontakt gerät, komplett schwarz einfärben. Dieser Effekt scheint allerdings nicht auf Gase und Flüssigkeiten zu zutreffen, welche eine niedrigere Dichte als 800 kg/m3 haben. SCP-XXX-DE beeinflusst einzig die Materialien mit denen es in Berührung gerät, sollte z.B. ein bereits betroffenes Objekt in Kontakt mit einem nicht betroffenen Objekt geraten, dann wird nichts passieren. Der einzige Weg um die Verbreitung der Schwärze zu stoppen ist, es den betroffenen Bereich des Materials vom Material zu trennen. Nachdem das Material komplett geschwärzt wurde, fällt dieses auseinander.

Falls ein Mensch oder ein Tier in Kontakt mit SCP-XXX-DE kommt, so wird das Gewebe des Opfers befallen und er wird sich innerhalb von 4 Tagen komplett schwärzen und sterben. Solange das Opfer befallen ist, ist es in der Lage durch Körperkontakt andere Personen oder Tiere ebenfalls mit SCP-XXX-DE zu "infizieren". Sollte ein betroffenes Individuum in Kontakt mit anderem Material geraten, so wird das berührte Material nicht von SCP-XXX-DEs anomaler Fähigkeit betroffen. Einige Tests ergaben, dass das Abtrennen von Körperteilen welche von SCP-XXX-DE betroffen sind, keinen Effekt hat, da sich schon nach kurzer Zeit des Kontaktes bereits das eigene Blut verschwärzt hat1, zudem ist das vorherige töten des Opfers nicht wirkungsvoll, da der Effekt des "infizieren" erst außer Kraft ist, wenn das betroffene Lebewesen von selbst zerfällt. Von SCP-XXX-DE betroffene Menschen werden bis zu deren Tod als "SCP-XXX-DE-1" bezeichnet.

Anhang:
Hier wird der "Krankheitsverlauf" von SCP-XXX-DE näher beschrieben.

Zeit Symptome
Erster Tag Reizhusten, Verschwärzung des Hautgewebes und der Blutbahnen sowie des Blutes, starkes Diarrhö.
Zweiter Tag Verschwärzung der inneren Organe und der Augen, leichte Blindheit, Bluthusten, Migräne.
Dritter Tag Versagen von mehreren Organen im Bereich des Torsos, komplette Verschwärzung der Haut und Muskeln sowie des Fettgewebes, Erbrechen des eigenes Blutes, komplette Erblindung.
Vierter Tag Versagen der einzelnen Vitalorgane, Absterben des Gewebes, Zerfall des Körpers.

Entdeckung:

SCP-XXX-DE wurde in einem kleinen, unterirdischen Labor eines 25-jährigen Physik-Studenten in ██████, Mecklenburg-Vorpommern entdeckt, nachdem Zivilisten der örtlichen Polizei mehrere schreckliche Schreie berichteten. Als die Vollstreckungsbeamten einen komplett schwarzen und leblosen Körper vorfanden, welcher sich gerade auflöste und zu Staub zerfiel, kontaktieren diese die SCP-Foundation. Die SCP-Foundation sandte als Vollstreckungsbeamte getarnte MTF-Soldaten zum Ort. Die Vollstreckungsbeamte welche SCP-XXX-DE gefunden haben, wurden vor Ort verhört und danach mit einem Klasse-A-Amnesika amnesiziert und wieder zurück zu ihrem Standort geschickt.


Bild: https://pixabay.com/de/sonnenfinsternis-2017-totalit%C3%A4t-2017-2670351/ - CC0

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License