Rikjards "OhMeinGottWieVieleBrauchtDerDennNoch"-Sandbox
Bewertung (rating): 0+x

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Euclid Keter

Sicherheitsmaßnahmen:

Beschreibung: Bei jeder Instanz von SCP-XXX-DE handelt es sich um eine Person, die in jeder Hinsicht, einschließlich Aussehen, Stimme, Mimik und Gestik mit einer anderen, nicht-anomalen Person identisch ist. Visuell sind keinerlei Unterschiede zwischen den SCP-XXX-DE-Instanzen und den "Originalen" festzustellen; auch stimmen die Ergebnisse sämtlicher physiologischen Untersuchungen zwischen SCP-XXX-DE-Instanzen und den jeweiligen "Originalen" immer überein. Unterschiede können vor allem durch psychologische Untersuchungen entdeckt werden, während die SCP-XXX-DE-Instanzen in den meisten "normalen" Gesprächsumständen auf eine Art reagieren, wie sie von den "Originalen" zu erwarten wäre.

Wenn Instanzen von SCP-XXX-DE unter Druck gesetzt, einer psychologischen Untersuchung unterzogen werden, oder sich bedroht fühlen, reagieren sie auf von den "Originalen" abweichende Art, meist verbunden mit verbalen Bedrohungen, Beleidigungen, physischer Gewalt oder mit Verhaltensmustern, die auf psychopathologische Störungen hindeuten.

Unentdeckte Instanzen von SCP-XXX-DE versuchen häufig, Aspekte des täglichen Lebens ihrer "Originale" zu übernehmen, indem sie die Originale außer Gefecht setzen oder durch diverse Manipulationen der Umstände Situationen herbeiführen, in denen betroffene Personen für Zeiträume von mehreren Stunden oder Tagen gewissen Apsekten ihres Lebens nicht nachgehen können. Danach nimmt eine SCP-XXX-DE-Instanz den Platz des "Originals" ein und geht anstelle dessen zur Arbeit oder zu dessen Familie. Dieser Vorgang wiederholt sich oft über mehrere Wochen oder Monate, während derer kein Außenstehender eine Veränderung der aus deren Sicht bekannten Person feststellt; mit Außnahme von Fällen, in denen "Originale" zwischenzeitlich wieder ihren Platz einnehmen und dann mit Verwirrung oder Unverständnis auf die Erwähnung von Gesprächen oder Ereignissen reagieren, die die korrespondierende SCP-XXX-DE-Instanz betrafen, nicht jedoch das Original, was dem Umfeld aber nicht bewusst ist.

Nach varrierender Zeit1 beginnen SCP-XXX-DE-Instanzen, Aspekte des Lebens des "Originals" auf verschiedene, immer extremere Arten zu sabotieren, beginnend mit Streitlustigkeit und Aggressionen bis hin zu Gewaltverbrechen. In Fällen, in denen die entsprechende SCP-XXX-DE-Instanz nicht in Gewahrsam genommen werden konnte, endete dies meist mit Verstümmelungen, sexuellen Gewalttaten, psychologischen Traumata der Personen im Umfeld, und/oder mehreren Toten.

Sofern die von SCP-XXX-DE-Instanzen begangenen Verbrechen nicht entdeckt werden, beginnt SCP-XXX-DE damit, teilweise extreme Langzeitmanipulationen und/oder Verbrechen durchzuführen, darunter: langjährige, außereheliche Beziehungen; Geldwäsche; die Zeugung, Erziehung und Manipulation/Ermordung von Kindern; Entführung und "Umerziehung" Minderjähriger; den Kauf von Schmuck und anderen, kostspieligen Dingen mit dem Geld des "Originals".

Wenn in Gewahrsam befindliche SCP-XXX-DE-Instanzen nach den Gründen für ihr Handeln gefragt werden, reagieren die Instanzen in den meisten Fällen amüsiert, geben aber keine klaren Antworten.

Aktualisierung 22.12.20██
Wenn eine Instanz von SCP-XXX-DE auf das jeweilige "Original" trifft, reagieren beide entsprechend verwirrt und mit zur jeweiligen Persönlichkeit passenden Aktionen (von freundlichen Gesprächen bis hin zu gewalttätigen Auseinandersetzungen). Sollte aber eine SCP-XXX-DE-Instanz mit einem "Original" zusammentreffen, welches über die Existenz von SCP-XXX-DE Bescheid weiß, kommt es in einem Umkreis von 60 Metern zu einem Ausfall sämtlicher bildgebender Geräte (z.B. Überwachungskameras) und einem mentalen "Blackout" bei allen anderen Personen, was für 29 Sekunden anhält. Danach ist entweder die SCP-XXX-DE-Instanz oder das Original tot und dessen Überreste in ca. 1cm³ großen Stücken in der Umgebung verteilt, Kleidung und Körperflüssigkeiten wie Blut, Liquor und Speichel fehlen aber. In der Folge besteht der Überlebende darauf, dass es sich bei ihm um das "Original" handelt und es selbst nicht weiß, was mit dem Anderen geschehen ist.

In Fällen, in denen nachgewiesen werden konnte, dass es sich bei dem Überlebenden um die SCP-XXX-DE-Instanz handelte, weigerte sich dieses, auszusagen, was mit dem "Original" geschehen war.

Sollte nicht mit völliger Sicherheit geklärt werden können, ob es sich bei dem überlebenden Exemplar um SCP-XXX-DE oder das "Original" handelt, bleibt das Exemplar bis zu einer abschließenden Aufklärung in Gewahrsam.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License