Alternative Akten (Rabe)
Bewertung: 0+x
Bl%C3%BCtige_Seide_%28C.chilensis%29_G_3115.jpg

Ein "Netz" von einem SKP-077-Wesen

Objekt Nr.: SKP-077

Einstufung: Gefährlich

Bemerkung: SKP-077 stellt momentan eine Bedrohung für die Bevölkerung dar.

Sicherheitsvorschriften: In Sondereinrichtung-38 werden vier (4) Einzelwesen von SKP-077
verwahrt. Die SKP-077 Wesen sind in einer Zelle mit den Maßen 12 m x 1,5 m x 2 m eingesperrt. An den Wänden und an der Decke befinden sich Ventilatoren, die rund um die Uhr eingeschaltet bleiben müssen, um zu verhindern, dass die SKP-077-Wesen ihre Fäden an den Wänden anbringen und daran ein Netz spinnen kann. Neue Exemplare dürfen nur hinzugefügt werden, wenn eine verstirbt oder erhofft wird, neue Informationen zu erlangen. Alle Entscheide müssen vom Einrichtungsleiter bestätigt werden.

Alle Untersuchungen müßen an Sondereinrichtung-6 von Dr. Klanic durchgeführt werden. Dr. Faust darf seine Hilfe anbieten, ist aber nicht verpflichtet anwesend zu sein.

Die Tür wird ausschließlich dann geöffnet, wenn durch Sicherheitskameras bestätigt wurde, dass sich alle SKP-077 am anderen Ende des Raumes befindet. Mitarbeiter dürfen die Zelle ausschließlich in Gruppen von mindestens vier (4) Personen betreten, von denen zwei (2) bewaffnet sein müssen. Zutritt haben ausschließlich Personal der Klasse T.

In der Natur angetroffene Wesen, müssen von der MEK 38-Sahra „Insektizidenplage“ eingefangen und von Fall zu Fall entweder liquidiert, verwahrt oder [FEHLER IN DER DATENBANK]. Bürger, die einen Befall von SKP-077 überlebt haben, müssen befragt und unter Quarantäne gestellt werden, um eine Infizierung auszuschliessen.

Beschreibung: SKP-077-1 bis SKP-077-4 haben in ihrer getarnten Form die Erscheinung von etwa 25 Jahre alten Frauen von unreinen Rassen und Mischlingen. In dieser Gestalt besitzen sie auf willensschwachen Beobachter einen Einfluss, der sie als äußerst attraktiv erscheinen lässt, insbesondere von Männern.1
SKP-077 zeigten eine Zielstrebigkeit, nur Bürger anzugreifen, die dem Gross Deutschen Reich angehören. SKP-077 greift gezielt angehörige des Sonderkommandos und Soldaten des Heers an (Ziehen Sie die Notiz-077-A zu rate.)
Hat das Wesen ein Opfer gefunden, versucht SKP-077 innigen Körperkontakt herbei zuführen, in erster Linie durch Verführung, Schmeicheleien und Unterwerfung. Dabei nimmt es seine tierische Urform an, die wie eine halbmenschliche Form eines Lepidoptera aus der Familie der Bombycidae (Echten Spinner) aussieht. Der Wechsel zwischen den Gestalten dauert exakt sechs Sekunden, während derer SKP-077s seine zweiten oberen Gliedmaßen enthüllt, was für ein Mitglied Hexapoda üblichen sechs Gliedmaßen entspricht, der Brustkorb nimmt mehr die Form eines insektoiden Thorax und der Bauch und Unterleib eines insektoiden Abdomen2. Ergänzten verhärtet sich die Haut auf den Gliedmassen.
SKP-077 verliert dabei aber nicht sein menschliches Gesicht. Bisher besassen alle SKP-077-Wesen ein doppeltes Flügelpaar aus einem chitinartigen Stoff. Die Flügel werden von einem schwachen Effekt umgeben, die sie auf als Teil der Kleidung oder in der freien Umgebung als Blattwerk erscheinen lässt, so lange SKP-077 sie nicht ausstreckt. In seiner Urform hat SKP-077 Fluggeschwindigkeiten von bis zu 100km/h erreicht.3.

Während der Jagt strömt SKP-077 ein Phänomen aus, dass seinem Opfer anfällig auf dessen Eingebungen macht. Deine flüssig Form des Botenstoffes wird von SKP-077 in Form von Schweiss und mit dem Speichel abgesondert und hat schon in seiner unkonzentrierten Form eine starke Wirkung wie bestimmte Opiate.
Untersuchungen haben ergeben, dass SKP-077s Pheromone beim Empfänger4 eingeatmet, das Lustzentrum im Gehirn aktivieren, wodurch sich die Subjekte stark zu SKP-077 hingezogen fühlen. Prof. Sturm schlug vor, den Stoff als Waffe zu nutzen. Eine Genehmigung vom K5-Rat ist ausstehend, da eine Extraktion als sehr schwierig erwies.

Ist das Opfer betäubt, umschliesst SKP-077 es mit beiden Armen und den Flügeln, um es dann einzuspinnen in einer reißfesteren Variante der Kokonseide5, bevor er damit beginnt, dem Opfer ein unbekannter Stoff zu infizieren. Es hängt die Person dann in der Umgebung auf, bis der Stoff seine Wirkung zeigt. Geschlechtsabhänig hat der Stoff eine andere Wirkung.

Einige Forscher und Experten schreiben SKP-077 menschliche Intelligenz zu, doch zeigt das Verhalten nur, dass es von Instinkten geleitet wird und Flirts eine Jagdtechnik ist. Trotzdem wurden Verhöre mit SKP-077 durchgeführt, um etwas über SKP-077s Herkunft den Gründe für die Bevorzugung von Personal des SKPs als Opfer. Ziehen Sie dafür die Verhörprotokolle-077/1 bis 077/9 zu rate.

Nachtrag 13.07.2004: Eine Einheiten nahe ██████, [ZENSIERT] rückte aus, als ein Schwarm SKP-077-Wesen die Gegend heimsuchte. Der Schwarm war mit ██ mengenmässig das grösste dokumentierte Auftreten von den Wesen.
Die Einheit musste feststellen, dass ██ % der Anwohner6 infiziert waren, was dazu führte, dass Brutto ███ SKP-077-Wesen die vierzigmannstarke Einheiten überlegen war. Als Verstärkung nachrückte, waren alle SKP-077-Wesen entkommen, dabei die erste Einheit so wie die infizieren Männer und Kindern entführend.
Nach dem momentanen Erkenntnisstand sind alle vermissten Personen eine potenzielle Gefahr und müssen sofort gefunden, untersucht und notfalls liquidiert werden.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License