Pausiert
rating: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-XXX-DE und SCP-XXX-DE-1 müssen immer in unterschiedlichen Schließfächern gelagert werden. Versuche dürfen nur mit Erlaubnis von Dr. Berg durchgeführt werden. Tests mit SCP-XXX-DE sind bis auf weiteres untersagt.

Beschreibung: SCP-XXX-DE ist ein rituell hergestellter Traumfänger. Sein Aussehen und seine Bestandteile sind einzigartig, im Vergleich zu bekannten und heute üblichen Traumfängern. Das Netz wurde mit einer sehr präzisen und bisher unbekannten Technik hergestellt. Viele Hersteller von Traumfängern, sowie einige Weber versuchten SCP-XXX-DE nachzubilden, allerdings gelang es ihnen nicht, die komplexen Muster des Netzes herzustellen. Auch die anomale Wirkung von SCP-XXX-DE blieb bei jedem Versuch aus. Dies ist darauf zurückzuführen, dass nur SCP-XXX-DE-02 in der Lage ist mit ganz bestimmten Gegenständen einen solchen Traumfänger nachzumachen. (siehe Interview XXX-DE-02). Am Rand von SCP-XXX-DE befinden sich viele Verzierungen. So zum Beispiel mehrere Federn am unteren Teil des Traumfängers und mehreren Figuren, welche an Spinnen erinnern. Die Federn konnten der ausgestorbenen Labradorente (Camptorhynchus labradorius) zugeordnet werden. Am Rand wurden ausßerdem mehrere Zeichen gefunden, welche als Buchstaben der Ojibwe-Sprache identifiziert werden konnten. Diese wird heutzutage vor allem von Ureinwohnern in Kanada und den USA gesprochen. Das Alter von SCP-XXX-DE konnte auf ungefähr 2000 Jahre datiert werden.

Jeden Tag fängt das Netz von SCP-XXX-DE an blau zu leuchten und zu vibrieren. Die Zeiten, zu denen das Netz zu leuchten beginnt, variieren von Tag zu Tag. Ungefähr 10 Sekunden nach Beginn des Vorganges hört SCP-XXX-DE auf zu vibrieren und ein von SCP-XXX-DE ausgehendes, quadratisch und ca. 10 cm über den Boden schwebendes Portal mit einer Höhe von 2,50 m und einer Breite von 3 m erscheint direkt vor SCP-XXX-DE. Durch dieses Portal ist es nun Personen möglich die Traumwelt zu betreten.

Das Portal hat die gleichen Maße auf der anderen Seite und scheint sich während des Traumes nicht zu bewegen. Auffällig dabei ist, dass dort eine exakte Kopie von SCP-XXX-DE hängt, von dem das Portal ausgeht.

Eine Gefahr die von SCP-XXX-DE ausgeht ist, dass Wesen bzw. Objekte, welche sich in dem ausgewählten Traum befanden, problemlos durch das Portal in unsere Welt schreiten können, gleichzeitig aber behalten diese Objekte ihre anomale Eigenschaften, wenn sie im Traum welche besitzen, bei.

Es konnten einige Zeugen über Traum-Internetforen entdeckt werden. Untersuchungen an diesen Subjekten zeigen, dass sie psychische Folgeschäden davontragen. Unter anderem Angststörungen und Schizophrenie. Die Schwere dieser Erkrankungen hängt davon ab, in welcher Weise und Intensität der Traum verändert wird. Bei normalen Fällen reicht eine normale psychologische Behandlung, welche für die jeweilige Krankheit empfohlen wird.

Entdeckung: SCP-XXX-DE wurde am ██.██.████ zufällig entdeckt, nachdem ein Agent, welcher in einer Universität eingeschleust wurde, einen Anruf bekam, bei dem die Person um Hilfe bei einem Professor bat. Der Anruf wurde vom Agenten entgegegenommen. Die Person beschrieb dabei einen Traumfänger, welcher immer wieder "komische quadratische Dinge" erscheinen lässt. Die Foundation fand SCP-XXX-DEim Haus von Thomas Bauer. Nach der Bergung wurde Herr Bauer in Gewahrsam genommen und interviewt (Interview XXX-DE-01). Während des Transportes wurde SCP-XXX-DE unabsichtlich von Agent █████ beschädigt. Der genaue Hergang ist bisher unbekannt. Ein Faden des Musters wurde dabei an einer Stelle leicht eingerissen.

Es wurden viele Berichte, hauptsächlich aus den USA, entdeckt, welche genau SCP-XXX-DEs Eigenschaften beschreiben. Allerdings wurden die meisten Berichte als verrückt oder als Hexerei abgetan, weshalb sie nicht weiter verfolgt wurden. Es gab zwar Versuche SCP-XXX-DE zu aktivieren, da aber SCP-XXX-DE-1 erst später erschaffen wurde, konnte früher wohl nur der Besitzer Portale öffnen, welche dann in zufällige Träumen führten. Insgesamt wurden ██ Dokumente, welche die Fähigkeiten von SCP-XXX-DE beschreiben, sichergestellt. Der letzte und aktuellste Bericht stammt aus dem Jahre ████. Seitdem wurden keine weiteren Berichte gefunden, bis zur Entdeckung durch die Foundation.

Interview XXX-DE-01

Vorbemerkung: Das Interview wurde von Dr. Berg mit Herr Bauer durchgeführt.

Anfang des Logs

Dr. Berg: Guten Tag, Herr Bauer

Herr Bauer: Guten Tag. Dürfte ich Sie vielleicht darum bitten, mir zu erklären, was hier los ist und wo ich mich befinde?

Dr. Berg: Sie sind momentan hier, weil wir etwas über ihren Traumfänger wissen wollen.

Herr Bauer: Oh, dieses Ding. Ich wusste, dass ich es nicht annehmen hätte sollen.

Dr. Berg: Wie meinen sie das?

Herr Bauer: Nun. Vor ungefähr 2 Monaten war ich in den USA um mehr über die Indianervölker dort in Erfahrung zu bringen. Besonders interessierten mich ihre spirituelle Kultur und Rituale. Als ich mich bei einem Stamm in der Nähe von Milwaukee befand, kam plötzlich eine etwas ältere Dame zu mir und bot mir diesen Traumfänger an. Ich vermutete, dass es ein Geschenk sei und bedankte mich dafür. Doch danach hatte diese Frau was gesagt, was ich nicht verstand und in der Nähe war gerade kein Dolmetscher zu finden. Also holte ich einen, doch als wir die alte Dame versuchten wiederzufinden, war sie auf einmal wie vom Erdboden verschluckt. Auch Mitgliedern des Stammes war diese Dame nicht bekannt.

Dr. Berg: Warum haben Sie den Traumfänger dann trotzdem mitgenommen?

Herr Bauer: Ich fand den Traumfänger schön, außerdem machte ich mir Hoffnungen durch diesen die alte Dame wiederzufinden. Doch irgendwann fing er immer wieder an so blau zu leuchten, also versuchte ich jemanden zu finden, der sich mit dieser Indianer-Kultur auskennt. Doch dann kamen schon ihre Leute und haben mich hierher gebracht.

Dr. Berg: Ok, vielen Dank für das Gespräch.

Ende des Logs

Herr Bauer gab in Anschluss noch eine exakte Beschreibung dieser Person ab. Doch bisher konnte sie nicht identifiziert werden.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License