Helix` Sandbox - Der Psycho-Bleistift
Bewertung (rating): 0+x
Bleistift.jpg

SCP-0XX-DE

Objekt Nr.: SCP-0XX-DE

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnamen: SCP-0XX-DE muss in einem Glaswürfel aus doppeltem, bruchsicherem und schussfestem Panzerglas mit einer Wanddicke von 5 cm und Außenmaßen von 50 x 50 x 50 cm gesichert werden. Dieser muss auf einem Betonpodest mit Eisenamierung in den Maßen von 50 x 50 x 100 cm platziert werden. SCP-0XX-DE muss unter ständiger Beobachtung durch mindestens sechs (6) Kameras stehen. SCP-0XX-DE darf nur durch Klasse C Personal betreut werden und unterliegt der Geheimhaltungsstufe 3. Das Personal darf nur mindestens fünfundvierzig (45) Minuten und nur in einer Gruppe aus drei (3) Mitarbeiten SCP-0XX-DE ausgesetzt werden. Das zugeteilte Klasse C Personal muss monatlich ausgetauscht und im Anschluss mehrerer psychologischer Tests unterzogen werden. Wenn auffälliges Personal zu verzeichnen ist, dass mit SCP-0XX-DE in Kontakt Stande muss dieses umgehend isoliert und terminiert werden.

Beschreibung: SCP-0XX-DE hat das Aussehen eines handelsüblichen, gold-farbenen Bleistifts. Die Besonderheit an dem Aussehen von SCP-0XX-DE ist, dass die gold lackierte Oberfläche des Bleistiftes mit eingeprägten schwarzen Runen versehen ist. SCP-0XX-DE kann man auch als einen handelsüblichen Bleistift verwenden, aber man sollte ihn nicht länger als eine Stunde, bemessen auf 48 Stunden, verwenden oder am Körper tragen da er sich dann diesen, durch direkter körperlicher Verbindung aneignet und man keinen eigenen Willen mehr besitzt. SCP-0XX-DE wurde in der geschlossenen Abteilung einer hochangesehenen Psychiatrie durch einen behandelnden Psychologen eines 12 jährigen Mädchens entdeckt und umgehend der Foundation übergeben.
Durch die bisher durchgeführten Standardtests mit verschiedenen Subjekten unterschiedlichen Alters, Geschlechtes und verschieden starker Psyche wurde bekannt, dass SCP-0XX-DE Subjekte mit schwacher Psyche bevorzugt, da es diese besser für sich einnehmen kann. Wie SCP-0XX-DE dies bewerkstelligt ist den Forschern für anomale Objekte und Anomalien unbekannt und kann mit den bisherigen Mitteln der Foundation auch nicht erforscht werden.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License