Sonicast 3
Bewertung (rating): 0+x

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: Aufgrund der Natur von SCP-XXX-DE kann es nur in einem Spielzeugwarengeschäft gesichert werden. Bei einer Sichtung von SCP-XXX-DE ist zu behaupten, dass aufgrund eines hochgiftigen Stoffes Teil einer Rückrufaktion ist, jedoch im Moment nicht zurückgegeben werden kann. SCP-XXX-DE muss jederzeit von einem geschulten Personal beobachtet werden, damit es nicht verkauft wird und um die Anwesenheit von SCP-XXX-DE zu prüfen. Die Sicht auf SCP-XXX-DE von draußen darf nicht unterbrochen werden. Die Straße, wo SCP-XXX-DE gesehen werden kann, muss für Fußgänger gesperrt werden. Wenn SCP-XXX-DE nicht mehr anwesend ist, muss nach 24 Stunden jedes nächste Spielzeugwarengeschäft auf SCP-XXX-DE untersucht werden.

Beschreibung: SCP-XXX-DE ist eine 61 cm große Puppe, die blondgelockte Haare und blaue Augen besitzt und ein rosafarbendes Kleid trägt. Auf den Haaren trägt es ein Blumengesteck. Kopf, Hände und Füße bestehen aus Vinyl, während der Körper aus einem weichem Stoff gefüttert mit Baumwolle besteht.

Sobald SCP-XXX-DE von einem weiblichen Kind, das zwischen 3 bis 12 Jahren alt ist, am Schaufenster in einem Spielzeugwarengeschäft gesehen wird, führt SCP-XXX-DE tanzende Bewegungen aus und singt dabei ein Lied. Das Lied handelt von einer Puppe im einem Geschäft, die von einem Mädchen gesehen wird und sie kauft. Die Sprache des Liedes ist abhängig von der Muttersprache des Kindes. Nach Beendigung des Liedes wird das Kind das Verlangen besitzen, SCP-XXX-DE in den Händen zu halten und es zu besitzen. Bei Verweigerung des Wunsches wird das Kind weinen, sich zu Boden werfen und andere Methoden benutzen, um SCP-XXX-DE zu bekommen. Der Effekt hört nach 5 Minuten auf und das Kind vergisst SCP-XXX-DE.

Wenn ein Kind in Besitz von SCP-XXX-DE ist, spielt es mit SCP-XXX-DE und ignoriert dabei andere Spielzeuge, die es besitzt. Sobald das Kind aufhört, mit SCP-XXX-DE zu spielen, wird SCP-XXX-DE neben ein anderes nun zerstörtes Spielzeug zu sehen sein. Das zerstörte Spielzeug wird das vom Kind am meisten Geliebte sein. Diese Aktionen führt es nur dann aus, wenn kein Blickkontakt mit SCP-XXX-DE in einem Zeitraum von 15 Minuten gehalten wurde und in dem Moment das Spielzeug auch nicht beobachtet wird. Es ist hierbei egal, ob SCP-XXX-DE direkt oder durch Videoaufzeichnungen gesehen wird. Bei Videoaufzeichnungen ohne Beobachter ist nach 15 Minuten ein kurzes helles Flackern zu sehen, wobei danach SCP-XXX-DE nicht mehr zu sehen ist. Der Effekt tritt nicht ein, wenn das Kind mit SCP-XXX-DE schläft. SCP-XXX-DE wird nur an einem anderen zerstörten Spielzeug zu sehen sein, wenn das Kind wieder damit gespielt hat.

Sobald das Kind, dem SCP-XXX-DE ein Lied gesungen hat, mit SCP-XXX-DE für vier Wochen nicht spielt, verschwindet SCP-XXX-DE und ist nach 24 Stunden in eines der nächsten Spielzeugwarengeschäft am Schaufenster zu sehen. Falls es innerhalb 72 Stunden nicht gekauft wird, verschwindet es und erscheint nach 24 Stunden an einem anderen Spielzeugwarengeschäft. Alle Mitarbeiter des Geschäftes, in dem SCP-XXX-DE erscheint, behaupten, dass es schon immer zum Verkauf stand. SCP-XXX-DE kann in der Zeit des Verschwindens nicht lokalisiert werden und das Ortungsgerät wird kein Signal senden. Es wurde kein Weg gefunden, SCP-XXX-DEs Verschwinden zu verhindern, da SCP-XXX-DE auch mit Blickkontakt verschwindet. SCP-XXX-DE verschwindet aus dem Geschäft, sobald es nicht von draußen gesehen werden kann.

Es wurden nur zwei Fälle dokumentiert, wo SCP-XXX-DE ein Lied einer weiblichen Person über 12 Jahren singt (siehe Dokument Tagebucheinträge von Anna Tichavská und XXXXXX). Hierbei behandelt die Person SCP-XXX-DE wie ein eigenes Kind und nennt es "Amilie". Es konnte nicht geklärt werden, ob der Effekt von SCP-XXX-DE ausgeht oder von den Personen selbst.

Entdeckung: Am 26.07.2003 wurde SCP-XXX-DE neben Tom ██████ gesichtet, der tot in seiner Badewanne aufgefunden wurde. Die Todesursache war ein Stromschlag durch einen Fön. Bei der Untersuchung wurde Anna Tichavská auf Grund eines möglichen Motives verdächtigt. Agent █████, der Undercover als Polizist arbeitet, befragte Tichavská und entdeckte dadurch die Anomalität SCP-XXX-DEs.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License