Flaming2204 Akten

Akten

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: Die Bestandteile SCP-XXX-DEs müssen sich jederzeit zwölf Kilometer vor Standort-DE30 im Außenposten-DE30-2 befinden. Dieser ist als Militärstützpunkt zu tarnen. Ein quadratisches Gebiet von 2,25 km2, in dessen Zentrum die Gebäude angelegt sind, ist durch einen Zaun abzusichern, der den Standards der deutschen Bundeswehr zu entsprechen hat. Zusätzlich müssen jederzeit mindestens vier Patrouillen, bestehend aus jeweils mindestens drei Einheiten des örtlichen Sicherheitspersonals, entlang der Begrenzung wachen. Die Nutzung diverser Fahrzeuge ist hierzu gestattet, die Liste inklusive fahrzeugspezifischer Beschränkungen ist im Dokument FZL-B-Ap-DE30-2 einsehbar. Die sich in der Mitte der nördlichen und westlichen Seite befindenden Tore müssen zu jeder Zeit von mindestens je vier Wachen kontrolliert werden. Einlass ist nur solchem Personal vorbehalten, die eine spezifische Sicherheitsfreigabestufe für den Außenposten-DE30-2 vorweisen können.

Die Gebäude des Außenpostens müssen ebenfalls jederzeit bewacht werden, die genauen Zahlen sowie aktuelle Schichtpläne finden sich im Dokument WBP-GS-Ap-DE30-2. Zusätzlich zum Wachpersonal muss sich die MTF DE30-𝔛 "Riesenfänger" aufgrund des Faktes, dass mehreren Interessengruppen Informationen zu SCP-XXX-DE und zum Teil auch über den Aufenthaltsort desselben vorliegen, ständig vor Ort in Bereitschaft halten, um im Falle eines weiteren Angriffs eingreifen zu können.

Der Aufenthalt von jeglichem D- oder E-Klasse-Personal am Außenposten ist aufgrund organisatorischer und unterkunftbedingter Hindernisse untersagt. Nur nach Absprache der Außenpostenleiterin und des Standortleiters von Standort-DE30 dürfen maximal vier Mitarbeiter der Klasse D für Tests hergebracht werden, die jedoch höchstens drei Tage bleiben dürfen, bevor sie wieder nach Standort-DE30 gebracht werden müssen.

SCP-XXX-DE selbst muss größtenteils nur auseinandergenommen aufbewahrt werden, jedoch muss SCP-XXX-DE-1 mithilfe eines Bleikastens mit einer Wanddicke von einem halben Zentimeter eingedämmt werden, der zusätzlich durch Stahlbeton verstärkt wird. Die Maße müssen etwa 12 m x 12 m x 6 m betragen. Alle drei Monate ist der Kasten auf Lecks zu überprüfen. Die Türe zum Betreten und die sich davor befindende Dekontaminationsschleuse haben ebenfalls mit Bleiblechen ausgekleidet zu sein oder selbige in die Wände integriert zu haben. Der Zugang zum Kasten ist nur Personal mit Sicherheitsfreigabestufe 3/XXX-DE oder höher vorbehalten. Alternativ ist auch eine Freigabe eines zugangsberechtigten Personalmitglieds nach Überprüfung der Außenpostenleiterin ausreichend. Der Aufenthalt erfolgt nur mit Strahlenschutzanzügen, deren schützemde Wirkung mindestens den Raumfahrtstandards entsprechen muss und die nach jedem Betreten dekontaminiert werden müssen.

Nachtrag-01, gestattet durch die Außenpostenleiterin:

SCP-XXX-DE-2 darf zur Energieversorgung des Außenposten-DE30-2 verwendet werden, solange es sich aus Sicherheitsgründen nicht auf dem Grund oder auf den Dächern der administrativen Gebäude oder der Personalquartiere befindet.

Beschreibung: SCP-XXX-DE ist eine von der SupraEarth GmbH entwickelte und produzierte Maschine mit einer integrierten künstlichen Intelligenz, die nach dem derzeitigen Wissensstand von, oder zumindest in Kooperation mit Raptor Tec. Industries programmiert wurde.

Der Körper SCP-XXX-DEs besteht hauptsächlich aus einem stählernen Quader mit einer Höhe von 12 Metern, einer Breite von 20 Metern und einer Tiefe von 32 Metern. Innerhalb des Körpers befinden sich Unmengen an Elektronik und Hydraulik, der Sinn der meisten Komponenten ist bisher unklar. Jedoch ist klar, dass sich der Datenkern der künstlichen Intelligenz an einer der kurzen Seite befand. Er ist ein 8 m3 messender, ungekühlter Würfel, der aus einer Vielzahl an Stoffen besteht, von denen viele eine bisher noch nie für die Computertechnologie verwendete molekulare Struktur aufweisen. Die Funktionsweise des Kerns ist unbekannt und wird zwar seit Längerem Untersucht, jedoch liegen noch immer keine bewiesenen Theorien vor. Hinter dem Datenkern befinden sich XY gestaffelte Festplatten mit einer Speicherkapazität von 12 Petabyte. Die Funktionsweise dieser ist denen handelsüblicher HDD-Festplatten gleich.

In der Mitte des Körpers ist SCP-XXX-DE-1 eingebaut. Es ist ein Zylinder mit einem Durchmesser von 10 Metern und einer Höhe von fünf Metern am Rand, und 5,5 Metern in der Mitte der Grundfläche. Größtenteils besteht die Hülle dieses Teiles SCP-XXX-DEs aus Stahl, jedoch wurden Silber- und Goldkomponenten gefunden. Unter der Hülle jedoch befindet sich ein Material, dass bisher nicht durchbrochen werden konnte. Im Zentrum SCP-XXX-DE-1s befindet sich zudem eine Strahlungsquelle, die konstant Gammastrahlung absondert.#

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License