Zu viele Ideen

Beschreibung
SCP-XXX-DE-A ist ein Stapel Orgami Papier, das gezählt exakt 14 rote, 25 blaue, 7 grüne und 18 gelbe Blätter fast. Jedes Blatt hat allerdings die Fähigkeit für 3 Stunden seine Farbe zu verändern, so kann jedes Blatt mithilfe von Schrift und Bildern kommunizieren. Auch ist es jedem Teil von SCP-XXX-DE-A möglich sich selbst zu falten/entfalten und sich zu bewegen. Auch ist es SCP-XXX-DE-A möglich zu sehen, zu fühlen, zu hören und zu riechen. Bisherige Versuche SCP-XXX-DE-A zu beschädigen waren Misserfolge.

SCP-XXX-DE-A besitzt ein kollektives Bewusstsein, das einen Wirkungsradius von 20 Metern um jedes Blatt aufweißt. Jedes Blatt enthält Informationen, die der Stapel irgendwann aufgenommen hat. Sollte man ein Blatt über 20 Meter von den restlichen Teilen entfernen, wissen alle anderen Entitäten nichts mehr über die Information, die das Blatt abgespeichert hat. SCP-XXX-DE ist es auch möglich Informationen innerhalb seiner Teile neu zu verteilen und somit Informationen strategisch gut zu sortieren. Zusammen mit allen 46 Blättern hat SCP-XXX-DE einen IQ Wert von ca. 120.

Die Entität ist ebenfalls in der Lage andere Blätter, sofern sie aus Papier oder ähnlichem Material, wie Pergament bestehen, bis zu einer Größe von DINA4, für ca. 7-5 Stunden in ihr Kollektiv zu integrieren und so Informationen sammeln kann. Solche Blätter werden als SCP-XXX-DE-B bezeichnet. Die “frebenden“ Blätter besitzen innerhalb des Kollektiven Bewusstseins ebenfalls die Fähigkeiten zu sehen, zu hören, zu spüren und zu riechen. Auch die Fähigkeit sich selbst zu falten und zu bewegen ist vorhanden.

Fund:
SCP-XXX-DE-A wurde während Sanierungsarbeiten in einer alten Scheune in [[Daten gelöscht]] gefunden. Bei der Entdeckung, lag SCP-XXX-DE in einem mit Papierblättern gefühltem Raum, in einer Holzschachtel. Durch die Meldung des Mordes an den Arbeitern, die eigentlich das Gebäude ausräumen sollten, durch Blätter in Luft- und Speiseröhre, die alle mit dem Satz: „niemand kommt an die Aufzeichnungen“ beschrieben wurden, ist die deutsche Abteilung für außerbetriebliche Angelegenheiten auf die Anomalie aufmerksam geworden.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License