Zu viele Ideen

Ideen von Paul Drake, die nicht mehr in sein Hirn passten und noch ausbau fähig sind.

SCPs

*Objekt-Nr.** SPC-XXX-DE

Klassifizierung: euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-XXX-DE wird außerhalb von Versuchen oder Expeditionen in einer Metall Verkleidung verschlossen in der Vorgesehenen Zelle gelagert. Die Box soll zu jeder Zeit überwacht werden. Außerhalb der Zelle muss Sicherheitspersonal bereitstehen. Es sind nur Expeditionen und Versuche mit zu Zustimmung des O5 Rates zu tätigen. SPC-XXX-DE muss außerhalb von Versuchen oder Expeditionen mit einer Stahlkette gesichert verschloss sein. Die Gesamte Zeit, muss die Box in einer mit zuzusätzlicher 5 Meter Metall-Wand gesicherten Zelle stehen und unter ständiger Beobachtung stehen. Sicherheitspersonal muss jederzeit Einschreiten können.

Beschreibung: SCP-XXX-DE scheint von Außen eine 2,5 Meter hohe Telefonzelle, die zu einer freien Bücherei umgewandelt wurde zu sein. Wenn man durch die Fenster blickt, sieht man innen zwei Regale mit Büchern. Sollte man nun die Tür öffnen, sieht man in eine Halle von unbekannter Größe. Die Tür ist innen mit den Worten freie Bibliothek der Zauberei und Magie und darunter ein Drachenschädel-Symbol versehen. Die Halle ist mit (Anzahl bisher unbakannt) hohen Regalen, die mit Büchern gefühlt sind, ausgestattet. Alle Regale sind nach Zeit und Ort sortiert. In den Regalen findet man Schriftstücke, mit “Zaubersprüchen“, “magische Rezepten“ und mehr Übernatürlichen Inhalten. Sollte man weiter geradeaus in die Halle gehen, steht man nach einer Weile (Abteilung Jamaika 1988) vor einem Treppenhaus unbekannter größe, mit dem Schild Geschoss 1532. Die anderen Etagen, beinhalten ebenfalls Schriftstücke, nur sind diese meistens vollkommen unbekannt und viele mit Unbegreiflichen Inhalt oder unbekannter Schriften. In Etage 500 steht in kleiner Kiosk, der verschiedene Gerichte anbietet. Etage 1300 ist mit Käfigen versehen, die “Fabelwesen“ beinhalten. Jede Etage beinhaltet mindestens eine Tür, die zu einer anderen natürlichen Bibliothek führt. Es wurde beobachtet, wie Humanoide Identitäten in der Bücherei verschiedenen Schriften lesen. Bisher wahr keine Interaktion informativ. So ist bisher unbekannt, wer die Bücherei geschaffen oder woher diese Bücher stammen.

Entdeckung: SCP-XXX-DE wurde im Ort ██████, in Baden-Württemberg, in der nähe einer Kirche entdeckt. Ein Agent hat gesehen, wie eine Person durch die Tür ging, aber nicht mehr von außen zu sehen war. Die Foundation hat die Telefon-Zelle abtransportiert und in Standort-24 unter gebracht.

*Interview mit Instanz aus SCP-XXX-DE*

Agent: „Entschuldigung, könnten sie uns ein paar Fragen beantworten?“

Instanz: „Kommt drauf an. Wer sind sie, überhaupt?“

GoI

Der Rat nathair-sgiathach (der Drachen-Rat) ist ein Kult, der laut Angaben 534 v.Chr entstand. Er hat sich von Nord-Europa mittlerweile über die ganze Welt verbreitet. seine W urzeln, scheint der Kult im Kältenrtum zu haben. Der Rat wird von sogenannten “oifigear“ geführt, bekommen allerdings ihre Anweisungen angeblich von den fünf “Drachenväter“ (angeblich gottgleiche Anomalien). Bisher, hat die Foundation diese in keiner Weiße wahrgenommen und kann somit, die Existenz nicht bestätigen. Der Rat besteht aus Menschen und verschiedenen Anomalien.
Der Rat scheint Anomalien selbst herzustellen und auch ein kleiner Teil dieser zu verkaufen. Der Rat hat auch einige Versuche, Anomalien, der Foundation zu befreien durchgeführt, die bisher keinen Erfolg hatten. (Es gibt Vermutungen, das diese Versuche nicht zur Befreiung dienen sollten, sondern andere Ziele erfüllen sollten.) Die Foundation hat bisher nur 6 kleinere Standorte des Rates entdeckt, von denen 4 terminirt wurden.
Die genauen Pläne, des Rates sind unbekannt.

Der Rat scheint die Foundation bisher als kein Problem zusehen. Es gibt außerdem Vermutungen, das der Rat, einigen Einfluss auf die Politik zu haben scheint.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License