Duschen Parasit
Bewertung: 0+x

SCP-XXX-DE

Ein SCP-XXX-DE Individuum an seinem Fundort

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Euclid
Sicherheitsmaßnahmen:
SCP-XXX-DE Individuen müssen wenn der Standort bekannt werden sollte, sofort in Zone 14 untergebracht werden. Dort werden alle Versionen des Objekts in einer eigenen 4x5 Metallkammer, in der es nur eine Hochsicherheitstür gibt, die sich nach außen öffnen lässt, befinden.
Die Tür jeder der bisher 23 Kammern darf nur unter der Aufsicht von zwei Mitgliedern des Sicherheitspersonales geöffnet werden. Auch muss ein Wissenschaftler der Stufe 2 das Öffnen und Einlassen eines Klasse-D-Mittarbeiters beobachten. Wenn eines der SCP-XXX-DE Individuen in eine der Kammern kommt, ist es nicht gestattet es wieder von dort zu entfernen. Es müssen sich rund um die Uhr 2 Sicherheitsbeamte die Tür zu den Kammern bewachen, die alle 4 Stunden einen Schichtwechsel haben.

Beschreibung:
SCP-XXX-DE Objekte sehen aus wie gewöhnliche Duschkabinen von verschiedenen Herstellern. Wenn eine Person sich in die Kabine stellt, die Tür schließt und seine Augen schließt hört die Person leise Schritte, die nicht von anderen war genommen werden können. Sobald das Testobjekt die Augen öffnet wird es ein Wesen, mit dem Namen SCP-XXX-DE-1 vor der Glastür sehen. Das Wesen, das ebenfalls nur vom Testobjekt gesehen werden kann, ist ein Ball aus Tentakeln auf einem Körper, der aussieht wie der eines Menschen, jedoch auch aus zusammengerollten Tentakeln besteht. Das Wesen beginnt einen unangenehmen Schrei von sich zu geben sobald die Person in der Kabine das Wesen erblickt. Die Tentakel an der Oberseite beginnen wild in alle Richtungen zu schlagen und das Wesen humpelt langsam zum Testobjekt in der Kabine. Alle Menschen die nicht weiter als 10 Meter entfernt sind, verspüren das Gefühl, dass jemand hinter ihnen steht und sie beobachtet, auch wenn dort niemand ist. Das Wesen vor der Kabine ist zu jedem Zeitpunkt nur für die Person in der Kabine sichtbar und kann durch keine Weise aufgenommen werden. Sobald SCP-XXX-DE-1 die Kabine erreicht hat, öffnet sich diese von selbst und das Wesen steigt hinein. Es wirft die Tentakel an der Oberseite um den Hals der Person und drückt diesen mit einer solchen Kraft zusammen, dass sich der Hals der Person spaltet und der Kopf zu Boden fällt. Dann lässt das Wesen den Körper fallen und verschwindet. Der Grund dafür, dass nur Personen in der Kabine das Wesen sehen können, ist der, dass die Kabinen als ein Portal zu einer unbekannten Dimension führen und Aktiviert werden, sobald ein Mensch seine Augen in der Kabine schließt. Dann öffnet sich das Portal und SCP-XXX-DE-1 kommt heraus.
Das selbe passiert bei allen 23 verschiedenen Duschkabinen. Diese wurden seit 1995 von der Foundation gesucht und in die Kammern gebracht. Es wird vermutet den Grund des Hasses auf die Menschen in der Kabine herausgefunden zu haben. Man vermutet, dass die Flüssigkeit in den Rohren eine Art Ei der Tentakel Wesen ist und das Wesen diese beschützt. Dieser anomale Effekt kann von einer Dusche auf jede andere auf der Welt übertragen werden. Dies erfolgt über eine Verbreitung einer Gelben Flüssigkeit die als SCP-XXX-DE-2 bekannt ist. Die Flüssigkeit wird in Leitungswasser, mit der die Infizierte Dusche verbunden ist, verbreitet.Daführ schaltet sich die Kabine von selbst ein und die Flüssigkeit scheint selbst eine Art Lebewesen zu sein. Sie kriecht als ein größerer Ball aus der Flüssigkeit durch wasserrohre und sucht dort nach Duschen. Sollte es eine Dusche gefunden haben, schaltet sich diese ebenfalls von selbst ein und wird somit infiziert. Daher dürfen die SCP-XXX-DE Objekte unter keinen Umständen an gewöhnliche Wasserleitungen angeschlossen werden. Der Wissenschaftler Dr.Simon Lake, der 1998 der leitende Wissenschaftler für Forschungen an SCP-XXX-DE war, fand vor seinem Tod die Schwäche der Wesen. Wen die Person in der Kabine Blind ist, erscheint SCP-XXX-DE-1 nicht. Sollte man sich bevor SCP-XXX-DE-1 die Kabine erreicht die Augen ausstechen, verschwindet das Objekt ohne weiter auf die Kabine zu zukommen. Das erste SCP-XXX-DE Individuum wurde 1994 in einem altem Familien Wohnhaus in Skillington, England ,gefunden. Dort verschwanden insgesamt 54 Menschen spurlos und auch die Polizei die im Haus Ermittlungen führten verschwanden. Die SCP Foundation wurde nur wenig später darauf aufmerksam und schickte 5 Mitglieder der Mobilen Task Force dort hin. Als einer der Mittarbeiter in die Kabine ging, blinzelte und seinen Mitgliedern von dem Tentakel Monster vor der Kabine erzählte das für sie nicht existierte und wenige Sekunden Später starb, nahmen bauten sie die Kabine ab und Transportierten sie in Zone 14 in Deutschland da die Eindämmungsmaßnahmen dort schneller vorbereitet waren und noch zu wenige Informationen über die Kabine bekannt waren, weshalb eine längere Reise nach Amerika vermieden wurde. In den nächsten Jahren bis 2017 wurde 22 weitere Kabinen der selben Eigenschaft sichergestellt. Die Verschidenen Duschkabinen werden bei genauerer Beschreibung als SCP-XXX-DE-A,SCP-XXX-DE-B usw. Gekennzeichnet. Diese Nummern stehen ebenfalls vor der eindämmungs Kammer auf den Kennzeichnungs Schildern. Die Terminierung der Kabinen ist nach der Infektion unmöglich.

Notiz von Dr.Simon Lake ungefähr eine Stunde vor seinem Tod:
16:25 Uhr
Mein Name ist Simon Lake und ich werde in wenigen Sekunden in SCP-XXX-DE-A steigen. Da es mir nicht genehmigt wurde, einem Klasse-D Mitarbeiter nach dem schließen der Augen in SCP-XXX-DE die Augen auszustechen, da Experimente an SCP-XXX-DE nicht mehr in meinem Zuständigkeitsbereich stehen. Deshalb werde ich es selbst tun.
16:32
Ich hoffe ich schreibe dies alles richtig. Ich habe mir nämlich die Augen mit einem Messer zerstochen. Ich lebe noch. Das Experiment war ein Erfolg. Jedoch fühle ich mich schwach denn ich verliere zu fiel Blut.
16:45
Ich kann nichts finden um die Blutung zu stoppen und weiß nicht wie lange mir noch zu leben bleibt.
16:58
Ich bin kurz davor zu sterben. Ich habe zu wenig Kraft. Ich weiß nicht wo ich genau bin. Ich schwimme in meinem eigenem Blut. Ich kann nur mehr schlecht Atmen. Ich muss versuchen die Blutung zu stoppen da ich son

Dr.Simon Lake wurde einen Tag später Verblutet im Kontrollraum von SCP-XXX-DE gefunden. Er hatte 3 Liter Blut verloren und konnte seine Notizen nicht vollenden.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License