Dr Ores Zwischenlager
Bewertung: 0+x

magic-wand-2663768_960_720.jpg

Der abgebrochene Stab von SCP-1XX-DE-43 nach der Bergung.

Objekt-Nr.: SCP-1XX-DE

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: Foundation-Webcrawler haben öffentliche Nachrichtenseiten und soziale Netzwerke auf Erwähnungen von SCP-1XX-DE-Vorfällen hin zu überwachen. Zeugen solcher Ereignisse sind umgehend zu amnesizieren und Berichterstattung darüber zu zensieren und/oder als Hoax darzustellen.

Sämtliche Instanzen von SCP-1XX-DE sind in Gewahrsam zu nehmen, wobei sich zuständige Agenten als Mitglieder der "Magie-Organisation" vorzustellen haben. Sämtliche Instanzen von SCP-1XX-DE sind im Glauben darüber zu lassen, sie befänden sich in der "Magie-Organisation". Aufgrund ihrer Friedfertigkeit können sämtliche Exemplare in geeigneten Standard-Isolierzellen untergebracht werden. Instanzen von SCP-1XX-DE sind in Isolierzellen unterzubringen, die so ausgelegt sein müssen, dass sie selbst größter Gewaltanwendung durch die jeweilige SCP-1XX-DE-instanz standhalten. Da es sich als nützlich erweisen hat um SCP-1XX-DE stationär zu halten und besser einzudämmen, ist in der Eindämmungszelle jeder Instanz ein Fernseher anzubringen, auf dem verschiedene Kindersendungen gezeigt werden, wenn die jeweilige Instanz ihn einschaltet.

Sollten Instanzen von SCP-1XX-DE gewalttätig werden, können sie mit für ihre jeweilige Manifestationsform normalerweise effektiven Mittel bekämpft und notfalls neutralisiert werden.

Instanzen von SCP-1XX-DE-A sind zu sedieren und SCP-1XX-DE-Instanzen zur Neutralisierung zu übergeben, wenn sie nicht erforscht werden sollen.

Beschreibung: SCP-1XX-DE beschreibt eigentlich unbelebte Gegenstände, die durch einen bisher unbekanntes Phänomen die Fähigkeit des eigenständigen Denkens und Handelns erhalten haben. Instanzen sind in der Lage, mit einer weiblichen Stimme zu kommunizieren und ihre Umgebung visuell, olfaktorisch, auditiv und taktil wahrzunehmen. Sollten SCP-1XX-DE am Boden oder an anderen Objekten fixiert sein, werden sie sofort damit beginnen, sich davon zu lösen, ungeachtet dessen ob dabei eventuell Personen zu Schaden kommen. Als Grund für diese spontane Animation werden realitätsverändernde Effekte vermutet.

Aufgrund der extremen Bandbreite an betroffenen Objekten wird bisher angenommen, das absolut jeder Gegenstand zu einer Instanz von SCP-1XX-DE werden kann. Zu betroffenen Objekten gehören Toaster, Straßenlaternen, Staubsauger, Motorräder, Dreiräder, Smartphones, Düsenflugzeuge, Panzer, Büroklammern, Stelzen, Schiffsartillerie, Computer u.a. Sämtliche Instanzen bezeichnen sich selbst als "Magical (Name des Gegenstands)", selbst wenn bereits eine Instanz ihres jeweiligen Gegenstandes existiert. Sollten sich zwei solche Instanzen begegnen, werden sie zuerst in einen Streit verfallen und anschließend beschließen, ein Team zu bilden.

Sämtliche Instanzen sind in der Lage, ihr Aussehen temporär zu verändern. Mögliche Veränderungen beinhalten:

  • Die Verfärbung von Teilen der Instanz in verschiedenen Farbtönen. Hierbei scheint jede Instanz verschiedene Schattierungen einer individuellen Farbe zu benutzen, wobei zu erwähnen ist, dass auch mehrere Instanzen dieselbe Farbe haben können.
  • Die Bildung eines "Zauberstabs" auf der Oberfläche der Instanz. Sind bereits stabförmige Aufsätze wie etwa Antennen vorhanden, werden diese stattdessen umgeformt.
  • Die Integration von Rüschen, Schleifen, Glitzerstaub und verschiedenfarbigen Stickern und Accessoires in Form von Sternen, Herzen, Sichelmonden, Schleifen u.ä. in die Oberfläche von Instanzen.

Diese Veränderung wie auch die Rückkehr in den Normalzustand erfolgen über das Erstrahlen der Instanz in grellweißem Licht. Bei Instanzen die eine Verkleidung besitzen, wird sich diese auflösen und stückweise durch die jeweils andere Version ersetzt. Derartige Transformationen können je nach Situation von drei Sekunden bis zu zwei Minuten dauern. Instanzen von SCP-1XX-DE sagten aus, dass sie auf die Dauer keinen Einfluss haben, aber es scheint eine Korrelation zur Gefährlichkeit einer jeweiligen Situation zu bestehen. Je eher SCP-1XX-DE oder Menschen in seiner Umgebung zu Schaden kommen könnten, umso schneller verläuft die Transformation zu ihrer temporären Form und umso langsamer verläuft die Rückverwandlung.

In ihrem veränderten Zustand sind Instanzen von SCP-1XX-DE dazu fähig, anomale Fähigkeiten anzuwenden, diese sind:

  • Levitation und Fliegen, wobei Geschwindigkeiten von bis zu 150 km/h beobachtet wurden.
  • Die Fähigkeit, mithilfe ihres "Zauberstabs" verschiedenförmige Projektile aus einer leuchtenden Substanz heraufzubeschwören, auch "Strahlen" wurden beobachtet. Projektile können bei Lebewesen und unbelebten Objekten keinen Schaden anrichten, wirken jedoch tödlich auf Instanzen von SCP-1XX-DE-A (siehe unten).
  • Die Fähigkeit Licht auszustrahlen.

SCP-1XX-DE bildet sich spontan an Orten, wo es über einen Zeitraum von 20 Minuten bis drei Tagen ein durchgehenden Aufkommen von SCP-1XX-DE-A (von SCP-1XX-DE uniform "Ruin" genannt) kommt und beginnen sofort damit, diese aufzuspüren. SCP-1XX-DE-A sind Entitäten aus einem schwarzen, rauchartigen Material, welches trotz seinem Aussehens feste Substanz besitzt. SCP-1XX-DE-A-Instanzen besitzen die Form verschiedener Lebewesen, wie etwa Humanoiden, Echsen, Kopffüßern, Vögeln, Ratten u.a. und sind nicht in der Lage zu sprechen. Wie diese Instanzen entstehen ist bisher unbekannt. SCP-1XX-DE-A verhält sich von Aufkommen zu Aufkommen unterschiedlich, versucht aber in allen Fällen den Menschen in seiner Umgebung auf irgendeine Art und Weise Unannehmlichkeiten zu bereiten. Bereits beobachtete Vorgehensweisen hierzu waren unter anderem:

  • Der versuchte Diebstahl und Verzehr von offenbar sämtlichem Feingebäck von allen Bäckern in ███████, ████████.
  • Das Zerkauen von Gürteln und Hosenträgern von Passanten
  • Das Verfolgen von Passanten während die Instanz laut ein Musikinstrument spielt. Dieser Vorfall beinhaltete ausschließlich humanoide Instanzen.
  • Der Überfall auf den Freizeitpark █████████ in █████, ███████ dessen einziges Ziel es offenbar war, sämtliche Ballons zu zerstören.

Bisher sind keine Fälle bekannt, bei denen Menschen oder Tiere durch SCP-1XX-DE-As Aktionen zu Schaden gekommen wären. SCP-1XX-DE-A konnte bisher nur durch SCP-1XX-DE verletzt oder getötet werden, allerdings besitzen sie keine übermäßige Stärke und können unter Einsatz moderater Gewalt gefangengenommen werden.

Sobald SCP-1XX-DE SCP-1XX-DE-A aufgespürt hat, wird es seine anomalen Fähigkeiten einsetzen, um sämtliche Instanzen zu eliminieren. Dabei wird es oft Monologe führen, deren Inhalt oft darin besteht menschliche Tugenden anzupreisen und Menschen und SCP-1XX-DE selbst moralisch über SCP-1XX-DE-A zu erheben. Sobald sämtliche Instanzen von SCP-1XX-DE-A neutralisiert wurden, werden sie versuchen, sich aus dem Blickfeld von Zeugen zu entfernen und wieder ihre alltägliche Form annehmen. Aufgrund der Tatsache, dass sie sich aber weiterhin bewegen und sprechen, werden sie danach aber schnell von Zivilisten bemerkt, was sie dazu animiert, sich an unzugänglichen Orten zu verstecken bis es in ihrer Nähe zum nächsten Aufkommen von SCP-1XX-DE-A kommt, welches von ihnen dann wieder bekämpft wird.

Die Foundation gibt sich gegenüber SCP-1XX-DE-Instanzen als "Magie-Organisation" aus, da dies sämtliche Instanzen zur Kooperation animiert. Diese Vorgehensweise wurde nach der Gefangenahme von SCP-1XX-DE-3 zum Standardverfahren

Vorfall 1XX-DE-1:

Am ██.██.████ kam es in Standort-DE19 zu einem großflächigen Eindämmungsbruch, als sich SCP-1XX-DE-A-Instanzen in der Form von stereotypischen "Teufeln" in der Eindämmungszelle von SCP-116-DE manifestierten und begannen, das Objekt mit Graffiti zu besprühen. SCP-116-DE benutzte daraufhin seine Waffensysteme und versuchte einige Exemplare zu eliminieren und durchbrach nach dem Ausbleiben von Erfolg seine eigene Eindämmung. Die Anomalie suchte anschließend Personal der Foundation auf um sie über die Situation in Kenntnis zu setzen. Derweil kam es zur weiteren Manifestation von SCP-1XX-DE-A-Exemplaren, welche anschließend ausschwärmten und anfingen, im ganzen Standort Vandalismus zu betreiben. Dabei wurden zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen durchbrochen, da die Entitäten offenbar fähig waren, verschlossene Zugänge zu passieren. Ihr Eindringen hatte allerdings keine negativen Folgen für das Personal der Foundation. Mehrere SCP-1XX-DE-A-Instanzen gerieten in Schwierigkeiten, als sie in die Isolierzellen verschiedener Anomalien eindrangen, wie etwa SCP-069-DE, SCP-046-DE und SCP-063-DE. Schließlich wurde SCP-1XX-DE-12, ein Mehrfachraketenwerferartilleriesystem, auf den Überfall aufmerksam, durchbrach seine Eindämmung und begann Jagd auf die Instanzen zu machen, wobei mehrere Teile der Anlage durch Kollisionen beschädigt wurden. Die Situation eskalierte hierbei, als weitere in Standort-DE19 untergebrachte SCP-1XX-DE-Instanzen die Anwesenheit von SCP-1XX-DE-A bemerkten und, im Versuch die Entitäten zu terminieren, ihre eigene Eindämmung, sowie die einiger anderer Anomalien durchbrachen. SCP-1XX-DE-18, ein Kühlschrank, wurde wenig später neutralisiert, als es bei der Verfolgung von SCP-1XX-DE-A SCP-116-DE begegnete, welches das Gerät ob der angerichteten Schäden als Feind einstufte und durch dein Einsatz einer seiner Raketen zerstörte, bevor die Kräfte der Foundation in seiner Nähe ihm etwas anderes befehlen konnten. Anschließend überfuhr es die anwesenden Instanzen von SCP-1XX-DE-A und knockte sie so aus. Die Foundation erlitt bei diesem Vorfall 15 Tote und 39 Verletzte, sieben Anomalien mussten anschließend wieder eigefangen werden. Alle Instanzen von SCP-1XX-DE mit Ausnahme von -3, welches nicht mehr aufzufinden war, konnten wieder lokalisiert werden und alle Exemplare von SCP-1XX-DE-A wurden erfolgreich eliminiert.

Vorfall 1XX-DE-2: Am ██.██.████ kam es in █████, ████████ zu einem Aufkommen von SCP-1XX-DE-A. Es dauerte 30 Minuten, bis eine neue Instanz von SCP-1XX-DE, SCP-1XX-DE-43, eine Kirchturmglocke, das Geschehen erreichte und trotz der bereits erfolgreich verlaufenden Bemühungen der Foundation, die Entitäten einzufangen begann, diese zu terminieren. SCP-1XX-DE-43 wurde danach allerdings von einem Strahl aus grauem Licht getroffen und gegen eine nahe Hauswand geschleudert. Bei dem Schützen handelte es sich um das vermisste SCP-1XX-DE-3, dessen Kolorierung nun jedoch anstatt des zuvor vorherrschenden Weiß und Dunkelrosa nun aus Gold und Schwarz bestand, obwohl sich an seiner äußeren Form anderweitig nichts verändert hatte. SCP-1XX-DE-3 fuhr nach diesem Angriff, der SCP-1XX-DE-43 offenbar schweren Schaden zugefügt hatte, seinen Angriff fort und terminierte die Instanz, bevor die Kräfte der Foundation eingreifen konnten. SCP-1XX-DE-3 konnte anschließend unter Einsatz einer Wurfnetzes und mehreren Stahlseilen eingefangen und wiedereingedämmt werden. Das Exemplar sprach während des gesamten Vorfalls nicht.

Projekte für irgendwann später

Bewertung: 0+x

Theia.png

Der Welt des Anomalen sind schon seit einer ganzen Weile spezielle Objekte bekannt, die aus unkaputtbarem Stein bestehen und deren Erschaffer nicht einmal der Foundation oder der Serpent’s Hand bekannt sind. Was man weiß ist, dass alle diese Objekte in Regionen gefunden wurden, in denen vulkanische Aktivität herrschte oder noch herrscht. Trotz ihrer eher simpel wirkenden Bestandteile und Materialien haben die Objekte bemerkenswerte anomale Eigenschaften, die von denen, die sie zu nutzen verstehen, eingesetzt oder von denen die sie fürchten unterdrückt werden.

Die Meinungen über die Schöpfer dieser Artefakte gehen weit auseinander. Manche sagen, es sei eine untergegangene Zivilisation gewesen. Andere sind der Meinung, dass sie von einer Art Lebensform stammen, die im Inneren der Erde lebt. Und wieder andere halten sie für das Werk von Außerirdischen. Das Witzige ist, sie alle haben irgendwo Recht.

Bevor es die Erde gab, befand sich an ihrer Stelle ein von zwei Monden umkreister Planet namens Theia, der allerdings durch eine Katastrophe zerstört und durch unseren Planeten ersetzt wurde. Theia war zum Zeitpunkt seines Untergangs allerdings die Heimat einer hochentwickelten, siliziumbasierten Lebensform, die zusammen mit ihrem Planten verging. Einige ihrer Artefakte allerdings überdauerten im Inneren der Erde Äonen, bis sie nun, im Zeitalter der Menschen, wieder an die Oberfläche kommen.

Und wer weiß, ob nicht einige dieser Wesen irgendwo überlebt haben…

Coming Soon:

  • Ein Buch das alternative Geschichtsverläufe festhält.
  • Ein Trip in ein Universum das noch schlimmer ist als das vom SKP (Ja, das geht.)
  • Ein Robokäfer (Wird besser als es klingt, versprochen)
  • Eine Sphere die die Gravitation herabsetzt (muss mich dazu noch belesen…)
  • Eine Sphere die die den Raum manipuliert (Wird ein Thaumiel als Ausrede für Standorte)
  • Episode 6 von Nexus
  • Ein Fahrstuhl in die Tiefen eines Teiches (Mal sehen ob ich psychologischen Horror hinkriege…)
  • Ein Niedlichkeitssauger (Der Böse Overlord lässt grüßen)
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License