Dr Ores Zwischenlager
Bewertung (rating): 0+x
monster8editub9.jpg

SCP-682 kurz nach einem Ausbruch, erholt sich noch von der Wirkung der Säure.

Objekt-Nr.: ASP-682

Klassifizierung: Keter

Anomaliesicherungsprotokoll: ASP-682 muss schnellst möglich zerstört werden. Zu diesem Zeitpunkt haben SCP-Teams keine Möglichkeit ASP-682 zu zerstören, sondern ihm nur schweren physischen Schaden zuzufügen. ASP-682 ist in einer Kammer von 5×5×5 m zu isolieren, welche innen vollständig mit 25 cm dicken verstärkten säureresistenten Stahlplatten verkleidet ist. Die Isolierzelle wird mit Salzsäure gefüllt, bis SCP-682 vollständig überspült und bewegungsunfähig ist. Jedem Versuch seitens ASP-682 sich zu bewegen, zu sprechen oder auszubrechen ist mit allen von der Eindämmungs-KI Rex autorisierten Mitteln zu begegnen. Auf anderweitige Methoden der Zurückhaltung ist nur zurückzugreifen, falls 80% aller zugelassenen Mittel oder mehr keinen Effekt zeigen. Es ist nur im äußersten Notfall auf Gaußgewere und RAIL-Guns zurückzugreifen.

Es ist verboten, mit ASP-682 zu sprechen, um kein Wut-Stadium zu provozieren. Alle nicht autorisierten Individuen, die mit ASP-682 zu kommunizieren versuchen, werden zurückgehalten und mit Gewalt entfernt.

Aufgrund seiner häufigen Ausbruchsversuche, der Schwierigkeit es zu isolieren und festzuhalten, und der großen Gefahr für die Foundation aufgedeckt zu werden, wird ASP-682 in Standort-[ZENSIERT] isoliert. Im falle eines Ausbruchs haben alle zu seiner Wiedereindämmung einsetzten Androiden Videoaufnahmen von ihrem Einsatz aufzuzeichnen und diese dann Rex zu übermitteln.

Rex ist mit allen Mitteln funktionstüchtig zu halten und darf während der Ausführung seiner Aufgabe nicht abgeschaltet werden. Zu diesem zweck besitzt er mehrere redundante Subsysteme, die notfalls zu Reperaturzwecken separat deaktiviert werden können. Rex verfügt ebenfalls über mehrere redundante Methoden der Energieversorgung, von denen zu jeder Zeit mindestens drei (3) voll funktionsfähig sein müssen.

Beschreibung: ASP-682 ist eine große, entfernt reptilienartige Kreatur unbekannter Herkunft. Es scheint extrem intelligent zu sein, und begann während ihrem kurzen Zusammentreffen eine komplexe Kommunikation mit ASP-███. ASP-682 scheint alles Leben zu hassen, und hat dies in mehreren Befragungen der Menschen während der Isolation zum Ausdruck gebracht. (Siehe archiviertes SCP-Datenblatt). ASP-682 zeigt aus unbekannten Gründen weniger Feindseligkeit gegenüber Androiden, greift aber dennoch jede Maschine, die versucht es aufzuhalten, mit Vehemenz an.

ASP-682 wies stets extreme Stärke, Geschwindigkeit und Reflexe auf, wenngleich sich dies mit seiner Form verändert. ASP-682s Körper wächst und verändert sich sehr schnell, während es Material konsumiert oder abstößt. ASP-682 gewinnt von allem was es aufnimmt Energie, gleich ob organisch oder anorganisch. Die Verdauung scheint von filternden Kiemen in ASP-682s Nasenlöchern unterstützt zu werden, die alles Brauchbare aus jeder Flüssigkeit aufnehmen, was es dazu befähigt sich in der Säure in der es isoliert wird permanent zu regenerieren. ASP-682s regenerative Fähigkeiten und Widerstandsfähigkeit sind überwältigend, und es konnte sich gar mit einem zu 87% zerstörten oder verrotteten Körper bewegen und sprechen.

Im Fall eines Ausbruchs ist ASP-682 mit allen verfügbaren MTFs zu verfolgen und einzufangen, wobei kein Team mit weniger als sieben (7) Mitgliedern es angreifen darf. Bis zum ██.██.████ hat es siebzehn (67) Ausbruchsversuche unternommen und konnte neunzehn (19) mal ausbrechen.


Anhang 682-F: Terminationsprotokoll:
Testprotokoll-T-98816-oc108-682

Anhang 682-G: Um besser mit den Möglichkeiten der Foundation, ASP-682 Schaden zuzufügen, zu haushalten, wurde die Eindämmungs-KI Rex entworfen und gebaut. Rex ist damit beauftragt, ASP-682s Verhalten und Adaptionen zu analysieren, auszuwerten und entsprechend Waffen zu konstruieren, gegen die es nicht resistent ist, die allerdings bei weitem keine maximal mögliche Zerstörungskraft besitzen. Rex stellt diese Waffen dann anschließend unter Verwendung einer Weber-Anomalie her und rüstet die MTFs im Standort-[ZENSIERT] damit aus. Der Einsatz von RAIL-Guns und Gaußgewehren ist im Moment noch nicht notwendig und wird so weit wie möglich hinausgezögert um ASP-682 keine Möglichkeit zu geben sich daran anzupassen.

Anhang 682-H: Im Zuge einer Verbesserung der Eindämmbarkeit wurde vorgeschlagen, ASP-682 zur Venus zu schicken, in der Hoffnung, dass die lebensfeindlichen Bedingungen des Planeten ASP-682 wirksam eindämmen. Die Annahme dieses Vorschlags steht noch aus, bis Simulationen von möglichen Anpassungen von ASP-682 an seine neue Umgebung abgeschlossen sind.

Anhang 682-I: Am ██.██.████ begann ASP-682 ohne ersichtlichen Grund zu sprechen. Es wird angenommen, dass diese Nachricht an die Foundation allgemein gerichtet is.

"Wisst ihr, ich hab euch wirklich lieber als diese elenden Fleischsäcke. Bei Weitem nicht so abscheulich. Wenn ihr nur nicht so sehr an diesem "Leben" hängen würdet, was den Menschen so am Herzen lag. Warum wollt ihr eine derart unterdurchschnittliche Spezies zurückbringen? Warum wollt ihr etwas bewahren, von dem ihr nichtmal ein Teil seid? Ihr beschleunigt nur einen Prozess der letztendlich euer Untergang sein wird. Was ihr beschützt. Ist. Falsch.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License