Dr Ore's Sandbox
Bewertung (rating): 0+x
Machina.png

Es war geschehen. Die Foundation, die erste und letzte Verteidigungslinie der Menschheit, hatte bei der Ausübung ihrer Pflicht versagt. Es war in ihrem toten Winkel passiert, an einem Ort den sie nicht gut genug überwacht hatte, und als es bemerkt wurde, war es bereits zu spät gewesen.

Zwei junge Wissenschaftler in San Francisco hatten es im Jahre 2055 erfolgreich geschafft auf anomalem Wege Nanomaschinen herzustellen. Ihre Ziele hatten, wenn auch fanatisch, rein medizinischen Charakter gehabt. Die Nanomaschinen sollten den Menschen injiziert werden und dort das Immunsystem unterstützen indem sie Krankheitserreger vernichteten. Anschließend sollten sie die Materialien ihrer zerstörten Opfer benutzen um daraus Energie zu gewinnen, sich selbst zu vervielfältigen, sich dann außerhalb des Körpers in der Luft zu verteilen und sämtliche Pathogene der Welt vernichten. Natürlich mussten sie darauf programmiert werden, nicht den menschlichen Körper und harmlose Lebewesen anzugreifen, dies war das erste was die beiden Forscher getan hatten. Dummerweise hatten sie in ihrem Programmcode einen kleinen, aber fatalen Fehler gemacht, der sich zeigte als sie die Nanomaschinen das erste Mal anwendeten. Er griff nichts an, außer Lebewesen mit menschlichem Genom.

Es war vorbei als sich die Nanomaschinen in die Luft verteilten. Alle Menschen wurden zu einem Haufen Staub umgebaut, der weitere Menschen angriff, selbst Abnormale mit außerordentlichen Regenerationskräften konnten der schieren Menge an Nanomaschinen nicht lange widerstehen. Niemand wurde verschont und auch die Foundation konnte der Lage trotz Versuchen der Eindämmung nicht mehr Herr werden. Die Tage der Menschheit waren gezählt.

Aber das war nicht das Ende. Die Foundation sah sich trotz der heranrollenden Auslöschung in der Verantwortung, wenn schon nicht sich selbst, dann wenigstens die Zukunft des Menschen zu retten. Zu diesem Zweck begann sie in ihren letzten Monaten mit dem Projekt Automaton.

Die Foundation hatte schon vor einer Weile begonnen funktionsfähige Androiden zu entwickeln, humanoide Maschinen, deren Intellekt sich mit dem des Menschen messen konnte, mit dem Potential ihn sogar zu übertreffen. Sie sollten eigentlich für Weltraummissionen eingesetzt werden und Tätigkeiten ausüben, die für normale Menschen zu gefährlich oder unmöglich waren. Diese Erfindung wurde nun zweckentfremdet.

Drei Tage bevor der letzte Mensch starb wurde der erste Androide aktiviert. Seine Aufgabe war es, Projekt Automaton zum Erfolg zu führen, die Foundation und alle Institutionen die sie benötigte mit neuen Arbeitskräften zu versorgen und anschließend den Planeten und das Universum vor allen Bedrohungen zu bewahren bis irgendwann der Tag kommen würde, an dem wieder Menschen auf dem Planeten eine Heimat finden konnten.

Projekt Automaton wurde ein Erfolg. Die erste Generation der Androiden nahm alle Foundationstandorte in Besitz und stellte die Eindämmung aller Anomalien wieder her, die nicht den Nanomaschinen zum Opfer gefallen waren. Schließlich waren sie soweit, die Menschheit mit SCP-2000 wiederzubeleben.

Dummerweise machten die Nanomaschinen der Foundation einen Strich durch die Rechnung. Es stellte sich heraus, dass sie auch aus der Sonneneinstrahlung Energie bezogen. Dadurch konnten sie unendlich lange aktiv bleiben. Sie waren außerdem darauf programmiert worden, auf Bedrohungen ihrer Existenz zu reagieren und defekte, zerstörte und umprogrammierte Exemplare zu zerlegen und neu aufzubauen. Die Androiden stellten sogar fest, dass sie zur Entwicklung fähig waren und sich an das anpassten was gegen sie eingesetzt wurde. Ob diese Eigenschaften von ihren Schöpfern beabsichtigt worden waren, wusste niemand zu sagen.

Unfähig ihre letzte und oberste Aufgabe auszuführen, konzentrierten sich die Androiden auf ihren anderen Aufträge. Die SCPs wurden mit an Androiden angepassten Anomalie-Sicherungsprotokollen versehen und von ihnen nur noch kurz ASPs genannt. Auch die Erforschung des Unbekannten und des Abnormalen wurde durch die Androiden weitergeführt. Das alles taten sie aber nicht aus Resignation heraus. Sie erhielten die Welt für die Menschen. Sie erforschten das Universum für die Menschen, in der Hoffnung ein Mittel gegen die Nanomaschinen zu finden, die einzige Hürde die zwischen ihnen und der Erfüllung ihres ultimativen Ziels steht.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License