Dr. Groms Sandkasten Nr. 2 - Amtsschimmel

Titel: Amtsschimmel
Tags: scp deutsch witz o keter

Bewertung (rating): 0+x
scp-blank.png

Aufgrund fehlender Amtsschimmelabbildungsbetrachtungserlaubnis gemäß Amtsschimmelabbildungsbetrachtungsverordnung ist das Betrachten dieser Abbildung nicht statthaft.

Objekt Nr.: SCP-100-DE-J

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-100-DE-J ist in einem Stall in einem Sicherheitsstufe 1 Bürogebäude der Hauptverwaltung der SCP-Foundation in Deutschland, an Standort-DE1 zu halten. Es ist täglich mit 31.743,8 g in der Hauspost verlorengegangener Dokumente, insbesondere nicht als Einschreiben verschickter Widersprüche und Beschwerdebriefe zu füttern. Die letzteren Beiden können in erheblichen Mengen von Ämtern, Behörden, Rathäusern und insbesondere Telefongesellschaften bezogen werden. Über die verfütterten Dokumente ist Buch zu führen.

Sein Dung ist entsprechend der Geheimhaltungsstufe der zugeführten Dokumente zu trocknen, in einem Aktenvernichtungsschredder fein in zu schreddern, und anschließend von dem teuersten Spezialunternehmen das überhaupt aufgetrieben werden kann, bzw. den Dezernatsleiter am besten schmiert, ähm ich meine natürlich dem Dezernatsleiter lukrative Nebenerwerbe verschafft, was überhaupt nichts mit seiner Tätigkeit als Dezernatsleiter zu tun hat, der Vernichtung zuzuführen. Auch darüber ist Buch zu führen.

SCP-100-DE-J ist vom Behördenleiter mindestens einmal täglich im Galopp durch die Gänge der jeweiligen Behörde zu reiten. Dies ist zu protokollieren.

In seinem Stall befindet sich eine Hochleistungsmikrophonanlage, welche jedoch leider noch nicht in Betrieb genommen werden kann, da das ausführende Unternehmen während der Installation Insolvenz anmeldete, jedoch noch nicht abgewickelt wurde. In jedem Büro- und Archivraum des Gebäudes befindet sich eine Lautsprecheranlage, mithilfe derer das Wiehern von SCP-100-DE-J verstärkt wiedergegeben werden soll, die zunächst nur als ein einzelner Lautsprecher auf dem Flur für 125,95 € ausgeschrieben, jedoch mittels Nachträgen für nur etwa 8 Millionen Euro auf die restlichen Räume erweitert wurde.

Freie Instanzen von SCP-100-DE-J sind durch Fachpersonal zugelassener Fachbetriebe einzufangen und wie oben beschrieben in einer Hauptverwaltung der SCP-Foundation zu halten. Bei Platzmangel bieten sich jedoch auch Finanz- und Straßenbauämter sowie diverse Landes- und Bundesministerien bestens an.

Beschreibung: SCP-100-DE-J erscheinen als weißes männliches Equus ferus caballus normaler Größe und Statur.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License