Dr. Deens Scp - Sandbox 1

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: Scp-XXX-DE muss zu jeder Zeit in einem 5x5x5 Meter großen, schalldichten Stahwürfel gehalten und mit 4 Kameras beobachtet werden. Es ist Pflicht Scp-XXX-DE's Stahlwürfel jeden Tag auf Risse zu untersuchen und die Schalldämmung jeden Monat neu zu installieren. Ist die Schalldämmung einmal undicht, so muss der komplette Standort geräumt werden und mit einem Klasse-5 Nervengas zu fluten und darf erst 2 Tage später wieder betreten werden. Sollte ein Riss im Stahlwürfel selber gefunden werden, so hat man diesen sofort wieder zu verdichten. Ist es Scp-XXX-DE gelungen aus seinem Stahlwürfel auszubrechen, so ist der komplette Standort mit einem Klasse-5 Nervengas zu fluten und zu räumen, ebenfalls müssen alle Türen mit dem Notmechanismus geschlossen werden. Im falle eines Stromausfalls ist die ganze Anlage mit einem Klasse-5 Nervengas zu fluten. Die ganze Anlage ist zu räumen und darf erst 2 Tage später wieder betreten werden.

Beschreibung: Scp-XXX-DE ist Art (Cebrennus rechenbergi) einer Webspinne, aus der Familie der Riesenkrabbenspinnen (Sparassidae). Sein aussehen ähnelt größtenteils dem einer normalen Cerbrennus rechenbergi, bis auf seine größe von 2,5 Metern die 0,9 cm großen Giftzähne an seinem Maul. Die Haare von Scp-XXX-DE sind braun und an manchen stellen auch orange. Dieses Scp konnte jedoch ohne ein Belegexemplar vorerst weder bestimmt noch beschrieben werden. Erst 19██ gelang es wieder, zwei Exemplare zu fangen und nach Standort DE4 zu bringen. Dr. Jäger von der Forschungsabteilung konnte ein konserviertes Exemplar als Männchen der Gattung Cebrennus identifizieren. Erst nach der Untersuchung eines weiblichen Tieres der gleichen Art konnte Jäger eindeutig feststellen, dass es sich um eine neue Spinnenart handelte. Bis dahin wurde sie keinem anderen Tier zugeordnet. Die Erstbeschreibung der neuen Art wurde erst im Jahre 19██ veröffentlicht.
Der Artname rechenbergi ehrt den Entdecker des Tieres, den Doktor für Bionik ████ Rechenberg.
Die Anomalien von Scp-XXX-DE wurden an seinem Fundort im Schwarzwald entdeckt.
Dort gebahr es gerade Jungen, lebend, was zuvor noch bein keinem solcher Tiere entdeckt wurde.
Es verständigte sich durch Französisch und Englisch mit dem zuständigen Expeditionsleiter.
Bei späteren Tests festgestellt, dass Scp-XXX-DE schon █23 Jahre alt ist.
Durch eine Röntgenaufnahme konnten Knochen entdeckt werden.
Scp-XXX-DE konnte ebenfalls mit kleinen krallen an seinen Füßen 3 Expeditionsteilnehmer töten, daraufhin wurde es gefangen und in die Foundation gebracht.

Nachtrag 1, Persöhnliche Anmerkung von Dr. Rechenberg:
Heute haben wir Scp-XXX-DE in die Foundation gebracht, es zeigte sich, dass dies keine normale Spinne eist obwohl sie mit solchen verwand ist.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License