Die Taube ohne Flügel
Objekt-Nr.: SCP-xxx-DE
Taube.jpg
Bildunterschrift: Hier ein Foto einer normalen Taube, da SCP-xxx-DE zu scheu für Fotos ist, und sich immer wegteleportiert, bevor das Foto geschossen worden ist.

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-xxx-DE muss unter allen Umständen in einer 5×5×5 Meter großen Kammer gehalten werden, deren Wände, Decke und Boden mit einer Legierung, genannt Flu■■■■■ beschichtet sind, welche aus Stahl, Kupfer und ■■■ besteht, zu genauerer Beschreibung siehe Dokument A-163 b. Die Legierung dient dem Zweck, SCP-xxx-DEs Kräfte zu blockieren, sodass es den Raum nicht verlassen kann. Ein handelsüblicher, gefüllter Wasserspender für Vögel sowie eine Futterschale mit Rosinen und Nahrung für gewöhnliche Tauben (für genauere Auflistung dieser siehe Dokument A-163 a) haben bereitzustehen, und müssen täglich von D-Klasse Personal aufgefüllt werden. Außerdem ist der Raum täglich zu reinigen.
Die Tür, welche mit Flu■■■■■ beschichtet ist, führt in eine 2 Meter lange Schleuse (ebenfalls mit der Legierung verkleidet), welche durch eine weitere Tür hinausführt. Diese Vorrichtung dient der Vorbeugung eines möglichen Entkommens SCP-xxx-DEs.

Beschreibung: SCP-xxx-DE ist eine gewöhnliche Stadttaube der Gattung Columbidae, welche die auffällige Behinderung aufweist, keine Flügel zu besitzen. Jedoch ist sie in der Lage, sich innerhalb eines Radius von zwei Metern zu teleportieren. Zeitlupenaufnahmen haben ergeben, dass der Teleportier-Vorgang 0,05 Sekunden, die Zeit zwischen den Sprüngen im Raum mindestens 0,1 Sekunden dauert. Somit kann das Tier eine, auf den ersten Blick täuschend echte, flugartige Fortbewegung erzeugen, welche jedoch durch den absurden Anblick der fehlenden Flügel zunichte gemacht wird. Woher es diese Fähigkeit hat, ist bisher noch nicht bekannt.
Einfache biologische Untersuchungen ergaben, dass das Tier ein Weibchen ist.
Beim Fund SCP-xxx-DEs wurde ein Ring am linken Bein der Taube festgestellt, auf welchem die Worte Property of Dr Mitchell zu lesen waren. Wer Doktor Mitchell ist, und ob er mit den Kräften xxx's zu tun hat, ist unklar, jedoch wird stark davon ausgegangen.
Untersuchungen, die SCP-xxx-DE beinhalten, müssen in der Kammer, in der es sich Momentan aufhält, durchgeführt werden, da sonst die Gefahr einer Flucht besteht. Transport ist, außer im Notfall, immer zu vermeiden, und wenn, dann nur in Transportbox 12-a, welche vollständig aus Flu■■■■■ besteht.
Von SCP-xxx-DE scheint keine direkte Gefahr auszugehen, und es zeigt sogar einen gewissen, für Stadttauben überdurchschnittlichen Grad an Intelligenz und Empathie, welcher es den Mitarbeitern der D-Klasse erlaubt, bei der täglichen Reinigung das Tier zu Streicheln, und mit Rosinen zu füttern, wenn es ihnen danach beliebt. Dabei muss jedoch ein Ganzkörper-Schutzanzug aus Flu■■■■■-Fasern getragen werden, der es dem Tier unmöglich macht, sich eventuell in den Körpern der Mitarbeiter zu manifestieren, auch wenn dies bisher noch nie vorgekommen ist.

Entdeckung: SCP-xxx-DE wurde von einem Agenten der Foundation in einer Seitengasse in ■■■■■■■■, Hannover entdeckt, als es gerade dabei war, eine offene Packung Rosinen zu verspeisen. Der Agent verständigte sofort die Foundation, welche große Schwierigkeiten dabei hatte, es einzufangen, bis der Agent auf die Idee kam, SCP-xxx-DE mit Rosinen zu locken, was zu dessen sicherer Verwahrung großteils beitrug.

Urheber des Bildes: IqRS
Bild darf nur weiterverbreitet werden unter folgenden Bedingungen:
-Namensnennung des Urhebers
-Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License