Die Kamera
rating: 0+x
rating: 0+x

BILD.png

SCP-XXX-DE

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-XXX-DE muss in einem Spezialtresor aufbewahrt werden, welcher einen Kartenleser besitzt, um einen Angriff einer anderen Interessensgruppe zu verhindern (s. Vorfall XXX-DE-01), dieser Tresor kann nur durch die Schlüsselkarte eines Forschers mit mindestens Stufe 4, dessen Karte vorher von einem 05-Ratsmitglied für dieses SCP authorisiert wurde und der von Herrn Dr. Koskinen geöffnet werden. Das SCP darf nur nach vorheriger Absprache mit einem 05-Ratsmitglied für Versuche von Forschern mit mindestens Stufe 4 an bestimmten Personen der Klasse C aus dem Schrank entnommen werden, diese Subjekte müssen sich erst einer Befragung, des an Standort-DE12 stationerten Psychologen Dr. Koskinen, unterziehen, der die Stufe 4 ebenso inne hat, da die Subjekte die jetztige Gegenwart durch Änderungen der Vergangeheit auslöschen könnten und somit ein CK-Klasse-Szenario eintreten würde. SCP-XXX-DE muss nach jedem Test wieder in dem Schrank eingelagert werden. Wer das Objekt nicht rechtens verwendet (Diebstahl, Missbrauch, etc.), wird von Sicherheitsbeamten gesucht, festgenommen und terminiert.

Beschreibung: Bei SCP-XXX-DE handelt es sich um ein Objekt, welches die gleichen physischen Fähigkeiten der Sofortbildkamera Polaroid 1000 besitzt und bei Landschaften, etc. auch die gleichen fotografischen Fähigkeiten wie eine normale Polaroid-Kamera hat. Die Fotos werden unmittelbar nach einem Druck auf den Auslöser auf Fotopapier der Art SX-70 gedruckt, eine andere Papiersorte sollte nicht, durch das folgende Verstopfen der Kamera, eingeführt werden. Es besitzt die Fähigkeit, eine Person, die im Fokus der Kamera steht und abgelichtet wird, zu einen zufälligen Punkt in der Vergangenheit zu teleportieren, da das SCP auf das Fotopapier ein Bild in der Vergangenheit, mit Zeitangaben und der jeweiligen Person druckt, zudem wird die Gegenwart direkt durch diesen Effekt beeinflusst (siehe Versuch E-XXX-1).

Entdeckung:
Bei einer Haushaltsauflösung fand Herr █████████ SCP-XXX-DE. Er benutzte es zunächst für reguläre Landschaftsfotos, aber einige Tage später, fotografierte er seine neue Frau, die er am Vortag geheiratet hatte. Nachdem seine Frau vor seinen Augen verschwand, litt Herr █████████ seitdem an einer nach ICD-10 Klassifizierten: Bipolaren affektiven Psychose, gegenwärtig schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen (F31.5). Er wurde umgehend in eine geschlossene Anstalt eingewiesen; ein Foundationmitarbeiter, der gelegentlich in der Psychiatrie vorbeischaut, um Menschen zu finden, die einem SCP begegnet sind, ist auf den Mann aufmerksam geworden, da das Personal der Einrichtung, welches alle Worte der eingelieferten Personen aufzeichnet, um einen Grund für ihre Psychische Erkrankung zu finden, ihm erzählte, dass dieser Mann sehr oft die Worte: "Kamera", "einfach verschwunden" und "neue Ehefrau" zusammenhangslos wiederholte, außerdem erklärte es dem Mitarbeiter die ganze Geschichte und dieser ließ sich die Kamera des Opfers aushändigen. Die jeweiligen Familien der Opfer sagten nach dem Vorfall aus, dass sie nie voneinander gehört hätten und es keine Verbindung zwischen ihnen gebe. Scheinbar wurde durch die "Zeitreise" die Gegenwart so beeinflusst, dass sich die beiden Eheleute niemals kennengelernt hatten und somit keine Verbindung bestand, lediglich Herr █████████ kann sich unerklärbarer Weise in seiner Bipolaren Psychose an seine Frau erinnern.

Vorfall XXX-DE-01
(Erscheint in Kürze)

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License