Der General

Objekt Nr.: SCP-XX-DE

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-XX-DE wird in einer Video überwachten Sicherheitszelle untergebracht. Die Zelle ist mit einem Sessel und einem Schreibtisch mit einem Computer ausgestattet, welcher keinen Zugriff auf das Internet oder andere Computersysteme besitzt. SCP-XX-DE hat nur Zugriff auf den Computer, wenn es seine sogenannten "Notizen" auf diesem abrufen möchte. Wenn das Subjekt irgendeine Möglichkeit zeigt, die Sicherheitsmaßnahmen zu tilgen, muss es umgehend aus seiner Zelle entfernt und in eine temporäre Zelle verlagern werden.

SCP-XX-DE ist nur mit der Genehmigung eines Level 2 oder höherem Personal oder in einer Notfallsituation aus seiner Zelle zu entfernen. In beiden Fällen muss das Subjekt von einem Arzt und mindestens vier (4) bewaffneten hinter ihm und zwei (2) zu Fuß bewegenden Wachen begleitet werden. Jedes Experiment oder Interview an SCP-XX-DE muss von mindestens zwei (2) Ärzten durchgeführt werden.

Beschreibung: SCP-XXXX scheint ein reptiloides Wesen männlichen Geschlechtes zu sein. Das Wesen besitzt eine Gesamtgröße von 2,82 Meter und ein Gewicht von 138,8 kg. Das Aussehen zeichnet sich durch lange schwarze Haare und reptilienartige, gelb-goldene Augen, zudem besitzt SCP-XXXX eine Hornschuppige Körperbedeckung. Seit der Bergung trägt SCP-XXXX eine dunkelgraue Militäruniform mit einem Umhang, welcher von außen grau und von innen blutroten erscheint, beide Kleidungsstücke bestehen aus bekannten Textilien. Diverse Medaillen unbekannter Herkunft und Materialien sind an seiner Uniform befestigt. SCP-XXXX braucht keine Nahrung, Schlaf, und scheint auch keine anderen grundlegenden Bedürfnisse zu besitzen, genießt aber das Gespräch mit bestimmten Personen, beispielsweise Ärzten.

SCP-XXXX kann perfektes Englisch sowie Russisch und Deutsch, obwohl es die Englische Sprache bevorzugt, wie 19██ in einem Interview mit dem russischen Arzt ██████ ██████████ herausgefunden wurde. SCP-XXX ist sehr intelligent und charismatisch und wurde gebeten, einen IQ-Test durchzuführen, dabei erreichte es einen IQ von 245, zudem war es auch in der Lage, diverse Foundation-Mitglieder dazu zu zubringen, die Türen seiner Zelle zuöffnen. Während die Tür geöffnet war, verließ SCP-XXXX seine Zelle nie, stattdessen saß es nur auf seinem Stuhl und wartete, dass ihn ein Arzt bemerkte. Später erklärte er den Ärzten, dass ihm langweilig war und er nicht einmal versuchte zu fliehen. Er weigert sich mit irgendwelchen Personen, die er als unwürdig betrachtet ein Gespräch zu führen. Niemand außer Dr. ███████ ████, Prof. ██████ █████ █ und Herr ████████ ████████ darf jederzeit zu SCP-XXXX sprechen. SCP-XXXX verlangt in jedem Gespräch als "Der Allgemeine" angesprochen zu werden, warum ist dennoch unerklärt. Personen dürfen über jedes Thema mit SCP-XXXX reden, solange die Themen nicht für SCP-XXXX als dumme Handlungen eingestuft werden. Beispielsweise darf nicht über die Klimaerwärmung, Religionen und bestimmte Teile des zweiten Weltkrieg geredet werden, da die Handlungen für SCP-XXXX als unwürdig und dumm vom Menschen ausgeführt wurden. Dokumente welche Themen ein Tabu beim Gespräch mit SCP-XXXX sind, befinden sich im Archiv unter ██████████/Application Data/█████/Archiv/███████/G1493/Document-XX/A1. Bisher erwies sich SCP-XXXX als sehr friedlich und meist kooperativ.

Die Unterhaltung mit "unwürdigen" Personen und das ansprechen bestimmter Themen führt dazu, dass SCP-XXXX in einen Anfall von Wut ausbricht. Während diesem Ausbruch ist SCP-XXXX's Verstand in der Lage, die Informationen über ein Anomales Wesen, die der Gesprächspartner gespeichert hat, zu entnehmen. Die Person, welche das Gespräch mit SCP-XXXX führte, verfällt in einen Schlaf-zustand während SCP-XXXX Informationen, bevorzugt geheime, aus dem Betroffenen entnimmt und bei sich abspeichert. Diese Eigenschaft wird von SCP-XXXX nicht bewusst durchgeführt und geschieht in Situationen der Wut von selber. SCP-XXX wird nur die Information von spezifischen Gegenständen, mit wenig bis gar keinem relevanten Kontext abspeichern. Wenn eine Person keine Informationen über Anomalien besitzt, entnimmt SCP-XXXX andere geheime Informationen des Subjektes. Nachforschungen, wie die Informationen abgerufen und übertragen werden, stehen noch aus.

Bergungs-Log-XX: SCP-XXXX wurde zum ersten Mal 1945 von russischen Soldaten beim Einmarsch in Berlin entdeckt. Er wurde in der ██████-Straße ███ in einer geheimen Gefängniszelle etwa ██ Meter unter einem Regierungsgebäude aufgefunden. SCP-XXXX wurde nach Moskau gebracht, wo sie ihn gefangen hielten und beobachteten, bis er in 199█ an die SCP Foundation Deutschland übergeben wurde.

Anhang A-1: ​​Während der Gefangenschaft der Foundation hat SCP-XXXX mehrmals angefordert, ein Gespräch mit SCP-███-DE zu führen. Diese Anfrage wurde nicht erlaubt.

Interviewter: SCP-XXXX
Interviewer: Doktor ██████ ██████ und Prof. ████████ ████████
Vorwort: Der Sound wurde während des Interviews aufgezeichnet, Irrelevante Inhalte wurden entfernt.

Prof. ████████: Guten Tag SCP-XXXX. Wir..[Wird unterbrochen]

SCP-XXXX: Nennen sie mich bitte der Allgemeine.

Prof. ████████: Öhh..Okey gut. Allgemeiner, wir haben einige Fragen an dich.

SCP-XXXX: Ein Interview mit einem SCP? Von denen habe ich noch viele im Kopf.

Doktor ██████: Warst du ein Teil des Dritten Reiches?

SCP-XXXX: Weit gefehlt, ich habe nie mit der NS-Politik gearbeitet. Es ist in der Tat etwas, das Sie gerne einen Zufall nennen, dass ich zu dieser Zeit ausgerechnet in Deutschland war.

Doktor ██████: Seit wann befanden sie sich in Berlin?

SCP-XXXX: 1941 denke ich, aber ich würde es nicht gefangen nennen, ich dachte, es wäre der beste Weg, um mehr über euch Menschen herauszufinden. Schließlich seid ihr interessant.

Prof. ████████: Uns Menschen? Wo kommst du her?

SCP-XXXX:: Ist es so ein Wunsch des Menschen, alles zu kategorisieren? Ich bin ein Reptiloid. Als Foundation wisst ihr ja, dass wir schon lange mit eurer Spezies "zusammenarbeiten".

Doktor ██████: Nun… Wir werden deiner Spezies nicht über deinen Aufenthalt bei uns informieren, da wir noch einige Fragen haben. Waren sie schon immer auf der Erde oder sind sie hier hergekommen.

SCP-XXXX: Wie soll ich immer hier gewesen sein, wenn dieser Planet erst seit ein paar Milliarden Jahren existiert? Aber ich kann Ihnen versichern, ich war hier für eine ganze Weile.

Prof. ████████: Wie alt sind Sie?

SCP-XXXX: Mein Alter spielt keine Rolle, es würde noch nicht in Ihrem begrenzten menschlichen Verständnis der Zeit passen.

Doktor ██████: Woher kommen die ganzen Informationen? Wie können sie über manche SCPs bescheid wissen?

SCP-XXXX: In einigen Milliarden Jahren könnt ihr euch diese Frage selbst erklären, falls eure niedrige Spezies diese Zeit überhaupt überlebt.

Doktor ██████: Wieso nennst du dich der Allgemeine.

SCP-XXXX: Wieso nennen sie sich denn einen Arzt?

Prof. ████████: Ist das eine Art Titel? Oder ein Beruf deiner Spezies?

SCP-XXXX: Haben sie überhaupt das Recht, sich einen Arzt zu nennen Doktor ██████?

Doktor ██████: Ich bin ein wichtiges Mitglied der Foundation, ich … [Prof. ████████ interveniert und stoppt Doktor ██████ bei der Preisgabe von SCP-Geheimnissen]

Abschließende Bemerkung: Das Interview wurde abgebrochen, nach diesem Vorfall und SCP-XXXX wurde in seine Zelle zurückgebracht.

Notiz: SCP-XXXX scheint bereits genug über die Foundation zu wissen, weshalb wir uns gezwungen sahen, ihn bei uns zu behalten. Wenn sich SCP-XXXX als ein Mitglied des Reptiloiden Reiches entpuppt, ist eine Große Gefahr von diesem auszugehen. Durch Gesetz "§862 Die Gefangenschaft eines ██G. der Förderation und des Militärrates auf einen der Sol-Systeme außerhalb eines Krieges, ist strafbar und führt zu dem entsprechenden Maßnahmen." ist die Gefangenschaft von SCP-XXXX geheim zu halten.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License