SCP-002-DE - Ignis Purgatorius
Bewertung (rating): 0+x
site1.png

Satellitenaufnahme von SCP-002-DE.

Objekt-Nr.: SCP-002-DE

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: Um SCP-002-DE wurde Standort-DE-N1 errichtet, welches zur Sicherstellung des Objekts dient. Standort-DE-N1 hat eine kreisförmige Struktur und befindet sich mit einem Radius von zwölf (12) Kilometer um SCP-002-DE. Standort-DE-N1 wurde ebenso für die Erforschung von SCP-002 errichtet. Das Betreten des ganzen Geländes ist für nicht autorisiertes Personal strengstens verboten und als Folge ist die sofortige Terminierung einzuleiten. Jegliches Durchsickern von Informationen an die Öffentlichkeit sind zu entfernen und wenn nötig, ist ein Amnestikum der Klasse B an alle zivilen Beteiligten verabzureichen. Das Sicherheitspersonal besteht aus einem Bruchteil der MTF-Einheit Nu-7 "Hammer Down" und dreihundert (300) Mitgliedern des lokal eingestellten Personals.

Die Gebäude von SCP-002-DE (fortan als Gebäude-1/2/.. bezeichnet und identifiziert) sind nicht ohne Level 3 Zugangsberechtigung zu betreten. Ausnahmen bestehen aus dem Kontrollgebäude, Silos und den Waffenlager. Diese haben individuelle Zugangs- und Bedienungsberechtigungen (siehe Gebäude Zugangs- und Bedienungsberechtigungen). Die Silos sind nicht ohne Level 5 Schutzanzüge zu betreten (siehe SCP-002-1-3-1/2/../24 Report). Der Untergrund hat mit Abstand die größte Radioaktivitätsstrahlung und das Betreten dessen ist somit, ohne neuste Level 5 Schutzanzüge, strengstens untersagt.

Der Anfang des Untergrunds wird mit Kameras überwacht. Ein Live-Feed wurde eingerichtet, um das Geschehen im Untergrund jederzeit beobachten zu können und das unbefugte Betreten dessen zu unterbinden (siehe Untergrund Kamera-Live-Feed).

SCP-002-DE sowie Standort-DE-N1 befindet sich in der Nähe von der Nordsee. Dieses Dasein stellt die Möglichkeit her, Verstärkungen von dem deutschem Zweig der Foundation unterteilten Corps aus Lenkraketenzerstörer und Allzweck-Fregatten einzurufen. Dies hat sich als sehr hilfreich erwiesen (siehe Schwerer Vorfall-002-Surt).

Im Falle eines Raketenstarts begeben sich alle vorhandenen Einsatzkräfte auf ihre zugewiesenen Positionen und machen die Boden-Luft Raketen abschussbereit. Die Lenkraketenzerstörer müssen ihre See-Luft Raketen bereitmachen und auf das Feuersignal warten. Das Feuersignal wird vom Oberst ████████ oder Oberst-Leutnant █████ gegeben. Die Frequenzen werden für das IFF-Signal1 überprüft. Alle zugewiesenen militärischen Kräfte haben auf das Signal zu warten. Im Falle der Abwesenheit des Signals, sind alle Truppen darauf angewiesen, nach ihrem eigenen Ermessen das Feuer zu eröffnen. Das Feuern nach eigenem Ermessen wird als eine letzte-Mittel Lösung angesehen und sollte nur ausgeführt werden, wenn jegliche Befehlsgewalt fehlt.

Jeglicher Schaden muss sofort einem Vorgesetzten gemeldet und mit höchster Vorsicht behoben werden.

Beschreibung: SCP-002-DE ist ein Nuklear-Raketen Komplex, der von der Flächengröße her 700 x 800 Meter groß ist und sich in der Nähe von der Nordsee befindet. Der Komplex ist eine internationale Einrichtung, dies wird durch das Dasein von Schildern mit Aufschriften auf mehreren Sprachen bestätigt. SCP-002-DE enthält mehrere nukleare ICBMs (Interkontinentalraketen), dessen Hauptzweck der der militärischen Gewalt darstellt. Diese werden als SCP-002-DE-2 bezeichnet und identifiziert. Mehrere Modelle wurden gefunden, untersucht und dokumentiert. Darunter befinden sich amerikanische, russische und sowohl als auch chinesische Modelle. Eine vollständige Tabelle wurde erstellt (siehe SCP-002-DE-2 Tabelle).

Die Sprengkraft von den einzelnen Sprengköpfen variieren von fünf (5) Megatonnen bis neun (9) Megatonnen TNT Äquivalent. SCP-002-DE ist es möglich sich selber zu bedienen und Instanzen von SCP-002-DE-2 abzufeuern. Desweiteren besitzt SCP-002-DE die Eigenschaft auf bestimmte Aktionen der Menschen zu reagieren, was einem Daseins des eigenen Willens sehr nahe kommt (siehe Schwerer Vorfall-002-Surt).

Es gibt insgesamt vierunddreißig (34) Gebäude. Diese Gebäude erfüllen immer einen bestimmten Zweck, alle weiteren Einrichtungen befinden sich im Untergrund. So haben einige Gebäude den Zweck der Behausung der Instanzen von SCP-002-DE-2, andere jedoch die Instandhaltung dessen. Die Energie wird aus einem Atomreaktor im Untergrund gewonnen. Die Gebäude sind alle, ob an der Oberfläche oder im Untergrund, mit Gängen und Tunnel verbunden. Die Infrastruktur wurde auf einer Karte festgehalten. Ein Metallschild im Kontrollzentrum mit der Inschrift "Ignis Purgatorius" (lat. für "Fegefeuer") deutet auf den Namen des Komplexes hin. Der Untergrund wird als einziges als SCP-002-DE-1 bezeichnet, da dieser eine anomale Eigenschaft aufweist (siehe SCP-002-DE-1 Erkundungsbericht)

construction2.jpg

Aufnahme der Konstruktion von einem Silo.

Der Komplex wurde, einigen gefundenen Dokumenten nach, 19██ gebaut und erstmals in Betrieb genommen. 19██ wurde der Komplex vom Netz genommen und verlassen. Das Dasein von neueren ICBM Modellen wird durch das Erstellen dieser im Untergrund erklärt. Wie der Prozess geschieht ist bis jetzt unbekannt, da jeder Versuch den Herstellungsraum im Untergrund zu finden gescheitert ist (siehe SCP-002-DE-1 Erkundungsbericht). Die angefertigten Modelle werden mit einem großflächig angelegtem Fließband in das Waffenlager befördert, von da aus kommen die Exemplare von SCP-002-DE-2 mit einem weiterem Fließband, bei Bedarf, in die Silos. Dort werden sie mit Hilfe von einer Art Greifroboter aufgestellt und abschussbereit gemacht.

Einige Gebäude strahlen eine starke radioaktive Strahlung aus. Die gemessenen Werte gingen bis zu vierzig (40) Sievert. Diese Mengen an radioaktiver Strahlung führt bei andauernden Kontakt zur Desorientierung, inneren Blutungen und weiteren Symptomen der Strahlenkrankheit. Die restlichen Gebäude, die sich auf der Oberfläche befinden, besitzen eine deutlich kleinere Menge an Strahlung. Die starke Strahlung im Untergrund geht vom Atomreaktor aus, der eine Beschädigung an sich hat. Diese konnte bis jetzt nicht behoben werden. Der Atomreaktor wurde von einem Erkundungsteam gefunden (siehe SCP-002-DE-1 Erkundungsbericht)

Eine Gruppe Forscher, die mit Level 5 Schutzanzügen ausgestattet waren, wurden orientierungslos und konnten nur mit Schwierigkeit lebendig zurück gebracht werden. Alle Mitglieder des Trupps die es aus den Tunnel geschafft haben starben zwei (2) Wochen später an der Strahlenkrankheit. Ein im Untergrund zurückgebliebener Forscher überlebte, auf eine nicht erklärbare Weise, fünfundzwanzig (25) Stunden in den Tunnel. Er nahm mit einem Audiorecorder mehrere Audioaufnahmen auf, darunter auch den Zeitpunkt seines Todes (siehe Audioaufnahme-Dr. ██████ ███). Diese wurden von einem Erkundungsteam gefunden. Dr. ██████ ███ starb vorraussichtlich, im Alter von zweiunddreißig (32) Jahren, um 12:30 den 04.06.████. Der Familie von Dr. ██████ ███ wurde erzählt, dass er bei einem Arbeitsunfall verschieden ist und dass es keine Überreste gab. Sein Leichnam wurde, wegen der starken Strahlung, nie geborgen.

Die Kommandozentrale hat die kleinste Menge an Radioaktivität in sich. Die Kommandozentrale, auch als Gebäude-1 bezeichnet, besteht aus mehreren Kontrollpanelen und Bildschirmen, die an der Nord-Wand platziert wurden. Untersuchungen zufolge, erfolgt das Abfeuern der Exemplaren von SCP-002-DE-2, durch Gebäude-1. Das Abfeuern erfolgt ohne jegliche menschliche Interaktion, jedoch kann eine Rakete auch manuell abgefeuert werden. Diese Aktion besteht aus zwei (2) Schritten. Zuerst müssen Zielkoordinaten und eine Startzeit in einem der Kontrollpanele eingegeben werden. Als nächstes werden zwei (2) Absicherungsschlüssel in die dafür vorgesehenen Schlüssellöcher gesetzt und um 90° gedreht2. Wenn diese zwei (2) Schritte vollendet sind, kann man ein lautes Knacken und eine Warnsirene wahrnehmen. Das Knacken stammt aus den Steurungspanelen, in denen anscheinend ein Mechanismus in Gang gesetzt wird. Nachdem das Knacken aufhört, nennt eine computergenerierte Stimme die Koordinaten und die Startzeit, nachdem dies abgeschlossen ist, zählt die selbe Stimme von zehn (10) bis null (0) runter. Die Luke wird während dem Countdown geöffnet und bei null (0) wird die Rakete abgefeuert.

Da die Möglichkeit besteht, ICBMs in großer Menge manuell abzufeuern, wurde ein Vorschlag über das Verwenden von SCP-002-DE als ein Thaumiel-Objekt dem O5-Rat mitgeteilt, jedoch wurde dieser vom O5-Rat abgelehnt (siehe O5-SCP-002-DE-Thaumiel).

Das Aufhalten von der abgefeuerten Instanz von SCP-002-DE-2 ist essentiell und muss auf jeden Fall erreicht werden. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass die betroffenen Länder, bei einem erfolgreichen Angriff von SCP-002-DE nicht sofort einen Gegenangriff starten.

Entdeckung: SCP-002-DE erschien plötzlich in der Nähe von der Nordsee. Dies wurde durch einen Satellitenscan festgestellt und MTF-Einheiten wurden entsandt, um SCP-002-DE sicherzustellen. Das Erscheinen von SCP-002-DE bleibt bis jetzt unerklärt.

Schwerer Vorfall-002-Surt
O5-SCP-002-DE-Thaumiel

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License