Ereignisbericht XXX-01-J

Am ██.██.████ ergab sich im Wirtshaus zu ██████████ folgender Vorfall:

Gegen 23:25 durchbrach SCP-XXX-DE-J in gewohnter, brachialer Manier die Tür und versuchte geradewegs auf die Theke zuzustürmen. Jedoch konnte sich ein äußerst beleibte Gast mit seinem Ganzen Körpergewicht rechtzeitig auf das Zapfhuhn werfen. Was folgte war eine rasante Art von "Hühnerrodeo" bei dem der größte Teil der Einrichtung des Wirtshauses zu Bruch ging… ebenso wie ein guter Teil der Gäste. Insgesamt gab es 34 Verletzte, davon 12 schwer.

Während des "Ritts" schaffte es der Gast sich einen leeren Humpen zu schnappen, diesen unter den Zapfhahn des Zapfhuhns zu halten und den Hebel zu betätigen. Tatsächlich begann sofort eine Flüssigkeit, ähnlich von Weizenbier, aus dem Zapfhuhnhahn zu fließen. Der Gast rollte sich gekonnt vom Huhn ab, welch selbiges sofort mit einem Satz den Zapfhahn an der Theke überfiel (ungeachtet des Fluchens und Schlagens des Wirtes) um sich mit selbiger Zapfvorrichtung zu paaren.

Unterdessen nahm der Gast der dem Zapfhuhn durch seine Zapfhuhnzapfvorrichtung etwas Flüssigkeit abzulassen einen kräftigen Schluck aus dem Glas in dem sich die Zapfhuhnflüssigkeit befand, nur um diesen zusammen mit dem Inhalt seines Magens wieder auszuspucken.

Später erklärte der Gast einem Agenten der Foundation gegenüber, die Flüssigkeit "habe nach warmen, abgestandenen Bier mit dem Geschmack von fauligen, rohen Eiern" geschmeckt. Der Gast schien augenscheinlich keine Gesundheitlichen Schäden davongetragen zu haben.

Das Glas mit dem Rest der Flüssigkeit (und einem Teil des Mageninhalts des Gastes) wurde in einem gesicherten Kühlschrank in Dr. ████████s Büro untergebracht. Aus [GELÖSCHT] Gründen wurde von einer vernünftigen Unterbringung abgesehen. Dr. ████████ bestand dringend darauf, dass die Flüssigkeit [DATEN GELÖSCHT].

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License