Das Wölkchen

Objekt Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-XXX-DE ist in einer Standardeindämmung für humanoide Anomalien im Sektor-C1 von Standort-DE38 zusammen mit Anja E.verwahrt. Aufgrund des häufigen Körperkontakts zum Personal muss SCP-XXX-DE einmal wöchentlich von Anja E. gereinigt werden, um der Foundation-Sicherheitsverordnung Art. 8.4 Hygienevorschrift zu entsprechen. Aufgrund der emotionalen Bindung die SCP-XXX-DE mit Anja E. eingegangen ist, wohnt Anja E. mit SCP-XXX-DE in der Eindämmungszelle. Es ist untersagt SCP-XXX-DE für längere Zeit von Anja E. zu trennen.um sicher zu gehen das es keine psychischen Schäden davon trägt. Anja E. darf mit Aufsicht einer Wache der Stufe 1 in der Kantine mit dem Personal Essen. Anja E. muss sich einmal monatlich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen, um sicherzustellen, dass sie in der Lage ist SCP-XXX-DE Ordnungsgemäß zu versorgen. Anja E. wird regelmäßig von einem Forscher der Stufe C untersucht, um mögliche Langezeit-Effekte zu entdecken.

Beschreibung: Bei SCP-XXX-DE handelt es sich um eine organisch-technische Entität. Der Körper von SCP-XXX-DE ist von einem weißen Fell aus Plüsch bedeckt , welches laut Aussagen als "authentisch" beschrieben wird. Äußerlich ähnelt SCP-XXX-DE's Körper einer Cumulus-humilis- Wolke mit einem spitz zulaufenden Kopf mit blaugrauen Augen. Am hinteren Ende des Körpers befindet sich ein ca. 20 cm langer "Schwanz", der beweglich ist. SCP-XXX-DE besitzt eine Gesamtlänge von 35 Zentimetern. SCP-XXX-DE wird von Personal als "niedlich" bezeichnet. Auch löst es in diesen Menschen den Drang aus sich ihm zu nähern, es zu streicheln oder sich anderweitig mit SCP-XXX-DE zu beschäftigen. Dies ist kein "annormaler Effekt, sondern auf die optische Erscheinung von SCPXXX-DE zurückzuführen. SCP-XXX-DE wird vom Personal generell mit „Wölkchen“ angesprochen, wie es die Anomalie erbat. Ein memetischer Effekt" ist nicht ausgeschlossen, wobei Dr. Sand vermutet, dass dies nur ein Reflex der menschlichen Natur ist. Tests mit D-Klasse-Personal haben gezeigt, dass Körperkontakt mit SCP-XXX-DE das Wohlbefinden der Testprobanden steigert.

SCP-XXX-DE benötigt keine Nahrung und hinterlässt daher keine Ausscheidungen, jedoch benötigt es als scheinbare Energiequelle regelmäßigen und ausgeprägten Körperkontakt. Tests zufolge entsteht durch diesen Körperkontakt statische Energie innerhalb von SCP-XXX-DE, welche es als Treibstoff benutzt. SCP-XXX-DE äußerte. Seit Vorfall-XXX-DE „Donnergrollen“ wird von der Überlegung Abstand genommen, für die Energiezufuhr von SCP-XXX-DE einen Van-de-Graaff-Generator einzusetzen.

SCP-XXX-DE ist in der Lage zu sprechen. Zudem kann es mit einer Geschwindigkeit von ca. 50 km/h fliegen, Wie es dazu in der Lage ist, konnte noch nicht ermittelt werden. Eine Analyse des Objektes durch Dr. Rochat zeigte, dass auf SCP-XXX-DE‘s Bauchregion die Worte „Amber, Vern Mechanics“ eintätowiert sind.

Der Charakter von SCP-XXX-DE lässt sich als freundlich, anhänglich und etwas vorlaut beschreiben, wobei es eine Vorliebe für nicht immer angebrachte Kommentare besitzt. (siehe Vorfallsprotokoll-1). Nach Befragungen von SCP-XXX-DE stellte sich heraus, dass SCP-XXX-DE über Erinnerungen einer Frau mit dem Namen "Ingeburg E." verfügt. Der Foundation gelang es Ingeburg E.s einzige Tochter (Anja E.) für Befragungen in Verwahrung zu bringen. Dabei wurde entdeckt, dass SCP-XXX-DE eine besondere Bindung zu Anja E. besitzt. Der Grund ist dafür ist eine sehr ausgeprägte Mutter - Tochter Bindung welche trotz der Äußeren Erscheinung von SCP-XXX-DE nach wie vor besteht.

Dr. Rochat merkte an, dass die Technologie in SCP-XXX-DE der von anderen Interessengruppen ansatzweise ähnelt1, doch einige wichtige Merkmale fehlen. Prof. Moriarty2 gab an, dass andere Zweigen der SCP-Foundation keine Zusammenarbeit gemeldet hätten. Dr. Faust3 vermuten, dass GoI-1995-DE "Das Wunderkabinett" von ihrem bisherigen Muster abweicht und sogar verruchte mit den Gruppen zu konkurrieren, um sich ihren Platz in Europa zu etablieren.

Entdeckung: Die Foundation erhielt Kenntnis von einer "sprechenden Roboterwolke" und sandte die MTF 38-Rena "Seher" aus, um den Hinweisen nachzugehen. In einem Wohnviertel wurde dann SCP-XXX-DE ausfindig gemacht, als es zur Belustigung der dortigen Kinder, Apfelsaft "regnete".

Testprotokoll 1:

Situation: D-6497 befand sich nach einem Zwischenfall mit SCP-███-DE leicht verletzt und schwer traumatisiert auf der Krankenstation von Standort-DE38.

Ein Mitarbeiter der Klasse D wurde aufgefordert, SCP-XXX-DE in D-6497s Krankenzimmer zu bringen, welcher apathisch auf seinem Bett saß. SCP-XXX-DE flog langsam auf D-6497 zu und sprach ihn an "" huhu junger Mann geht es Ihnen nicht gut? Was ist passiert sie Armer?".
D-6497 reagierte zunächst nicht darauf, woraufhin SCP-XXX-DE anfing, D-6497 vorsichtig mehrfach an der rechten Hand anzustupsen. Nach einiger Zeit begann sich D-6497s Anspannung zu lösen und er sah SCP-XXX-DE mit einem Lächeln an. Er streckte seine linke Hand aus und begann, SCP-XXX-DE zu streicheln. Nach etwa fünf Minuten griff D-6497 vorsichtig mit beiden Händen nach SCP-XXX-DE, um es in den Arm zu nehmen und es sanft zu umarmen. SCP-XXX-DE zeigte keinen Widerstand gegen diese Handlung. Dabei sprach D-6497 mit SCP-XXX-DE in einem liebevollen Ton, der von den im Raum angebrachten Mikrophonen aufgezeichnet wurde. Der genaue Wortlaut von D-6479 kann in Testprotokoll-1/2 nachgelesen werden. Nach weiteren zehn Minuten wurde SCP-XXX-DE von einem Klasse-D-Mitarbeiter aus dem Raum geholt. D-6497 erholte sich innerhalb von vier Tagen vollständig.


Testprotokoll 1 /2 (Audio-Aufzeichnung von D-6497)

[Start der Aufnahme]


D-6497: Hallo süßes Wölkchen. Das ist aber lieb, dass du mich besuchen kommst.

SCP-XXX-DE: Wieso sollte ich dich nicht besuchen, du siehst ja völlig fertig aus. Was haben sie denn mit dir angestellt?

D-6497: Dieses verdammte Monster… Ich dachte echt, ich sterbe jetzt. Ich hatte eine scheißverdammte Angst.

SCP-XXX-DE: Diese Tests sind echt grausam und einige dieser Dinger echt furchteinflössend schlimm. Das sie Menschen wie dir so etwas überhaupt antun

D-6497: Ich hab dich lieb, mein Schmusewölkchen. Dich stört es nicht, dass ich nur ein erbärmlicher D-Klässler bin.

SCP-XXX-DE: In erster Linie bist du ein Mensch wie jeder andere und ein lieber noch dazu. Es ist einfach unmöglich was die hier mit Leuten machen. Habe dich auch lieb ███

D-6497: Für diese sadistischen Forscher bin ich doch nur eine elende Laborratte.


[Ende der Aufnahme]

Anmerkung: Es werden Möglichkeiten diskutiert, SCP-XXX-DE in psychologischen Krisensituationen einzusetzen.



Vorfallsprotokoll
Situation: D-3657 verzehrt eine Tafel Schokolade der Marke "Nestlé®- Die Weisse"
SCP-XXX-DEs Kommentar: Nestlé Die Weisse, die fiel mir in die Scheiße und dann war sie braun.
⬪ ⬪ ⬪
Situation: Dr. Schneider berichtet, dass es während seines Urlaubes dauernd geregnet hat
SCP-XXX-DEs Kommentar: Wenn Engel reisen, lacht der Himmel Freudentränen
⬪ ⬪ ⬪
Situation: D-6578 streichelt am Abend SCP-XXX-DEs Rücken und wünscht ihm eine gute Nacht
SCP-XXX-DEs Kommentar: Schlaf schön und träum süß von sauren Gurken
⬪ ⬪ ⬪
Situation: Dr. Sand verspätet sich bei einem Termin mit Anja E. und SCP-XXX-DE
SCP-XXX-DEs Kommentar: Pünktlichkeit ist eine Zier, besser lebt sichs ohne ihr




Vorfall SCP-XXX-DE „Donnergrollen“

Am 13.4.2019 wurde beschlossen zur erleichterten Versorgung von SCPXXXDE es versuchsweise von Anja E. Zu trennen und in einer Zelle mit einem Van de Graaf Generator zu verlegen
10:01 ein Klasse D Mitarbeiter betritt die Zelle von SCPXXX-DE und Anja E. Der Klasse D Mitarbeiter nimmt SCPXXXDE auf den Arm und verlässt mit ihm unter dessen und Anja E ihrem Protest die Zelle
10:30 der Klasse D Mitarbeiter betritt SCPXXXDE s neue Eindämmungszellen und setzt es auf ein gepolstertes Podest unweit des Van de Graaf Generators den schaltet er diesen an und verlässt die Zelle.
10:32 Dr. Schulze sitzt in einem angrenzenden Beobachtungsraum und macht sich Notizen während er SCP-XXX-DE beobachtet.dieses schaut ihn mit einem Hunde blick an und DR Schulze Muss sich zusammenreißen, dass er nicht in den Nachbar Raum geht um SCP-XXXDE zu streicheln.
11:33 nach dem SCP-XXX-DE seit 1 Stunde jeglicher Körperkontakt verwehrt wird und es nur über den Generator mit Energie versorgt wird beginnt es apathisch zu werden und liegt reglos auf seinem Podest.
12:13 SCP-XXX-DE hat sich in der Zwischenzeit so weit statisch aufgeladen das kleine Blitze über sein Fell zucken als DR Schulze plötzlich ein Geräusch vernimmt welches ihn an Donnergrollen erinnert
12:14 unmittelbar auf das Geräusch folgend spürt DR Schulze Stärke Vibrationen über die Luft woraufhin er erschreckt feststellen muss das er die Kontrolle über seinen Schließmuskel verliert und sich in die Hose Daten gelöscht hat.
12:20 Betritt ein Mitarbeiter der Klasse D die Eindämmungszelle von SCP-XXX-DE schaltet den Generator ab und bringt es zurück zu Anja E.
Nachtrag: Befragung haben ergeben dass Vorfall Donner Grollen eine Reichweite von 50 Meter im Umkreis um die Zelle hatte und 30 Mitarbeiter betroffenen waren die Beschwerden des Reinigungspersonals und der Wäscherei waren enorm und die Geruchs Belästigung ebenfalls.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License