SCP-0XX-DE "Portal Würfel"

+++Bearbeitung Vorerst Gestoppt = Der Autor

Objekt-Nr.: SCP-0XX-DE

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-0XX-DE wird in einem Raum in dem ein konstantes Vakuum herrscht aufbewahrt. Der Vakuumraum ist ein Betonquader, mit jeweils 15m dicken Wänden, welche von innen mit Wolfram beschichtet sind. Für Experimente können durch eine 5 x 5 cm große Schleuse Kameras oder andere Gegenstände hineingeschleust werden. Diese können mithilfe eines Greifarmes durch den Raum bewegt werden. Die Schleuse darf nur nach Erteilung einer Genehmigung des Standortleiters geöffnet werden. Sämtliche Objekte die mit SCP-0XX-DE kontaminiert wurden müssen eingedämmt oder terminiert werden. Im Notfall wird der 1 x 1 x 1m große Kern ein hohler Quader, welcher aus 15 cm dickem Wolfram besteht, aus dem Betonblock genommen und mithilfe der Vorrichtung in Standort-DE33, 20 km unter die Erde verlegt, damit die Strahlen bevor sie wieder an der Oberfläche ankommen, in dem Schacht mit in einem Lager bereitgestelte 20 Tonnen Felsbrocken versiegelt werden können. Wöchentlich muss ein Expertenteam geführt von Dr. Khoury unter Aufsicht von Dr. Weiss die Sensoren kontrollieren um sicherzustellen das kein SCP-0XX-DE-2 ausdringt. Materie die mit SCP-0XX-DE-2 in Kontakt gekommen ist wird als SCP-0XX-DE-3 eingestuft und muss umgehend eingedämmt werden. Wenn die Maßnahmen zur Eindämmung nicht aufrecht erhalten werden können, muss umgehend das O5-Rat sowie Dr. Clarins benachrichtigt werden.

Abschnitt 1-c in dem sich SCP-0XX-DE befindet ist nicht zu betreten, außer um Experimente durchzuführen. Standort-DE33 ist nur von geschulten Personal zu betreten, das eine spezielle Einweisung erhalten hat, mit der Anlage zu arbeiten. Jegliche Zuwiderhandlung wird mit der Terminierung der betroffenen Person bestraft.

Abschnitt 1-b beinhaltet die Isolierzellen für SCP-0XX-DE-3 bei diesen handelt es sich um einen Betonblock der eine Kopie des Blocks in Abschnitt 1-c darstellt. Der einzige Unterschied ist das der Block in 1-b eine Kryo-Anlage beinhaltet, welche eine konstante Temperatur von -50° C erzeugt, um die SCP-0XX-DE-3 Instanzen außer Gefecht zu setzen.

Beschreibung: SCP-0XX-DE ist ein Infrarotstrahlen emittierender Quader, dessen Oberfläche kein Licht reflektiert und somit für das menschlichen Auge nur eine perfekt schwarze Fläche ist. Der Kern von SCP-0XX-DE besteht aus einem unbekannten Material. Unerklärlicherweise emittiert die Hülle des Quaders jedoch eine Partikelstrahlung. Nach einigen von Testsubjekten durchgeführten Experimenten wurde klar, dass die von ihm ausgehende Strahlung (im Folgenden als SCP-0XX-DE-2 bezeichnet) nach kürzestem Kontakt auch von Personen emittiert wird die Kontakt mit der Strahlung hatten und sich so verbreiten kann. Der Quader an sich weist eine ähnliche Härte wie Obsidian auf. Ansonsten existieren lediglich Ähnlichkeiten zu Materialien die in SCP-██-DE gefunden wurden. Im Inneren scheint sich allerdings ein noch nicht bekannter Auslöser zu befinden, der durch Radiowellen gestört werden kann, dies zeigte sich als man den Quader mit Radiowellen beschossen wurde und die während des Experimentes mit dem Quader verbundenen SCP-0XX-DE-3 Instanzen, für die Dauer der Bestrahlung keinen Kontakt zum Quader herstellen konnten. Daher geht die Foundation auch davon aus das der Quader die Entstehung von SCP-0XX-DE-3-2s kontrolliert hat. Auch scheint SCP-0XX-DE eine Art Aktivator, für ein Portal, dessen Rahmen aus ihm und den SCP-0XX-3-2 Instanzen besteht zu sein.

SCP-0XX-DE-2 ist eine unbekannte Art von Partikelstrahlung die nur aus Atomen
(Sämtliche, von Wasserstoff bis zu der Foundation gänzlich unbekannten Atomen) besteht und von SCP-0XX-DE ausgeht und sich je nach dem mit welchem Stoff sie interagiert hat verändert. So verbinden sich die Atome der Strahlung in Flüssigkeiten zu einer Säure, die einen PH-Wert von -2 hat, in Luft bilden sie ein unbekanntes Gas, in/an sämtlichen Organischem Material bilden sie sogar Gewebe und an Anorganischen Materialen entsteht eine Rostbraune Substanz welche sich durch das Material frisst (Außer an Wolfram). (Warum sich die Atome zu Molekülen verbinden und ihren Aggregatzustand ändern ist noch unklar). Um SCP-0XX-DE-2 einzudämmen wurden ihm alle möglichen Ausbreitungsmöglichkeiten mithilfe eines Vakuums genommen da dort kein Stoff existiert dem es sich anpasst. Zwar nimmt es im Vakuum wieder seine Grundform, die Form von Partikelstrahlung an doch ist diese fast vollständig durch mit Wolfram beschichteten Beton zu Isolieren.

Die Partikelstrahlung ruft bei Testobjekten folgende, dauerhafte Symptome aus:

nach Stunden Symptom
0.5 Schlafstörungen
1 Paranoia
3 Fieber
5 Anfälle (teils suizidal)
10 Lähmungen
15 Tumore
20 Verlust der Humanität (Verlust von Schmerz, Angst und Hemmungen)
30 Innere Blutungen
35 Koma
50 Hämorrhagischer Schock
60 Vollständiges Organversagen

SCP-0XX-DE-3 sind Menschen, Objekte oder Tiere die zwar verstorben sind aber durch die Zellen die SCP-0XX-DE hervorruft zu einer Art nekrotischen Lebensform geworden sind. Diese sind extrem gefährlich, da die Strahlung sämtlich zur Fortbewegung nötigen Objekte nach Zerstörung wieder neu bildet. Nach genau 53 Stunden beginnt das SCP-0XX-DE-3-Gewebe das restliche Gewebe zu zersetzen und nachdem dieses vollständig vernichtet wurde, beginnt das übriggebliebene SCP-0XX-DE-3-Gewebe sich in seine Atome aufzulösen, welche sich nach kurzer Zeit zu kleineren Versionen von SCP-0XX-DE zusammensetzen. Auch die umgewandelten (auch SCP-0XX-DE-3-2) SCP-0XX-DE-3 Instanzen, emitieren SCP-0XX-DE-2. Allerdings lediglich in Richtung von SCP-0XX-DE. Experimente bei denen die kleineren Versionen bewegt wurden, bestätigten dies. SCP-0XX-DE-3-2s sind nach neusten Erkenntnissen Portalpfeiler, denn als sie mit SCP-0XX-DE in Kontakt kamen öffnete sich ein Portal (siehe "Schlussfolgerung über das SCP"). Um die Bildung von weiteren SCP-0XX-DE-3-2 zu verhindern, wurden die SCP-0XX-DE-3 bei extremer Kälte (-50°) in eine Art Kälteschlaf, in dem sie keinerlei Reaktionen mehr zeigen, versetzt.

Anmerkung: Nachdem SCP-0XX-DE-3-2 eine Anzahl von 30 erreichte, stoppten sämtliche SCP-0XX-DE-3 auf sich aufzulösen und keine neuen Inatanzen entsatnden. Die Kryo-Anlage wurde, da sie nicht mehr erforderlich war abgeschaltet.

SCP-0XX-DE-4 ist ein Planet den man durch das aus den Quadern entstehende Portal erreichen kann. (Siehe "Schlussfolgerung über das SCP") Auf dem Planeten herrscht ein deutlich höherer Druck als auf der Erde, ungefähr 3,12 MPascal, der scheinbar aber nicht durch das Portal dringen kann. Nach den von einen durchs Portal geschicktem UAF (unbemanntes Aufklährungsfahrzeug) aufgezeichneten Daten, besteht die Atmosphäre lediglich aus Brom-Gas. Die Bilder die das UAF aufzeichnete, zeigen eine karge von Kratern übersähte Landschaft aus Gestein und Asche. Im Hintergrund entdeckten Experten Objekte, die Ruinen einer Zivilisation sein könnten, dies ist aber nicht bestätigt. Allem Anschein nach existiert auf SCP-0XX-DE-4 kein Leben. Es wird vermutet das eventuell eine Zivilisation versucht hat sich durch das Portal zu retten, dieses aber erst zu spät aktiviert wurde.

Anhang 0XX-DE-1:

Anmerkung von Dr. Weiss: Eine Methode zur totalen Eindämmung der Strahlen muss gefunden werden. Daher sollen ab sofort (15.04.2017) Tests mit dem Objekt welche zur Eindämmung dienen unter Leitung von Dr. Weiss und Dr.████ durchgeführt werden.

Anhang 0XX-DE-1:
Da es lediglich 30 SCP-0XX-DE-3-2 Instanzen gibt und sämtliche infizierten Rest-Objekte aufhörten sich aufzulösen, ist darauf zu schließen dass der Quader die Entstehung von SCP-0XX-DE-3-2s kontrolliert oder beeinflusst hat. Der Fakt das die kleineren Versionen des SCPs zu diesem, und nur zu diesem Strahlung emittiert, lies wiederum darauf schließen das eine Art Verbindung zwischen diesen besteht. Dies wurde bestätigt, als bei einem Experiment SCP-0XX-DE-3-2 v1 und SCP-0XX-DE im 1-c Raum waren, konnte zwischen ihnen eine Art hochfrequentierter Radiowellen fest gestellt werden. Auch begann SCP-0XX-DE-3-2 bläulich zu leuchten. Nach dem der kleinere Quader zu leuchten begann, entstannt zwischen dem SCP und der kleineren Version ein Portal. Da noch nicht bekannt war was dieses bewirkt, wohin es führt oder was es hier her bringt wurden die beiden Quader sofort von einander getrennt das Portal brach zusammen, die Radiostrahlung brach ab und SCP-0XX-DE-3-2 v1 hörte auf zu leuchten. Es wird zur Zeit angenommen, dass der Quader nicht zufällig auf der Erde landete sondern auf die Erde geschickt wurde um ein Portal zu erschaffen um auf die Erde zu gelangen. Ob aus friedlichen oder aggressiven Absichten ist noch nicht geklärt. Nach der Zustimmung des O5-Rat, wurden in einem speziellen Raum, einer Kopie von Raum 1-c nur doppelt so groß und mit Kameras ausgestattet, alle 30 SCP-0XX-DE3-2 kreisförmig um SCP-0XX-DE angeordnet. Die SCP-0XX-DE-3-2 Instanzen begannen wie zuvor, zu leuchten und ein großes Portal entstand. Als nach 30 Minuten noch nichts geschehen war wurde ein UAF in das Portal hinabgelassen. Das UAF konnte zwar nur für 5,32 Sekunden senden bis es aus unbekannten Gründen zerstört wurde, dennoch konnte die Erkenntnis gewonnen werden, dass sich auf der anderen Seite des Portals anscheinend ein anderer Planet befindet auf welchem ein deutlich höherer Druck herrscht. Der Planet wurde als SCP-0XX-DE-4 eingestuft.

Anhang 0XX-DE-3:
Am 01.5.19██ erreichte das Objekt in einem Meteor die Erde und landete in dem von Amerika kontrolierten ████ in Deutschland. Es gab zu diesem Zeitpunkt noch keine tödlichen Strahlen, sondern lediglich große Mengen an elektrischer Energie ab. Die amerikanischen Soldaten die das Objekt fanden brachten es in eine amerikanische Versuchsanlage im ██-Atoll wo Wissenschaftler endeckten wie sie die Energie nutzen konnten. Am 13.7.19█ war das Objekt scheinbar überlastet und begann SCP-0XX-DE-2 abzugeben. Die Amerikaner merkten schnell das sich diese Strahlung auszubreiten versuchte und kontaktierten die Foundation. Die Anlage wurde unter der Begründung eines Atomtests gesperrt und von Foundation Kräften eingedämmt. Das SCP wurde zurück zu seinem Ursprungsort nach Deutschland gebracht, da dort in Standort DE-██ ein Isolationsraum für unbekannte Strahlungen bereits für SCP-██-DE (Neutralisiert) gab.(Heute bekannt als Raum-1-c)

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License