SCP-0XX-DE "Portal Würfel

Bearbeitung Durch Co-Autor DenVoid

Objekt-Nr.: SCP-0XX-DE

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-0XX-DE wird in einem Raum in dem ein konstantes Vakuum herrscht aufbewahrt. Der Raum befindet sich in der Hochsicherheits Zone von Standort DE-33. Der Vakuumraum ist ein Betonquader, mit jeweils 15m dicken Wänden, welche von innen mit Wolfram beschichtet sind. Der Würfel kann durch eine Vakuumschleuse mit Maßen 2m x 1m betreten werden. Die Schleuse darf nur nach Erteilung einer Genehmigung des Standortleiters geöffnet werden. Sämtliche Objekte die mit SCP-0XX-DE kontaminiert wurden müssen eingedämmt oder terminiert werden. Wöchentlich muss ein Expertenteam geführt von Dr. Khoury unter Aufsicht von Dr. Weiss die Sensoren kontrollieren um sicherzustellen das kein SCP-0XX-DE-2 ausdringt. Materie die mit SCP-0XX-DE-2 in Kontakt gekommen ist wird als SCP-0XX-DE-3 eingestuft und sollte umgehend eingedämmt oder dekontaminiert werden. Wenn die Maßnahmen zur Eindämmung nicht aufrecht erhalte werden können, muss umgehend das O5-Rat sowie Dr. Clarins benachrichtigt werden.

Abschnitt 1-c in dem sich SCP-0XX-DE befindet ist nicht zu betreten, außer um Experimente durchzuführen. Standort-DE33 ist nur von Personal zu betreten, das eine spezielle Einweisung erhalten hat, mit der Anlage zu arbeiten. Jegliche Zuwiderhandlung wird mit der versetzung der betroffenen Person bestraft.

Abschnitt 1-b beinhaltet die Isolierzellen für SCP-0XX-DE-3 bei diesen handelt es sich um einen Betonblock der eine Kopie des Blocks in Abschnitt 1-c darstellt. Der einzige Unterschied ist das der Block in 1-b eine Kryo-Anlage beinhaltet, welche eine konstante Temperatur von -50° C erzeugt, um die SCP-0XX-DE-3 zu dekontaminieren.

Beschreibung: SCP-0XX-DE sind 5 Infrarotstrahlen emittierender Quader, derem Oberfläche kein Licht reflektiert und somit für das menschlichen Auge nur eine perfekt schwarze Fläche sind. Der Kern von SCP-0XX-DE besteht Tests zufolge aus einem unbekannten Material, welches 561 Elektronen und Protonen innehat. Unerklärlicherweise emittiert die Hülle der Quaders jedoch eine Partikelstrahlung. Nach einigen von Testsubjekten durchgeführten Experimenten wurde klar, dass die von ihm ausgehende Strahlung (im Folgenden als SCP-0XX-DE-2 bezeichnet) nach kürzestem Kontakt auch von Personen emittiert wird die Kontakt mit der Strahlung hatten und sich so verbreiten kann. Die Quader an sich weisem eine ähnliche Härte wie Obsidian auf. Ansonsten existieren lediglich Ähnlichkeiten zu Materialien die in SCP-██-DE gefunden wurden. Einer der Quader ist größer als die anderen, in ihm scheint sich eine Art Sensor zu befinden, welcher mit Radiowellen aktiviert werden kann, die entsprechende Frequenz ist 211 Herz. Wenn die kleineren der Würfel in einem Abstand von 2m kreisförmig um den größeren angeordnet werden und der Sensor aktiviert wird, bildet sich eine Kugel die SCP-0XX-DE umschließt. Diese ist Absolut undurchdringlich, und reflektiert sämtliche Strahlungen, selbst auf Sub-Atomarer Ebene. Nach einer zweiten Aktivierung des Würfels, welche je nach Frequenz eine andere Destination anpeilt, beginnt sich Material das sich in der Kugel befindet aufgelöst bis es eine zur Zeit noch unmessbare größe ereicht und verschwindet. Wenn alles dematerialisiert wurde, verschwindet die Kugel. Wie Tests ergeben haben, handelt es sich dabei um ein Portal in eine andere Realität. Je größer die Masse die versendet wird, desto länger braucht das SCP um sich wieder aufzuladen.

SCP-0XX-DE-2 ist eine undefinierbare Art von Partikelstrahlung welche von SCP-0XX-DE ausgeht und sich je nach dem mit welchem Stoff sie interagiert hat verändert. So verbinden sich die Partikel der Strahlung in Flüssigkeiten zu einer Säure, die einen PH-Wert von -2 hat, in Luft bilden sie ein unbekanntes Gas, in/an sämtlichen Organischem Material bilden sie sogar Gewebe und an Anorganischen Materialen entsteht eine Rostbraune Substanz welche sich durch das Material frisst (Außer an Wolfram). (Warum sich die Partikel zu Molekülen verbinden und ihren Aggregatzustand ändern ist noch unklar). Um SCP-0XX-DE-2 einzudämmen wurden ihm alle möglichen Ausbreitungsmöglichkeiten mithilfe eines Vakuums genommen da dort kein Stoff existiert dem es sich anpasst. Zwar nimmt es im Vakuum wieder seine Grundform, die Form von Partikelstrahlung an doch ist diese fast vollständig durch mit Wolfram beschichteten Beton zu Isolieren.

Die Partikelstrahlung ruft bei Testobjekten folgende, dauerhafte Symptome aus:

nach Stunden Symptom
0.5 Schlafstörungen
1 Paranoia
3 Fieber
5 Anfälle (teils suizidal)
10 Lähmungen
15 Tumore
20 Verlust der Humanität (Verlust von Schmerz, Angst und Hemmungen)
30 Innere Blutungen
35 Koma
50 Hämorrhagischer Schock
60 Vollständiges Organversagen

SCP-0XX-DE-3 sind Menschen, Objekte oder Tiere die mit SCP-0XX-DE kontaminiert wurden,
diese können durch extreme Kälte von -40 Grad Celcius deknitaminiert werden.

Anhang 0XX-DE-1:

Anmerkung von Dr. Weiss: Eine Methode zur totalen Ablenkung der Strahlen muss gefunden werden. Daher sollen ab sofort (15.04.2017) Tests mit dem Objekt welche zur Eindämmung dienen unter Leitung von Dr. Weiss und Dr.████ durchgeführt werden.

Anhang 0XX-DE-2:
Instruktionen zur Nutzung: A-Ohne Rückreise, B-Mit Rückreise
A: Objekt In den Kreis legen, Radiowellen an Quader senden. 15 sek warten, Mit Frequenzen zwichen 0-9 Nach einander die Ziffern der angepeilten Realität eingeben, wenn Fertig aktivierungs Frequenz 211 absenden.
B: Person den Großen Würfel, sowie ein Gerät zum aussenden von Radiowellen geben.
Person stellt sich in die der kleineren Würfel. Person gibt Startsequenz ein. Nach dematerialisierunh, sollten die Würfel sowie die objekte im kreis verschwunden sein.

Beachten: Der Würfel braucht Zeit zum Nachladen.

Anhang 0XX-DE-3:
Am 01.5.19██ erreichte das Objekt in einem Meteor die Erde und landete in dem von Amerika kontrolierten ████ in Deutschland. Es gab zu diesem Zeitpunkt noch keine tödlichen Strahlen, sondern lediglich große Mengen an elektrischer Energie ab. Die amerikanischen Soldaten die das Objekt fanden brachten es in eine amerikanische Versuchsanlage im ██-Atoll wo Wissenschaftler endeckten wie sie die Energie nutzen konnten. Am 13.7.19█ war das Objekt scheinbar überlastet und begann SCP-0XX-DE-2 abzugeben. Die Amerikaner merkten schnell das sich diese Strahlung auszubreiten versuchte und kontaktierten die Foundation. Die Anlage wurde unter der Begründung eines Atomtests gesperrt und von Foundation Kräften eingedämmt. Das SCP wurde zurück zu seinem Ursprungsort nach Deutschland gebracht, da dort in Standort DE-██ ein Isolationsraum für unbekannte Strahlungen bereits für SCP-██-DE (Neutralisiert) gab. (Heute bekannt als Raum-1-c)

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License