Boverman's
Bewertung: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-XXX-DE ist zurzeit in einer 10 m × 4 m × 10 m großen Kammer aus gehärtetem Stahl in Isolationsstandort-DE22 eingedämmt. Der Zugang zur Zelle wird über ein Schleusensystem gewährleistet. Die gesamte Zelle wird Videoüberwacht. Tägliche Kontrollen der Aufnahmen sind Pflicht. Sollten auf den Aufnahmen irgendwelche Ernstzunehmende Beschädigungen der Zellenwände zu sehen sein, ist dies unverzüglich dem Stationsleiter zu melden. Nach jedem Testversuch mit SCP-XXX-DE ist die Zelle vollständig zu reinigen.

Nachtrag vom 16.03.2017: Sämtliche Versuche mit SCP-XXX-DE welche Menschliche Probanten benötigen sind auf Befehl von Dr. Wegner strengstens untersagt.

Dr. Wegner: Ich will nicht, dass das Personal ständig die Zelle von Fleischklumpen reinigen muss, nur weil Dr. Andres mal wieder so eine wahnsinnig tolle Idee hatte! Irgendwann ist Schluss!

Beschreibung: SCP-XXX-DE ist ein 136 kg schweres Gebilde aus verschiedenen Klingen, wobei die Schneiden zum Großteil nach außen zeigen. Darunter befinden sich einfache Brotmesser, aber auch zwei mittelalterliche Breitschwerter. Die genaue Anzahl der Klingen ist zurzeit noch unbekannt, wird aber auf 200-300 Stück geschätzt. SCP-XXX-DE kann Temperaturen von bis zu 4000 °C verkraften, ohne zu schmelzen. Forscher konnten lediglich ein Glühen erkennen, welches aber nach wenigen Sekunden wieder nachließ. Derartige Temperaturen verlangsamen jedoch die Bewegungen von SCP-XXX-DE um 80%. Des Weiteren scheinen die Klingen von keiner Form der Oxidation betroffen zu sein. Daraus lässt sich schließen, dass sie aus einem noch unbekannten Metall bestehen.

SCP-XXX-DE ähnelt in der Form einer Humanoiden Kreatur, die sich sehr animalisch bewegt. Der „Kopf“ der Kreatur ist deutlich zu erkennen, er besitzt allerdings keinerlei Gesichtsdetails wie Augen, eine Nase oder einen Mund. Trotz dessen scheinen sowohl Seh- als auch Hörsinn sehr gut ausgeprägt zu sein. SCP-XXX-DE ist feindselig gegenüber sämtlichen Organischen Lebensformen, die mit ihm in Kontakt treten. Sobald es ein Lebewesen wahrnimmt, bewegt es sich in dessen Richtung, wobei Geschwindigkeiten von 27-1██ km/h gemessen wurden. Wenn es das Subjekt erreicht hat, verändert es seine Form so, dass es sein Opfer in seine Klingen einschließt. Kurz darauf presst SCP-XXX-DE seine Form wieder auf die Ursprünglichen Maße, wobei das Opfer von den Klingen zerschnitten wird. Dabei werden auch härtere Materialien wie Knochen zerstört. Die Überreste werden durch Lücken in den Klingen ausgeschieden. Bei diesem Vorgang wird das Subjekt nicht von SCP-XXX-DE konsumiert.
In seiner Zelle wird SCP-XXX-DE oft dabei beobachtet, wie es Ziellos umherrennt oder versucht, die Zellenwände zu zerstören. Ohne Erfolg. Dabei wurden keine Zeichen der Ermüdung festgestellt.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License