Birdperson's Übersetzungskasten
Bewertung (rating): 0+x
SCP%20Ro-Man.jpg

Ein Standbild aus Robot Monster.
(Wade Williams Ausgabe)

Objekt Nr.: SCP-2006
Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-2006 muss an Standort 118 in einer luftdichten Isolierzelle gehalten werden. SCP-2006 muss ständig observiert werden, jegliche Formänderungen müssen umgehend vermerkt werden. Jegliches Personal, das mit SCP-2006 in Kontakt kommt, muss an einem Schauspielkurs teilnehmen, mit Fokus auf den Ausdruck von Angst und Überraschung.

SCP-2006 muss monatlich mindestens ein neuer, qualitativ minderwertiger Horror oder Science Fiction Film mit Horror-Elementen gezeigt werden. Jegliche Interaktionen mit SCP-2006 müssen bestärken, dass SCP-2006 weiterhin glaubt, dass diese Werke ein hervorragendes Verständnis von Horror darstellen.

Beschreibung: SCP-2006 ist eine anomale kugelförmige Entität, ungefähr 50 cm im Durchmesser, wenn in seinem Normalzustand. SCP-2006's Ziel besteht laut eigener Angabe darin, so viele Menschen wie möglich in Angst und Schrecken zu versetzen. Um diese Ziel zu erreichen, verfügt SCP-2006 über die Fähigkeit, seine Form, Masse, Volumen, Dichte, chemische Struktur und Stimme an jede beliebige Gestalt anzupassen. Gegenwärtig ist keine Möglichkeit bekannt, SCP-2006 Schaden zuzufügen. Die Ausmaße der Gestaltwandlerfähigkeiten sind unbekannt, und gegenwärtig als unbegrenzt angesehen.

Momentan hat SCP-2006 eine Vorliebe dafür gezeigt, die Gestalt diverser Wesen und Bösewichten aus den unterschiedlichen Horror und Science Fiction Filmen, die es gesehen hat, anzunehmen. SCP-2006's am häufigsten angenommene Gestalt ist die des "Ro-Man" aus dem 1953 Film Robot Monster.

SCP-2006 ist in der Lage, zu sprechen, selbst wenn es die Form einer Kreatur angenommen hat, die normalerweise nicht sprechen kann. SCP-2006 wird in der Regel versuchen, jedes Individuum, mit dem es in Kontakt kommt, zu überraschen und/oder zu erschrecken, aber daraufhin freundlich und umgänglich werden. Der Grund für dieses Verhalten ist bisher unbekannt.

Obwohl SCP-2006 wiederholt sein Ziel erklärt hat, so viel Angst und Schrecken wie möglich zu verbreiten, ist SCP-2006 selbst unfähig, zu beurteilen, welche Vorstellungen Menschen Angst einjagen, und ständig auf der Suche nach neuen Methoden, um sein Ziel zu erreichen. Dieses schlechte Einschätzungsvermögen erstreckt sich auch auf das Erkennen von menschlichen Gefühlen, da SCP-2006 nicht in der Lage dazu ist, subtilen Unterschiede in Gefühlsregungen, die für Menschen offensichtlich wären, zu erkennen.

Nachtrag: Der gegenwärtige Direktor von Standort 118 hat folgende Mitteilung zu SCP-2006 verfasst:

Ich bin hier um sie daran zu erinnern dass eine Keter-Entität eine Keter-Entität ist, unabhängig davon, wie ungefährlich sie erscheinen mag. Nein, SCP-2006 ist kein zerstörerischer Halbgott, auch keine regenerierende Superechse. Trotzdem stellt es das selbe Gefahrenrisiko da wie jeder andere Keter im Gewahrsam der Foundation.
Denken sie an SCP-2006's Ziel. Es will Menschen erschrecken. Stellen sie sich vor, was passieren würden, wenn SCP-2006 ausbrechen würde, und herausfinden würde, wovor die Leute wirklich Angst haben. Stellen sie sich vor, dass es die Schrecken des Krieges sehen würde, oder die Paranoia und Phobien, die jeder Mensch hat.
Stellen sie sich vor, dass es den wahren Schrecken eines nuklearen Holocausts oder eines XK-Klasse Szenarios erfährt. Jetzt verbinden sie das mit einer Kreatur mit Gestaltwandlerfähigkeiten ohne bekannte Grenzen, und sie verstehen, warum es als Keter klassifiziert ist.
Jegliches oben genannte Personal wurde angemessen diszipliniert. Ich will davon nicht wieder hören.
Dr. Randall Owings
Standort 118 Direktor





Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Lizenzvertrag
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License