Archetyp - SCP-Übersetzung
Bewertung: 0+x

Objekt-Nr.: SCP-850

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-850 ist nicht gefährlich, sofern es sich nicht bedroht fühlt. Da es jedoch auf Eindämmung als Bedrohung reagiert, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um sicherzustellen, dass es von seiner Eindämmung nichts erfährt. SCP-850 muss in einem weitläufigen Habitat gehalten werden, welcher sich im [ZENSIERT] Ozean befindet. Die Grenzen dieses Lebensraums sollen durch mehrere Fuß dicke Betonwände markiert und verstärkt werden, die so konzipiert sind, dass sie wie ein Riff aussehen.

Beschreibung: SCP-850 ist eine räumliche, sowie biologische Anomalie. Äußerlich scheint es ein Fischschwarm zu sein, dessen Spezies Clupea harengus in Aussehen und Genetik sehr ähnlich ist. Zu den Hauptunterschieden gehören eine dunklere Färbung und größere Varianz in der Größe.

Innerhalb des Schwarms existiert ein Gebiet, in welchem sich der Raum stark krümmt. Der innere Bereich ist viel größer, als der äußere. Die genaue Fläche dieses gekrümmten Teils des Raums ist unbekannt, hat aber einen Radius von mehr als 50 Kilometern. Dr. Grangan hat die Theorie aufgestellt, dass die Größe unendlich sein könnte. Sämtliche Gebiete, welche erkundet wurden, beinhalten Wasser.

Es wurde festgestellt, dass die Fische in den Schichten von SCP-850 mit zunehmender Tiefe mehr und mehr von von Clupea harengus unterscheiden. Diese ist scheinbar partiell selbstversorgend. Obwohl sich die Exemplare im äußeren Schwarm in erster Linie von Kreaturen von Außerhalb ernähren, scheinen sich die verschiedenen Spezies weiter gegenseitig zu fressen. Obwohl sich die Fische gegenseitig jagen, arbeitet der gesamte Schwarm zusammen. Aufgrund der schieren Größe von SCP-850 verleiht ihm dies typischerweise genug Kraft, um ein Raubtier zu töten, oder eine Barriere zu zerstören.

Anhang-850-1:

Der Eingang zum gekrümmten Bereich des Raums lässt U-Boote nicht hindurch (auch wenn sie für menschliche Taucher kein Problem darstellt). Daher wurde für die Untersuchung des Lebens im Inneren von SCP-850 das Projekt Schiff-in-der-Flasche initiiert. Die Ziele des Projekts sind wie folgt: Ein großes U-Boot im Inneren von SCP-850 zu bauen, ohne SCP-850 zu stören. Dies soll erreicht werden, indem verschiedene Teile ins Innere transportiert und dann zusammengebaut werden.

Anhang-850-2:

Das Projekt "Schiff-in-der-Flasche" wurde abgeschlossen. Das entstandene Schiff und seine Besatzung erhielten die Bezeichnung Reconnaissance Task Force Omikron-6 "Trilobite" (z. dt. Trilobit). Die Erforschung der inneren Organismen beginnt nun.

Anhang-850-3:

Zwei wesentliche Ergebnisse wurden bisher beobachtet. Das erste ist, dass SCP-850 tatsächlich viel größer ist, als die anfänglich angenommenen 50 Kilometer im Radius. Das zweite ist, dass die Organismen sich allmählich von Clupea harengus unterscheiden und viele ökologische Nischen einnehmen. Die Größe scheint von einigen Zentimetern bis zu [ZENSIERT] zu variieren und ist sicher als unterschiedliche Spezies zu erkennen.

Anhang-850-4:

Sämtliche Signale der Trilobiten sind verloren gegangen. Die letzten Radaraufnahmen vom U-Boot scheinen ein [DATEN GELÖSCHT] zu zeigen, welches sich schnell auf das Schiff zubewegt. In der folgenden Minute hörten alle Kommunikationssysteme auf zu funktionieren. Kameraaufnahmen zeigen, wie das Schiff von großen Zähnen zerrissen und mit Wasser durchflutet wird. Die Analyse der Kamerabilder deutet auf [ZENSIERT] hin. SCP-850 steht vor einer Reklassifizierung zu Keter.

Anhang-850-5:

Die Reklassifizierung zu Keter wurde abgelehnt.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License