Alleine

Warst du jemals alleine? Nicht nur für eine kurze Zeit während die Anderen Draußen sind, oder das Gefühl isoliert zu sein, aber Alleine. Das besondere Alleinsein um 01:25 am Morgen, wenn die ganze Welt schläft. Niemanden zum anrufen, kein richtiger Ort zum hingehen, selbst die Tiefen des Internets sind nicht in der Lage, selbst ein vorübergehendes Gespräch zu ermöglichen. Du realisierst plötzlich, wie isoliert du wirklich, wirklich bist.

Das Haus ist laut und ruhig zugleich. Du wirst Dinge anschalten, nur um Licht zu haben, Geräusche zu hören, Etwas um den leeren Raum zufüllen, etwas das funktioniert. Zumindest, für eine Weile. Dennoch hält das nagende Gefühl des Alleinsein ein. Du könntest dir sogar überlegen, Jemanden den du kennst, der schläft, anzurufen, nur um die Stimme eines anderen zu hören.
Nach einer Weile beginnst du … aufmerksamer zu werden.

Es ist der erste über-die-Schulter Blick, welches Es in den Vordergrund bringt. Du fühlst dich schlecht, für das was du tust…aber du kannst es nicht aufhalten. Vielleicht rechtfertigst du es damit, dass du etwas neben dir anschaust… aber es ist die juckende Stelle am Rücken, die es tut, du hälst einfach den seltsamen Drang, hinter dich zuschauen zu müssen.

Halt es aus.

Sie nehmen nur Beute, welche alleine ist. Aus irgendeinem Grund, erschrecken dich ihre Augen.

Vielleicht weil sie keine haben.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License